E-Mail-Dienst Posteo: momentan kein Login und Abruf von Mails möglich

27. März 2014 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Bereits seit gestern kämpft der E-Mail-Anbieter Posteo mit technischen Problemen. Wie man auf der eigenen Webseite mitteilt, kam es gestern zu einem Ausfall von Technik. Dies sorgte dafür, dass E-Mails nur verzögert zugestellt wurden oder der Dienst komplett versagte. Heute teilt man bei Posteo mit, dass es weiterhin zu Störungen kommt. Ein erneuter technischer Defekt heute Nacht sorgte dafür, dass momentan kein Login möglich ist und E-Mails nicht eingesehen werden können. Man arbeitet daran, diesen Umstand so schnell wie möglich zu beseitigen. Die Statusseite des Dienstes ist aktuell ebenfalls nicht erreichbar. Posteo versichert allerdings, dass es zu keinen Datenverlusten gekommen ist. Sollten Posteo-Nutzern durch den Ausfall Unannehmlichkeiten entstanden seien (wovon man bei einem nicht funktionierendem E-Mail-Dienst ausgehen kann), soll man sich an den Support wenden, um drei Freimonate zu erhalten.

Posteo

Ein E-Mail-Dienst, der sich für manche Leistungen bezahlen lässt, sollte natürlich im Idealfall gar nicht ausfallen. Andererseits ist keiner vor einem plötzlichen technischen Defekt geschützt. Selbst Riesen wie Google haben immer mal wieder mit Ausfällen zu kämpfen, wenn diese meist auch schneller behoben sind. Wir werden den Artikel hier updaten, wenn Posteo wieder vollständig funktioniert. Danke an Frank für den Tipp!

Update: Wie Posteo auf der Webseite mitteilt, wurde der Ausfall behoben. Posteo bedauert den Vorfall sehr und hofft durch den Umzug auf eine neue Infrastruktur so etwas künftig vermeiden zu können.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.