Dyson will bis 2020 ein eigenes batteriebetriebenes Auto entwickelt haben

27. September 2017 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

James Dyson himself verkündete jüngst gegenüber sämtlichen Mitarbeitern in aller Welt, dass das Unternehmen ein neues Entwicklerteam ins Leben gerufen hätte, das bis zum Jahr 2020 (und vermutlich auch darüber hinaus) eine eigene Lösung für ein batteriebetriebenes Fahrzeug entwerfen soll. Konzentrierte sich Dyson bisher noch auf Lufterfrischer, Staubsauger, Ventilatoren und ähnliche Produkte, wolle man nun einen Schritt mehr in Richtung „bessere Welt“ gehen und sich einer Idee besinnen, die man bereits im Jahre 1990 mit einem speziellen Filtersystem für Abgasanlagen zu verfolgen versuchte.Damals belächelte man das Unternehmen dafür und viel mehr als Prototypen konnte Dyson dann auch nicht mehr vorstellen. Doch den immer wieder aufkommenden Meldungen darüber, wie Abgase die Umwelt zerstören, möchte Dyson nun auch etwas erwidern können.

 

Immerhin bereits 400 Mann stark, soll das Team hinter der Idee des „battery electric vehicle“ weiter wachsen. So plane James Dyson auch mal eben satte 2 Milliarden britische Pfund in das Vorhaben zu investieren. Man habe sich zahlreiche helle Köpfchen aus der Automobilbranche ins Boot geholt, um das Entwicklerteam von Dyson zusätzlich zu unterstützen. Mehr will James derzeit nicht verraten und hält selbstverständlich auch seine Mitarbeiter in seiner Ansprache dazu an, keinerlei Informationen die zum Fahrzeug in der nächsten Zeit bekannt würden, zu veröffentlichen. Wir werden sehen, wie lange dieses Stillschweigen tatsächlich halten wird.


Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 1023 Artikel geschrieben.