Dropbox: 5 GB Extraspeicher im Schnelldurchlauf

5. Februar 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Die Jungs von Dropbox sind großzügig und verteilen für Tester der Kamera-Importfunktion insgesamt 5 GB. Diese lassen sich via Android- oder per Desktop-App beschaffen. Ob der Extraspeicher am Ende der Betazeit erhalten bleibt, niemand weiss es, ich würde mal nicht davon ausgehen. Bislang war es so: Dropbox levelt bis 5 GB Speicher kostenlos hoch, für über die Importfunktion hochgeladene Bilder.

Ein findiger Kommentator hat das Problem einfach gelöst: Dummy-Datei mit über 4,3 GB erstellt, die aber im Download nur 21 Kilobyte groß ist. Diese Datei  entpackt man lokal und schiebt sie im Anschluss in den Unterordner DCIM auf USB-Stick oder Speicherkarte. Dropbox wird diese Datei erkennen, aber nicht hochladen, da sie schon auf den Servern vorhanden ist. Die Datei wird lediglich indexiert. Arbeitsdauer? Ca. 5 Minuten. Funktioniert? Ja, eben getestet.



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22143 Artikel geschrieben.

185 Kommentare

Caspar 5. Februar 2012 um 20:34 Uhr

Hey Carsten ..

ich habe im Forum mal gefragt und Aussage von „Tony G.“, einem Dropboxer, war folgende „The free space is yours to keep (not just for the beta period)!“ (siehe: http://forums.dropbox.com/topi.....eplies=458 )

Von daher gehe ich mal davon aus, dass man den Speicher wird behalten können 😉

Matthias 5. Februar 2012 um 20:38 Uhr

Was ich noch nicht verstehe. Die meisten USB-Sticks sind FAT32 – wie soll ich da eine Datei die größer als 4 Gig ist draufkopieren?

Marst 5. Februar 2012 um 20:44 Uhr

Kleine Frage an die Dropbox Geeks!

Wie kommt man den noch an etwas extra Speicher, meine Bekannten sind alle versorgt und ich habe trotzdem erst 4,5 GB 🙁

Jemand eine Idee? Habe damals bei der Aktion mitgemacht wo man 500MB pro Werbung bekommt!

Ramón 5. Februar 2012 um 20:46 Uhr

@Matthias: Formatierste mit NTFS 😉 Dann geht das.

asd 5. Februar 2012 um 20:46 Uhr

omg Matthias.

Wolfi 5. Februar 2012 um 20:47 Uhr

Auf den kostenlosen Space hinweisen ist das eine, auf einen reinen Beschiss (und nichts anderes ist diese Methode…), was anderes. Wenn du Dropbox so toll findest, finde ich es nicht gut, wenn du sowas postest.

Die 5 GB sind eine Gegenleistung für die Teilnahme am Betatest. Finde das eigentlich einen fairen Deal: Ich stelle etwas Energie und Bandbreite, bekomme dafür dick Speicherplatz. Fair für Beide – so können kostenlose Dienste im Internet weiter angeboten werden. Deine reine „Nehmen“-Methode macht sowas mal wieder kaputt.

Ronny 5. Februar 2012 um 20:48 Uhr

Habe die 20kb auf den Stick gezogen und auf dem Stick entpackt. geht einwandfrei.
Dropbox aus. Stick wieder ran fertig.

Gerd 5. Februar 2012 um 20:49 Uhr

Mein Dropbox-Speicher wurde von 2,etwas auf 6,125GB erhöht. Weil ich ins Bett wollte, habe ich den Upload an dieser Stelle abgebrochen.

Ronny 5. Februar 2012 um 20:52 Uhr

@Wolfi wir testen doch die Beta..und bei den vielen lesern besser wie jeder einzelne bestimmt.

Ramón 5. Februar 2012 um 20:53 Uhr

Danke für den Tipp! Hab jetzt 11 GB! oha!

Ikarus 5. Februar 2012 um 20:55 Uhr

muss die dropbox erstvoll sein um den zusätzlichen Space zu bekommen?

Georg 5. Februar 2012 um 21:13 Uhr

Ging bei mir noch schneller:
1. Echte 5 GB von der Speicherkarte in den Import-Ordner kopieren lassen.
2. Upload starten.
3. Gleich darauf alle Dateien aus dem Ordner löschen.

Hab dennoch 5 GB bekommen, obwohl nie gesynct wurde.

Robert 5. Februar 2012 um 21:15 Uhr

Die entpackte jpg Datei liegt jetzt via Importfunktion in meinem Dropbox Ordner – Speicherplatz hat sich nicht erhöht. Leider.

Juergen 5. Februar 2012 um 21:16 Uhr

Hi,

danke für den Tipp. ß-Phase bedeutet ja (auch), den Client auf möglichst vielen Systemen zu installieren. Was liegt näher als die Nutzer zu motivieren, das zu tun. Ich kann da keinen Betrug erkennen.

Meine Box umfasst nun 7,25 GB, neue Clients finden sich auf dem Windows-PC sowie zwei Androiden.

J.

Patrick 5. Februar 2012 um 21:16 Uhr

Ich hab einmalig 500 MB bekommen danach nix mehr… meine Dropbox ist jetzt zu 133% voll…

lol 5. Februar 2012 um 21:17 Uhr

@Wolfi:
Danke das es mal jemand gescheit ausdrückt.
Mir fallen für die ganzen Schwachstruller die alles umsonst haben wollen immer nur böse Wörter ein…

wosa 5. Februar 2012 um 21:41 Uhr

Könnte man zwar auch mehr zu sagen aber ganz kurz:

Geiz ist Geil! (wer bezahlt, ist ja egal…?! Würg.)

Peter 5. Februar 2012 um 21:57 Uhr

@ Wosa, lol und Wolfi:

Wenn ihr euch soooo daran stört, wieso schaut ihr euch denn den Beitrag an? 😉

Seid doch glücklich mit eurem kostenpflichtigen Account und lasst die anderen in Ruhe. Immer diese Moralapostel…

Ludolf Rudolf 5. Februar 2012 um 21:59 Uhr

Wo es die Einen gibt, gibt es auch die Anderen.
Der eine strullt schwach, der andere hat nen harten Strahl…

Wayne?

paradonym 5. Februar 2012 um 22:05 Uhr

mist… hab gerade meinen 8GB Stick bei nem Freund vergessen… er is auf dem Postweg zu mir…

Kizune 5. Februar 2012 um 22:11 Uhr

Bei mir hat es mit meiner externen Festplatte geklappt (allerdings habe ich „nur“ 4,5gb bekommen, nicht 5, aber besser als nichts).

JH 5. Februar 2012 um 22:12 Uhr

Also ich habs grad eben wie beschrieben durchgeführt und aus meinen 3,25GB wurden 7,75GB… 😉
Macht also ein PLUS von 4,5GB

Mal gucken ob das auch so bleibt….

Danke für die Anleitung!

Alex 5. Februar 2012 um 22:17 Uhr

Man kann das „Bild“ auch mit nem Image Rekorder als „DVD Image brennen“. Dieses Image mountet man dann und wählt bei Autoplay „Dropbox – Bilder importieren“. So muss man keinen USB-Stick füttern und sich um fat32 sorgen machen. Dieser Hinweis wurde schon im ursprünglichen Beitrag als Kommentar von sav gepostet
http://stadt-bremerhaven.de/45.....ent-210802

lol 5. Februar 2012 um 22:22 Uhr

@Peter und Ludolf Rudolf
Das hat weniger mit Moralapostel zutun, als schlicht mit der Tatsache, dass wir Geld für gute Dienste ausgeben. Und – wahrscheinlich im gegensatz zu Euch und vielen anderen hier – wissen, dass Firmen irgendwie Geld verdienen müssen um Ihre Mitarbeiter bezahlen zu können.
Wahrscheinlich Mitarbeiter wie Ihr es seid, einfach Büttel die am Monatsende ihr Gehalt überwiesen kriegen und sich einen Dreck darum scheren, woher die Firma das Geld bekommt. einfach nur Arm diese Einstellung.

Schade auch, das Caschy, den ich eigentlich sehr für diesen Blog schätze, sowas auch noch unterstützt.

Peter 5. Februar 2012 um 22:26 Uhr

@ lol

Wenn das Unternehmen es nicht wollte, würde es auch solche Aktionen nicht geben oder? Schon mal darüber nachgedacht?

lol 5. Februar 2012 um 22:31 Uhr

@Peter es gibt solche Aktionen, damit Leute wie Du eine ausgereifter Software bekommen, welche logischerweise vorher getestet werden muss.

Du/Ihr helft Dropbox nicht beim Testen (und dafür ist dieser Speicherplatz als Anreiz gedacht), ihr schnorrt lediglich.

Peter 5. Februar 2012 um 22:35 Uhr

@ lol

Woher willst du wissen, ob es es nicht teste und auch meine Feedbacks an die Firma abgebe? Also mal den Ball flach halten. Um das zu Testen, gibt es auch andere Möglichkeiten. Dann würde man es nicht der breiten Masse zugänglich machen. Außerdem weiß doch keiner, ob der Speicher bleibt. Also entspann dich…

Kizune 5. Februar 2012 um 22:37 Uhr

Der Speicher bleibt auch nach der Beta-Phase erhalten. Steht irgendwo in den Kommentaren.

lol 5. Februar 2012 um 22:37 Uhr

man kann sich alles schön reden, richtig? auch das eigene eckelige verhalten. – köstlich 🙂

xyz 5. Februar 2012 um 22:46 Uhr

Also bei mir geht das weder mit der Dummydatei noch mit eigenen Photos.
„Importing these would cause you to fill up your Dropbox. No Photos could be imported.“ Danach startet die Dropboxwebseite mit dem Hinweis, daß ich die Basisvariante habe… 🙁

Wo liegt der Haken?

metin k 5. Februar 2012 um 22:52 Uhr

echt supi, etwas mehr space schadet nicht,
ich hab zwar die 4.5 gb mit einfach so aufgenommenen videos gefüllt, das hat wesentlich länger gedauert, hätt ich doch etwas gewartet.

aber wie krieg ich den den speicher wie im screen auf 24gb?
wenn ich so rechne 2gb+8gbwerbung+4.5gb import kommen auf fast 15gb, gibt es da etwa noch andere tipps?
man kann ja nur 50gb kaufen oder?

Druusch 5. Februar 2012 um 23:01 Uhr

@xyz:
Dann hast du vielleicht nicht so viel frei, dass du eine so große Datei auf einen Schlag hochladen kannst. Einfach ein paar Live-Linux-Isos auf den Stick in den DCIM-Ordner ziehen und die Dateiendung auf .raw ändern und indizieren lassen. Die passen auch auf FAT32-Sticks und erhöhen den Speicherplatz Schritt für Schritt.

Chrissss 5. Februar 2012 um 23:08 Uhr

@metin

Auf dropbox.com/free kannst du dir noch mal 640mb abholen
Auf dropbox.com/gs noch mal 250mb

Beim Import kann man sich 5Gb nicht nur 4,5Gb

Wenn man Student ist und seine Studentenmailadresse hinterlegt bekommt man für die Werbung 500Mb statt 250Mb also insgesamt 16Gb

Letztes Jahr gabs eine Dropquest wo es 1Gb gratis gab. Die soll es wohl dieses Jahr wieder geben.

Macht in Summe 24,89 GB

Genau auf 24Gb wäre man also gekommen, wenn man das alles gemacht hat außer den Dropbox Guru und die Socialmedia Dinger, die 0,25+0,64=0,89GB ergeben.

Ich bin momentan bei 8,38GB Leider habe ich die Dropquest letztes Jahr verpasst. Und da ich Den Guru und die Social Media Dinger gemischt erledigt habe ist wohl auch was beim Addieren schief gelaufen, wodurch mir 10Mb fehlen^^

stefan 5. Februar 2012 um 23:11 Uhr

@lol: es heißt „eklig“ (http://de.wiktionary.org/wiki/eklig)

Ich habe übrigens eklige 146,5% Speicherbelastung nach dem Import des „Fotos“, statt 5GB Erweiterung sind es nun „nur“ 500MB, was aber auch nett ist. 🙂

Headhunter 6. Februar 2012 um 00:02 Uhr

Die kostenlose bis auf weiteres Schiene ist nicht der Hit.

Ich habe 600 GB HiDrive Media bei STRATO, funktioniert bisher ganz hervorragend und ist bezahlbar.

Jupp 6. Februar 2012 um 00:13 Uhr

Prima Artikel, Danke.

Gruß
Jupp

thomas 6. Februar 2012 um 00:20 Uhr

cashy,

das ist schon wieder ´ne ziemlich armseelige Nummer – echt! Aber die Klicks brigen die Kohle, gelle?!

Was du für´n Hype aus dem angeblich kostenlosem Speicherplatz machst. Natürlich immer mit Hinweis, dass das ‚vielleicht‘ (dass ich nicht lache) zeitlich begrenzt ist.

Man man, dein Blog hat mir besser gefallen, als du noch für´s Arbeiten bezahlt wurdest und nicht nur, aufgrund der Bekanntheit, für´s rumschwafeln – ähm, rumbloggen meine ich natürlich.

Sorry, aber so isses!

Danny 6. Februar 2012 um 00:24 Uhr

„Dropbox wird diese Datei erkennen, aber nicht hochladen, da sie schon auf den Servern vorhanden ist.“

Wieso das denn? Weil Dropbox übergreifend über alle Accounts alles abgleicht (ähnlich, wie iTunes Match für Musik)?

Peter 6. Februar 2012 um 00:31 Uhr

Mit Thomas mal wieder einer der nur sein bla bla hier ablässt.

lol 6. Februar 2012 um 00:35 Uhr

Thomas hat recht.

thomas 6. Februar 2012 um 00:46 Uhr

„Mit Thomas mal wieder einer der nur sein bla bla hier ablässt.“

Ja, ja…
Kritik unerwünscht. Schon klar.

Kenne ich nur zu gut aus Apple-Foren.
😉

thomas 6. Februar 2012 um 00:48 Uhr

@lol: danke.

Ich denke Kritik ist erlaubt.

lol 6. Februar 2012 um 00:52 Uhr

man wird sehen ob Kritik hier erlaubt ist, sollten die Posts morgen noch da sein 🙂

Ich finde auch, Caschys Blog war mal besser. Im Moment kommt es mir so vor, als ob vieles „der Klicks wegen“ geschrieben wird.

aggregat 6. Februar 2012 um 00:57 Uhr

Habe bisher 3,2GB Platz in meiner Dropbox.
Hab nun die Sache mit der 4,6GB-Datei probiert – Failed to import 1 of 1 photos.

Dann mit dem CMD-Befehl eine 2GB-Datei erstellt und in die leere Dropxbox geladen – Funzt per AutoRun und „Import Pictures And Videos“

Nun weitere 2,2GB-Datei erstellt und probiert – Failed to impirt 1 of 1 photos.

Welchen Fehler mache ich? Die Dropbox sagt mir ganz einfach FAIL weil ich nicht genug Speicherplatz frei habe. Was ja auch richtig ist, von 3,2GB nur noch 1,2GB frei.
Weshalb bekomme nur ich den Fehler? Wurde die Funktion seitens Dropbox deaktiviert?

Druusch 6. Februar 2012 um 01:05 Uhr

@aggregat: Nimm irgend eine große Datei, z.B. ne 700 MB große Live-CD und benenn die um. Danach musst du die natürlich wieder löschen. Wenn du nur 1,2 GB frei hast kannst du keine 2 oder sogar 4,6 GB hochladen.

celsius 6. Februar 2012 um 01:34 Uhr

Hallo,

dropbox bietet bis zu 32GB freien Speicher

Zitat auf der Homepage
»Für alle Freunde, die Dropbox-Mitglieder werden, schenken wir dir 1 GB und deinen Freunden 250MB Bonusspeicherplatz (bis maximal 32 GB)!«

Gruß

Johannes 6. Februar 2012 um 01:35 Uhr

Danke nochmal für den Tipp, wollte nur ungern 5 GB an Fotos bei Dropbox hochladen. 24 GB, damit lässt es sich erstmal gut leben.

aggregat 6. Februar 2012 um 01:43 Uhr

@Druusch: Alles klar, also 700MB-Iso als JPEG verpackt hochladen/syncen lassen. Dann aus der Dropbox löschen und n neues Iso als JPEG verpackt wieder syncen lassen und löschen. Dropbox erkennnt, daß ich mehrmals die Photo-Import-Funktion genutzt habe und erweitert dann jeweils um 700MB oder einmal direkt um 4,5GB?

Dachte ich muss meinen Speicher bis zum Maximum ausreizen und wenn ich DANN weiter Synce (per Photo-Import-Funktion) erweitert sich der Speicher. Ist aber wie oben geschildert, oder? Bin grad am Probieren.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.