Droplr: Sharing-Dienst wieder Freemium

4. Mai 2015 Kategorie: Apple, Internet, iOS, Windows, geschrieben von:

Erinnert ihr euch noch an Droplr? Klasse Dienst, um schnell Screenshots und Dateien zu teilen. Es gab damals eine kostenlose und eine kostenpflichtige Variante. Irgendwann ging es dann los: das Unternehmen musste irgendwann Geld verdienen und schnitt die Zöpfe der Kostenlos-Benutzer ab. Droplr war nur noch gegen Entgelt zu haben, doch das ändert sich jetzt wieder – Freemium soll das neue Modell sein.

droplr

Für Nutzer bedeutet dies: die kostenlose Nutzung des Dienstes ist wieder möglich, wenn auch mit Einschränkungen. Die Einschränkungen heißen unter anderem: die von euch hochgeladenen Dateien werden nach einer Woche gelöscht. Doch das dürfte vielen Nutzern eigentlich reichen.

Auch hat man den Client frisch umgestaltet, Screenshots, Reaction GIFs, Screencasts und Dateien lassen sich teilen. Der Rückschritt auf Freemium zeigt: Droplr dürfte nicht rasant Gewinne eingefahren haben – denn sonst hätte man das Modell weiterhin genutzt. Der Rückschritt auf Freemium zeigt: es fehlen anscheinend (zahlende) Nutzer. Mal beobachten, wie es weitergeht mit Droplr, Alternativen gibt es ja einige, ich selber nutze seit längerem Cloudup, weiterhin hatte ich mal Droplr-Alternativen gebloggt. Und ihr nun? Zurück zu Droplr?


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25466 Artikel geschrieben.