Dropbox stellt neue Verwaltungstools vor

14. Juni 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Dropbox stellt neue Verwaltungs-Werkzeuge vor. Hierbei richtet man sich allerdings nicht an den normalen Nutzer, stattdessen hat man Teams im Fokus. Laut Dropbox habe man 500 Millionen Nutzer, wovon 200.000 Business-Kunden sind. Die neu gestaltete Verwaltungskonsole trägt laut Dropbox dem Wunsch der Nutzer nach Unkompliziertheit Rechnung und soll es Unternehmen erleichtern, die Teams zu verwalten. Auch in Sachen Sicherheit habe man nachgearbeitet.

Aus dem Grund wurde für das Kollaborationstool eine Websession-Überwachung entwickelt. So können Administratoren anderem einstellen, wie lange die Teammitglieder bei dropbox.com angemeldet bleiben können. Das Feature ist ab sofort für die Produkte Dropbox Business Advanced, Enterprise und Education verfügbar.

Die größte Gefährdung für Nutzerkonten stellen laut Dropbox schwache Passwörter dar. Um dieses Problem zu vermeiden, hat Dropbox einen speziellen Passwortkalkulator eingebaut. Dieser kann die Stärke eines Passworts berechnen, indem es mit einer Datenbank an Wörtern, Namen und Mustern abgeglichen wird. Durch diese festgelegten Parameter kommt ein Team nicht in die Versuchung, einfach zu entschlüsselnde Passwörter zu nutzen. Die Passwortkontrolle ist demnächst als Vorabzugriff verfügbar.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25309 Artikel geschrieben.