Easy-Macro Smartphone Lens ausprobiert

29. Dezember 2013 Kategorie: Android, Apple, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von:

Über ein Kickstarter-Projekt fand die Easy-Macro Lens ihren Weg zu mir. Das kleine Gadget – eine Linse integriert in ein Gummiband – soll Makro-Aufnahmen mit dem Smartphone besser machen. Durch das flexible Befestigungsband ist das Gadget im Prinzip für alle Smartphones und sogar Tablets geeignet. Ob das gut 10 Euro teure Gadget hält, was es verspricht, habe ich natürlich sofort ausprobiert.

Easy_Macro_01

Im Lieferumfang ist das Easy-Macro-Band, ein Kärtchen und ein Etui enthalten. Spannt man das Band auf die Karte und lässt es dann im Etui verschwinden, findet die Easy-Macro Lens auch einen Platz im Portemonnaie. Praktisch, da man nicht noch einen extra Platz dafür braucht.

Easy_Macro_02

Die Qualität der verwendeten Materialien könnte besser sein. Das Gummiband ist super robust und auch eine Dehnung auf Tablet-Größe kann ihm nichts anhaben. Als anfällig hat sich jedoch die Linse erwiesen. Diese ist aus Kunststoff und entsprechend leicht anfällig für Kratzer. Eine hochwertigere Linse wäre sicher toll, allerdings dürfte das dann nicht mehr zu diesem Preis funktionieren.

Easy_Macro_03

Das Anbringen der Linse ist sehr einfach. Gummiband um das verwendete Gerät legen, Linse direkt über der Kamera platzieren und schon kann es losgehen. Ich habe die Linse mit dem iPhone 5 und dem Lumia 1020 ausprobiert, zwei doch recht unterschiedlich große Geräte. Bei beiden machte das Anbringen keine Probleme. Auf dem iPhone sitzt das Band recht locker. Die Linse bleibt dennoch sicher an ihrem Platz, auch wenn das Gerät bewegt wird.

Easy_Macro_04

Die Linse liefert eine 4-fach Vergrößerung. Um ein Objekt in den Fokus zu rücken, muss man sehr nah an das Objekt herangehen. Besitzt das Smartphone die Möglichkeit, den Fokus zu fixieren, sollte man davon Gebrauch machen. Es erleichtert das perfekte Anvisieren eines Objektes ungemein.

Easy_Macro_05

Die Fotos, die mit der Linse entstehen, seht Ihr hier im Artikel verteilt. Wie bei Makro-Aufnahmen üblich, sollte man darauf achten, dass genügend Licht vorhanden ist. Der Blitz wird in der Regel für Makros nicht eingesetzt und wird in diesem Fall auch durch das Gummiband verdeckt (je nachdem, wie man es am Smartphone anbringt).

Easy_Macro_06

Leider habe ich mir damals nur eine Linse bestellt und ehrlich gesagt das Projekt auch nicht weiter verfolgt. So habe ich verpasst, dass sich die Linsen auch stapeln lassen, um den Effekt zu verstärken. Nutzt man mehrere Linsen, kann man die Objekte logischerweise noch näher heranholen.

Easy_Macro_07

Die Easy-Macro Lens gibt es auch für Nicht-Kickstarter-Backer. 14,95 Dollar + 5 Dollar Versand werden im Online-Shop fällig. Zoll fällt in diesem Fall (bei Bestellung einer Linse) nicht an, sodass preislich kein großes Loch in die Kasse gerissen wird.

Easy_Macro_08

Ich finde die Ergebnisse, die mit der Linse erzielt werden können, recht beeindruckend. Sicher wird auch dies – zumindest bei mir – wieder einmal ein Gadget sein, das kurz intensiv genutzt wird und danach irgendwo verschwindet, was eigentlich schade ist. Die Linse am Gummiband kommt mir persönlich aber sehr viel praktischer in der Nutzung vor, als beispielsweise der Olloclip.

Nutzt Ihr irgendwelche Aufsteck-Linsen für Euer Smartphone oder begnügt Ihr Euch mit der Kamera so wie sie ist?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.