E-Mail: eM Client 7 für Windows erschienen, macOS-Version folgt

11. August 2016 Kategorie: Internet, Windows, geschrieben von: caschy

emclient-largeDa musste ich aber lange in meinem Gedächtnis suchen, zu viele Jahre ist es schon her, als ich den eM Client auf dem Schirm hatte. Ein in der Grundversion kostenloser E-Mail-Client für Windows. Der bietet beispielsweise die Unterstützung für Gmail, Exchange, iCloud oder Outlook an – zudem hat man Kalender, Aufgaben und den Chat an Bord. Laut eigenen Aussagen hat man 500.000 Nutzer, die den Client täglich nutzen. Nun hat man die Version 7 von eM Client veröffentlicht.

01.Main

Die neue Version bietet jetzt Funktionen wie die automatische Übersetzung eingehender E-Mails, planmäßiges Senden von E-Mails, optionales Gruppieren von E-Mails in Konversationen (Conversation-View) sowie QuickText, mit dem man schnell vordefinierte Textbausteine in E-Mails einfügen können. Die Version 7 von eM Client bietet außerdem eine komplett überarbeitete Benutzeroberfläche mit voller Unterstützung für Touchscreens und hoch auflösende Displays.

03.Contacts

Falls jemand ein 2in1 mit Windows 10 am Start hat und mit der integrierten Mailing-Lösung nicht zufrieden ist, der kann da ja vielleicht einmal ausprobieren. Ich habe mir das Ganze mal nach Jahren mit einem Mail-Account von Gmail eben angeschaut und finde es gar nicht mal so schlecht auf den ersten Blick. Vieles mit drin, was man braucht – und auch die Optik ist anpassbar mit drei Themes.

02.Calendar

Interessant ist auch, dass man eine kleine Roadmap mit auf den Weg gibt. Neben der bestehenden Unterstützung für Windows wird eM Client auch für Apples macOS erscheinen. Um den Benutzern die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten, wird eM Client in Zukunft die PGP-Verschlüsselung einführen.

Zu der eingangs erwähnten „Grundversion kostenlos-Geschichte“: Als Lizenz gibt es die Auswahl zwischen der Gratis- und Pro-Lizenz. Die Gratis-Lizenz ist laut Hersteller nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt und ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von zwei E-Mail-Konten, während die Pro-Lizenz den Gebrauch für die kommerzielle Nutzung erlaubt. In der Pro-Lizenz können gleichzeitig beliebig viele E-Mail-Konten genutzt werden, inklusive Anspruch auf VIP-Support. Hier kostet dann eine Lizenz 39,95 Euro, „lebenslange Upgrades“ schlagen mit 80 Euro zu Buche.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22522 Artikel geschrieben.