Dropbox: denkt mal dran, dass der Photo-Ordner öffentlich ist

27. April 2011 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

Mit der Überschrift ist doch eigentlich alles gesagt, oder? Der standardmäßige Photo-Ordner in der Dropbox ist nämlich frei für alle zugänglich. Kann jeder sehen. Alles. Inklusive Unterordner. Ist kein Geheimnis, wird man ja sogar drauf hingewiesen. Nun haben die Dropbox-Ordner allerdings nicht wirklich eine sprechende URL, sodass man lange raten kann, wo ich wohl meine Hintergrundbilder verstecke.

Die URL sieht in meinem Falle so aus: https://www.dropbox.com/s/moy3ijbw7y3n05d/Wallpaper

Öffentliche Ordner. Ordnernamen in der URL. Was machen wir? Richtig, einfach mal Google anwerfen. Damit findet man also die öffentlichen Dropbox-Galerien und kann sich wirklich stundenlang die Zeit vertreiben.

Alternativ kann man hinter die Suche auch privat oder so hängen. Sieht als Suchterm bei Google dann so aus: site:http://www.dropbox.com/gallery/ privat – oder man nimmt Familie – watt weiss ich, wie ihr tickt. Ach ja, hier könnt ihr sehen, was ihr generell so freigegeben habt.

Viel „Spaß“ beim Stöbern und nun verschiebt mal eure Fotos woanders hin und gebt den Familienmitgliedern lieber Zugriff auf einen Ordner, auf den nur sie zugreifen können. Erinnert mich an den Spaß der vergangenen Jahre, öffentliche Webcams bei Google suchen oder Netzwerkdrucker 😉 (via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25458 Artikel geschrieben.