Dokumente unter Android bearbeiten: Documents To Go gerade kostenlos im Amazon App Store

18. Dezember 2012 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Im Amazon App Store bekommt man heute eine Software, die ansonsten knappe 11 Euro kostet, nämlich Documents To Go 3.0. Damit kann man nicht nur Dokumente erstellen und bearbeiten, auch die Synchronisation mit Desktop und Windows-PC ist möglich. Am Programm als solches scheint sich allerdings nicht mehr viel zu tun, denn genau vor einem Jahr wurde das Programm schon einmal verschenkt und seitdem hat sich nichts verändert. Gleiche Version, Google Docs wurde immer noch nicht in Google Drive umbenannt und weitere Clouddienste fehlen immer noch. Aber ihr kennt das ja: der geschenkte Barsch und so.

Docs2go

Offizielle Features:

Mit dem Erwerb des Full Version Key können nicht nur Microsoft Word und Excel angezeigt werden, sondern auch andere Funktionen freigeschaltet werden:
•Anzeigen, Bearbeiten und Erstellen von Dateien in Microsoft Word, Excel und PowerPoint sowie Anzeigen von PDFs
•Unterstützung von passwortgeschützten Word- und Excel-Dateien (1997–2008)
• Herunterladen, Anzeigen und Bearbeiten von Dokumenten aus Google Docs in Docs to Go.
• Dateien können über ein USB-Kabel auf den Computer übertragen werden.

Weitere Funktionen der Vollversion:
•„Word To Go“ unterstützt folgende Formatierungen und Funktionen: fett, kursiv, unterstrichen, Schriftfarbe, Textausrichtung, Auflistungen mit Aufzählungspunkten oder Nummerierungen, Tabellen, Lesezeichen, Kommentare, Fußnoten, Endnoten, Änderungen nachverfolgen, Wörter zählen, Suchen und Ersetzen etc.
•„Sheet To Go“ unterstützt 111 Formeln, die Formatierung von Zellen, Nummern und Arbeitsblättern, Spalten-/Zeileneinstellungen, automatische Anpassung, Fixieren von Zeilen, Sortieren etc.
•„Slideshow To Go“ unterstützt das Blättern durch Folien, Kommentare, das Testen von Einblendezeiten und erlaubt Änderungen in letzter Minute.
•„PDF To Go“ unterstützt die originalgetreue Wiedergabe von PDF-Dateien mit Seitenansicht, Zeilenumbruch, automatischer Seitendrehung, Lesezeichen, Suchfunktion und vielem mehr.
•Google Docs. Mit „Docs To Go“ können Dokumente aus Google Docs heruntergeladen, geöffnet und bearbeitet werden.
•Desktop-Synchronisation: Übertragen Sie mittels USB-Kabel Dateien von Ihrem Windows-PC zu Android. Änderungen an beiden Orten werden synchronisiert, das ursprüngliche Dateiformat wird durch InTact-Technologie beibehalten.
• Anhänge, passwortgeschützte Dateien, Dateibrowser, Speicherkarte und Live Folder für kürzlich geöffnete Dokumente
•Lokalisiert erhältlich in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Portugiesisch, brasilianischem Portugiesisch, Japanisch, Türkisch, Russisch, Polnisch, Tschechisch und Arabisch sowie in traditionellem und vereinfachtem Chinesisch.

(via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16888 Artikel geschrieben.


16 Kommentare

Leo Repp 18. Dezember 2012 um 09:47 Uhr

Bedenkt aber dass man den Amazon App Store (der einiges an Speicherplatz belegt) auf dem Gerät behalten muss um die darüber installierte apps nutzen zu können.

KOK 18. Dezember 2012 um 10:05 Uhr

Ja, das nervt mich auch. Deshalb versuche ich immer öfter nichts bei Amazon mitzunehmen.

Johnnyr (@johnnyyr) 18. Dezember 2012 um 10:10 Uhr

Die paar mb, stellt euch nicht so an. Ich habs mir gezogen danke für die Info.

Christian 18. Dezember 2012 um 10:13 Uhr

Ist dir das keine 15$ wert?
Komisch daß bei mir “Christmas Crash” angezeigt wird. :(

Hulk 18. Dezember 2012 um 10:20 Uhr

@Christian Du hast wahrscheinlich die US-App darauf,da sind teilweise andere Angebote.

rUmti 18. Dezember 2012 um 10:58 Uhr

bei der “App” handelt es sich nur um den LizenzKey. Die eigentliche App kann wie gewohnt aus dem PlayStore bezogen werden.

Jack 18. Dezember 2012 um 10:58 Uhr

ich bekomme freitag mein erstes android handy, gibt es irgendeinen weg wie ich mir die app heute schon sichern kann?

Leo Repp 18. Dezember 2012 um 11:01 Uhr

@Christian
auch wenn ich das angebotene App bräuchte, Platz für Apps ist mir 15$ wert.

Ich will ja nichts schlechtes schreiben ich sage nur “bedenkt” weil ich es mal nicht bedacht habe und dann die app im google-store gekauft habe damit ich auch für andere Apps Platz habe.
Es hat nun mal nicht jeder die neuesten Geräte mit einem Haufen Speicher.

Leo Repp 18. Dezember 2012 um 11:02 Uhr

@rUmti
Danke für die Info, jetzt kann ich mir die app genauer anschauen ;)

Jens 18. Dezember 2012 um 11:40 Uhr

@Leo
Das gilt zwar grundsätzlich, aber nicht immer. Wenn es einem wirklich nur um eine einzelne App geht, kann man eine Deinstallation des Appstores probieren. Klappt zum Beispiel mit “White Noise”.

Jens 18. Dezember 2012 um 11:42 Uhr

@Jack
Der erneute Download ist auch später möglich. Also bei jemandem anders den Appstore installieren, mit Deinem Amazonaccount anmelden, runterladen, löschen. Freitag dann in den Appstore -> Meine Apps -> Cloud -> Herunterladen.

Jens 18. Dezember 2012 um 11:42 Uhr

Oder geht das sogar in der VM, z.B. AndroVM? Dann bräuchte man nicht einmal ein Gerät.

Leo Repp 18. Dezember 2012 um 11:49 Uhr

@Jens
Danke für den Tip

Jens 18. Dezember 2012 um 11:56 Uhr

@Jack
Ausprobiert, läuft auch in der AndroVM, die Caschy hier neulich vorgestellt hat.

maxito 18. Dezember 2012 um 14:42 Uhr

Über Documents to go ärgere ich mich immer noch, die teuerste APP, die ich mir je gekauft habe, damals 15 Euro, sie müssen damit schon eine Menge Geld umgesetzt haben, eine zeitlang war documents to go den anderen office apps überlegen. Nur, warum kommen da keine updates mehr? Das Bedienkonzept ist überholt, bei den heute größeren Screens bräuchte man unbedingt eine Leiste mit Formatierungsfunktionen. Damals schien es ein etablierter APP Anbieter zu sein, schade wenn die Einnahmen dann nicht in die Weiterentwicklung ihrer Produkte gesteckt werden!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.