Dokumentenverwaltung doo für Android nutzt nun Dropbox und den Google Drive

28. Mai 2013 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von:

Das Dokumenten-Tool doo hat heute ein Upgrade auf die Version 1.1 für Android erhalten. Dieses Upgrade markiert eine wichtige Weiterentwicklung; und zwar von einem reinen Dokumenten-Reader hin zu einer erwachsenen doo Android-App, die das Verbinden und Organisieren von Dokumenten-Quellen in der Cloud ermöglicht. Hierfür wird in Verbindung mit dem doo-Account die Möglichkeit geschaffen, Dokumente aus Gmail, Dropbox oder dem Google Drive zu indexieren.

Intelligente Filter für Ordner und Dateiformate können unterwegs auf die verbundenen Quellen angewandt werden. Die Einstellungen lassen sich auch auf andere Geräte synchronisieren, auf denen doo installiert ist. Die farbliche Markierung von Dokumenten ist die erste Schreibfunktion der App. Mit diesen neuen Funktionalitäten können alle Dokumente vom Android-Gerät aus organisiert werden. In Kürze werden neue Funktionen, wie Dokumenten-Snapping und eine Volltextsuche, folgen. Zur Erinnerung: die doo-App für Android benötigt einen Account, die doo-Software nicht.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25468 Artikel geschrieben.