Dropbox ist unsicher: wir werden alle sterben!

9. April 2011 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Moin zusammen! Ich habe jetzt eine Handvoll E-Mails bekommen, die auf die aktuelle Diskussion rund um Dropbox hinweisen. Worum es geht? Ein Sicherheitsexperte hat herausgefunden, dass Dropbox unsicher ist. Holla die Waldfee – wer hätte das gedacht? Wir sprechen von einer Software in Symbiose mit einem Dienst, die Daten online speichert. Onlinezugriff und Co via Username und Passwort. Wie bei so vielen anderen Dingen also auch. Genannter Experte hat nun erklärt, dass Dropbox unsicher sei, da (vereinfacht gesprochen)Konfiguration & Co in einer Datei gespeichert sein, die via Trojaner gekapert werden und an den Bösewicht geschickt werden könnte, der dadurch Zugriff auf die Dropbox hat (etwas genauer bei Heise). Meckerpunkt war, dass die config.db alles enthält: man müsste nur diese Datei haben, und man würde ohne Passwortabfrage, Device-Koppelung & Co Zugriff auf die Dropbox haben.

 

Kommentar: Eine nicht systemabhängige „Master-Datei“ ist unschön, aber: wenn irgendetwas Zugriff auf die config.db von Dropbox erhält – via Trojaner oder whatever, dann hat mein System ganz andere Probleme. Denn dann könnte ich auch auf alles andere zugreifen, nicht nur auf die Dropbox. Des Weiteren: man sollte sensible Daten nur verschlüsselt in der Cloud speichern. Geht auch mit Dropbox in Kombination mit TrueCrypt. Riecht alles ein wenig nach Sommerloch, findet ihr nicht?

 


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23939 Artikel geschrieben.