eBooks umwandeln und auf den Kindle übertragen

26. Dezember 2016 Kategorie: Hardware, Software & Co, geschrieben von: caschy

Amazon Kindle Artikel LogoAlle hundert Jahre wiederholen sich mal Dinge. Beispielsweise das Verlangen, ein eigenes Dokument auf einen Reader von Amazon zu werfen. Das kommt bei uns eigentlich nicht vor, da digitale Inhalte auf iPhone oder iPad konsumiert werden – aber nun ist es so, dass bestimmte Inhalte auf dem im Haushalt befindlichen Kindle gelesen werden sollten. Dabei handelte es sich um epub-Dateien, die der Kindle standardmäßig nichts schluckt. Man kann ziemlich viele der eigenen Dateien auf den Kindle schicken, aber selbst das ist für viele immer so eine Sache.

kindle-paperwhite

Eigene und kompatible Dokumente an den Kindle schicken

Standardmäßig kann der Kindle schon recht viele Dokumententypen darstellen. Dateien dieser Art kann man dem Kindle Personal Documents Service übergeben. Folgende Formate werden unterstützt:

  • Kindle Format (.MOBI, .AZW)
  • Microsoft Word (.DOC, .DOCX)
  • HTML (.HTML, .HTM)
  • RTF (.RTF)
  • Text (.TXT)
  • JPEG (.JPEG, .JPG)
  • GIF (.GIF)
  • PNG (.PNG)
  • BMP (.BMP)
  • PDF (.PDF)

Wie bekommt man ein eigenes PDF auf einen Kindle? Ganz einfach per Mail. In den Einstellungen eines jeden Kindle findet man die persönliche Adresse des Gerätes. Inhalte, die an diese Adresse geschickt werden, werden – sofern unterstützt – auch auf dem Kindle lesbar.

amazon-mail-kindle

Damit nicht Spam oder andere Inhalte auf dem Kindle landen, nimmt dieser nur Inhalte einer vertrauten Adresse hingegen. Wollt ihr also ein PDF von eurer E-Mail-Adresse an den Kindle schicken, dann müsst ihr diese Adresse erst einmal erlauben und bei Amazon hinterlegen. Diese Möglichkeit befindet sich unter Meine Inhalte und Geräte > Einstellungen > Persönliche Dokumente-Einstellungen im Bereich „E-Mail-Liste für genehmigte persönliche Dokumente“. Hier fügt ihr eure Mail-Adresse hinzu.

amazon_de__meine_inhalte_und_gera%cc%88te

Schickt ihr nun ein PDF oder eine andere unterstütze Dateiform an eure Kindle-Adresse, dann landet das Dokument auf dem Kindle und kann dort gelesen werden.

Variante 2: epub-Dateien auf den Kindle bringen

Diese sind von Haus aus nicht kompatibel, können aber schnell in ein kompatibles Dateiformat gebracht werden. Das Zauberwort heißt seit zig Jahren Calibre. Kostenlose Software für Windows, Linux und macOS Einfach herunterladen und starten. Wer das mal testen will, der findet zig freie eBooks im Project Gutenberg. Calibre selbst kann als Server für Inhalte dienen, ist sehr mächtig – aber darauf gehe ich hier nicht ein, da ich nur alle Jubeljahre ein Buch umwandeln muss. Wir starten also Calibre und ziehen per Drag & Drop das umzuwandelnde Dokument in die Software.

calibre

Nun klickt man bei ausgewähltem Dokument auf „Bücher konvertieren“, im erscheinenden Fenster kann der Nutzer oben rechts ein Zielformat auswählen, welches der Kindle verarbeiten kann – beispielsweise -.mobi oder.pdf:

bildschirmfoto-2016-10-08-um-15-59-34

Einen Blick wert ist vielleicht die Seiteneinrichtung, hier können gerätespezifisch die Seiten angepasst werden. Gerät auswählen, fertig:

bildschirmfoto-2016-10-08-um-16-02-47

Danach klickt man auf OK und der Auftrag wird von Calibre verarbeitet. Am Ende kommt das konvertierte Dokument dabei heraus, in meinem Falle wurde das epub zum mobi. Umgewandelte Dokumente landen auf eurer Festplatte in der Calibre-Bibliothek. Von dort kann es dann, wie oben beschrieben, per Mail an den Kindle Reader geschickt werden. Wer die Möglichkeit hat, den Kindle Reader an den PC anzuschließen, der muss sich diese Mühe übrigens nicht machen.

bildschirmfoto-2016-10-08-um-16-11-17

Calibre erkennt angeschlossene Reader, kann Dateien direkt auf diese schicken – oder vorhandene löschen. Hierfür den Kindle anschließen, aus der Buchliste das gewünschte Buch auswählen und per Kontextmenü auf den Kindle übertragen. Hier müssen die Bücher nicht vorab konvertiert werden, auf diesen Umstand weist Calibre hin und übernimmt das in einem Abwasch.

Dokumente löschen

Ihr wollt Dokumente Löschen? Dann könnt ihr innerhalb von Calibre auf „Gerät“ klicken, eure Bücher dort einsehen und löschen. Aber: Sofern ihr PDF-Dateien an euren Kindle gemailt habt, ist ja vielleicht gar kein Calibre vonnöten. Wie löscht man also die persönlichen Dokumente aus der Cloud? Die findet man unter „Meine Inhalte und Geräte“ im Bereich „Meine Inhalte“ – und auch nur, wenn man unter „Anzeigen“ die Dokumente auswählt:

bildschirmfoto-2016-10-08-um-16-15-20

In der Übersicht können diese dann gelöscht werden. Wichtig zu wissen: Dokumente, die per Kabel von Calibre auf den Kindle übertragen werden, werden nicht in den Dokumenten dargestellt. Diese können aber über Calibre oder direkt über den Kindle gelöscht werden, sofern von euch gewünscht.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23929 Artikel geschrieben.