DS Audio: Synology Audio-App kann Chromecast, DLNA, Sonos und AirPlay

1. Januar 2017 Kategorie: Android, iOS, Streaming, geschrieben von: caschy

Wer ein Synology NAS sein Eigen nennt, der kennt sicherlich viele der Module und die ganzen Möglichkeiten. Da geht einiges und die Anschaffung als reines Datengrab ist bei einem Synology NAS nicht angeraten. Man zahlt ordentliches Geld dafür und eben jenes sollte man nur tun, wenn man mehr macht als das reine Speichern von Daten. Ansonsten gibt es nämlich eine Vielzahl von günstigeren Lösungen. Ich nutze recht viel von dem, was mit einem Synology NAS möglich ist, doch Dinge wie DS Audio waren bislang nicht in meinem Fokus. Ich lagere zwar meine Musik auf dem NAS, gestreamt wird aber meistens über Streamingdienste, Sonos und damit über die Software.

Und unterwegs? Spotify oder lokal auf dem Smartphone vorliegende Musik, die ich via diverser Apps auf Android und iOS beame. DS Audio ist unter Umständen so etwas wie ein schlafender Riese, wäre die aktuelle App etwas besser in ihren Möglichkeiten – und vorausgesetzt, dass ihr Anwendungsszenarien für die Möglichkeiten habt.

Etwas untergegangen ist nämlich die Tatsache, dass die DS Audio App nicht nur für das Hören auf dem Smartphone taugt, man kann auch externe Quellen ansprechen – und eben jene Quellen sind recht interessant: DLNA-Lautsprecher, Chromecast, AirPlay und Sonos. Bedeutet, dass ihr nicht zwingend mit diversen Playern rumfummeln müsst, sondern nicht nur unterwegs, sondern auch in den eigenen vier Wänden mittels DS Audio-App agieren könnt.

Audio Station:

Solltet ihr die App noch nie angeschaut haben, so gebt euch mal einen Ruck. Auf der Synology DiskStation muss dafür das Modul Audio Station aktiviert sein. Diese wird gespeist von den Medienordnern, die ihr unter Systemsteuerung > Medienindizierung hinterlegt habt.

Systemsteuerung:

Hat man die Audio Station also aktiviert, so ist ein Abspielen über den Browser auf diverse Quellen möglich – und mobil ist das Ganze auch machbar (über das Zahnrad in der App ist der Ziellautsprecher auswählbar). Lokal vorliegende Musik wandert also auf diverse Ziele, in meine Falle die Sonos-Lautsprecher – ohne die Sonos-App nutzen zu müssen (erlaubt Spotify ja auch).

Trotz dieser Möglichkeiten muss man natürlich schauen, wie man mit der DS Audio-App mobil klarkommt. Mich stören da ein paar Dinge. So kann ich unter Android einen ganzen Ordner direkt in der Übersicht auf mein Smartphone herunterladen, unter iOS muss ich in den Ordner, alle Tracks auswählen und diese dann herunterladen.

Und auch die Navigation innerhalb der DS Audio-App darf gerne mal von Synology verbessert werden – so kann ich zwar alle heruntergeladenen Lieder abspielen oder nach den typischen Dingen wir Interpret, Album und Co suchen – ein Abspielen nach Ordnern fehlt mir hier persönlich aber (was meinem schlechten Tagging geschuldet ist und der Tatsache, dass ich viele Mix- & Mashup-Alben und -Ordner habe).


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23578 Artikel geschrieben.