Dropbox erinnert: Der Public-Ordner wird für Nicht-Zahler abgeschafft

16. Dezember 2016 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Artikel_DropboxDropbox ist für viele seit vielen Jahren ein Begleiter. Daten schnell in der Cloud speichern, überall zur Hand haben, gemeinsames Arbeiten und Teilen von Inhalten. Die erste Freigabemethode für einen Ordner damals? Der Ordner Public. Seit damals ist viel passiert und die Freigabefunktionen wurden aufgebohrt und verfeinert. Aus diesem Grunde ist bei Dropbox schon längere Zeit der Gedanken gereift, dass man den Ordner Public einfach abschaffen könne, sofern er bei Nutzer überhaupt noch genutzt oder vorhanden ist. Der Public-Ordner wird aus diesem Grunde bei Nutzern der kostenlosen Variante von Dropbox (Dropbox Basic) umgewandelt.

Bis zum 15. März 2017 sind die Freigaben „public“ danach ist der Ordner privat. Inhalte können dann immer noch aus dem Ordner heraus geteilt werden, hierfür müssen dann aber die klassischen Linkfreigaben genutzt werden. Ich selber nutze die Variante des Teilens von Dateien über den Public-Ordner schon ewig mehr, für mich ist die Umstellung also kein großer Verlust. Wie sieht es bei euch aus – ist dieser Ordner überhaupt noch wichtig für euch – wo es doch die Linkfreigabe gibt?


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23552 Artikel geschrieben.