Diskussion zum Thema: Der gläserne Bürger

19. Juli 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Kleiner TV-Tipp für alle, die gestern aus irgendwelchen Gründen nicht Beckmann geschaut haben. Gestern lief im Free TV (Free TV ist das, wofür wir unter anderem knapp 18 Euro im Monat zahlen) Beckmann. Diesen halte ich zwar für einen unfassbaren Schwätzer, doch die Thematik des gestrigen Abends war ganz interessant. Es ging um den Überwachungsskandal, der ja derzeit nicht aus den Medien kommt. Schlimmer noch: Edward Snowden soll ja noch einiges in petto haben – da dürfen wir noch gespannt hinschauen, was zukünftige Aussagen betrifft.

beckmann

Unsere staatliche Führung? Versagen auf ganzer Linie, noch nie in meinem Leben kam ich mir von unseren Politikern so belogen, verraten und verkauft vor. Allein in Deutschland sollen bis zu 500 Millionen Kommunikationsverbindungen monatlich erfasst worden sein. Uns wird das Programm Prism natürlich als Waffe gegen den globalen Terrorismus verkauft. Über den Fall Snowden diskutierten bei Beckmann Frank Schirrmacher (Mitherausgeber der “FAZ”), Ranga Yogeshwar (Wissenschaftsjournalist und Physiker), Constanze Kurz (Internet-Aktivistin und Sprecherin des “Chaos Computer Clubs”) und Hans Leyendecker (Geheimdienst-Experte, “Süddeutsche Zeitung”). Der Beitrag lässt sich auch herunterladen und ist dann als MP4-Format für euch offline verfügbar.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16515 Artikel geschrieben.


42 Kommentare

Matthias 19. Juli 2013 um 11:50 Uhr

“Diesen halte ich zwar für einen unfassbaren Schwätzer”
Caschy, du bist der Beste! Ich danke dir. Full ACK!

Mark 19. Juli 2013 um 11:55 Uhr

Die Sendung war ausnahmsweise mal prima. Vor allem, weil keine Politikernasen anwesend waren…

Björn 19. Juli 2013 um 11:55 Uhr

Das sage ich auch mal herzlichen Dank Caschy.

Roman 19. Juli 2013 um 11:55 Uhr

Cashy, es lässt sich im beschaulichen Bremerhaven natürlich leicht reden. Hier im Ruhrgebiet wimmelt es von Islamisten und Verbrechern. Ich glaube wenn du deinen ersten Terroranschlag erlebst, dann wirst du umdenken.

caschy 19. Juli 2013 um 11:58 Uhr

@Roman: ich habe schon lange keinen dümmeren Kommentar mehr gelesen.

Mäuseturm 19. Juli 2013 um 11:59 Uhr

“Unsere staatliche Führung? Versagen auf ganzer Linie, noch nie in meinem Leben kam ich mir von unseren Politikern so belogen, verraten und verkauft vor.”

Volle Zustimmung. Das trifft den Nagel auf den Kopf.

Damit es nicht vergessen wird, sollte man immer wieder auf diese ominösen 45, 50, 7, 5 oder doch nur 2 Terroranschläge hinweisen, die da angeblich dank der Totalüberwachung verhindert worden sein sollen. Inzwischen musste ja selbst unsere Regierung zugeben, dass es sich dabei nicht um tatsächliche Terrorakte oder zumindest um deren konkrete Planungen ging, sondern lediglich um “Überlegungen”.

Es werden jetzt also schon reine Gedanken an möglicherweise vielleicht zukünftig mal theoretisch angedachte Taten verfolgt. Ich fühle mich dabei an den Film “Minority Report” erinnert und ganz stark an die Gedankenpolizei aus George Orwells “1984″.

So weit ist es also schon :(

WutimBauch 19. Juli 2013 um 11:59 Uhr

Die Frage ist doch: Was ist schlimmer? 9/11? Oder das, was wir seit dem erleben? Ich denke, dass letztere!

Jens 19. Juli 2013 um 12:05 Uhr

Menschen wie @Roman machen mir Angst. Ich befürworte die umfangreiche Datensammlung um mich solchen Radikalen zu schützen!

oecke 19. Juli 2013 um 12:08 Uhr

Bin leider eingeschlafen, aber die ständige Unterbrechung/Störung der Leitung und somit nicht-mögliche Beantwortung einiger Fragen Beckmanns an Glenn Greenwald haben immerhin zu etwas Erheiterung des ernsten Thema beigetragen.
Meine Meinung: Wer diesen Haufen verlogener Staatsdiener der CDSU/FDP/SPD/GRÜNE noch wählt, der hat auch nichts anderes verdient, als abgehört zu werden. Denn diese Maschinerie läuft sicher schon seit dem magischem Datum 9/11, wodurch alle Parteien durch den eigenen Geheimdienst Wind von der Sache bekommen haben müssen.

Hannes Rehburg (@HRehburg) 19. Juli 2013 um 12:08 Uhr

@Roman: tut mir leid, aber: BWAHAHAHAHAHAHAHAHA xD
Was ein selten dämlicher Kommentar.

namerp 19. Juli 2013 um 12:11 Uhr

In manchen Ländern ist es Religion in anderen Ländern Terrorangst mit dem man Bürger unterdrückt.

Jemand, wie die USA, der Leute entführt, ermordet, foltert und vollkommen ausspioniert muss sich nicht unbedingt wundern wenn er nicht beliebteste ist.
Wo ist da eigentlich noch der Unterschied zu einem Terroristen?

Demokratie, Recht, Menschenwürde etc zählen ja scheinbar für so jemand schon lange nicht mehr.

@Roman
In Deutschland gab es noch keine Islamischen “Terrorzellen” die nicht durch BND oder NSA/CIA erst erschaffen wurden (wo der Kopf der Truppe z.B. ein NSA V-Mann war, rein zufällig).
Abgesehen davon wie erkennt man Islamisten von weiten? Haben die ein Schild oder so?

Hannes Rehburg (@HRehburg) 19. Juli 2013 um 12:11 Uhr

Aber noch was zum Thema: Ein schwedischer (glaube ich) Politiker (Name vergessen) sagte zu dem ganzen Thema: In dem Moment, wo die Staaten in Panik leben, alles und jeden überwachen, hat der Anschlag bzw. Attentäter sein Ziel erreicht.
Trifft es sehr gut wie ich finde.

Matze.B 19. Juli 2013 um 12:17 Uhr

‘… Beckmann. Diesen halte ich zwar für einen unfassbaren Schwätzer …’
Give me five! – Schleimer hast du noch vergessen!

Heise hatte gestern was sehr interessantes dazu in den News, ist hier in D. leider ziemlich untergegangen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/NSA-Ueberwachung-reicht-weiter-als-bisher-enthuellt-1919875.html

oecke 19. Juli 2013 um 12:20 Uhr

Bei Roman hat die Gehirnwäsche also bestens funktioniert. Bei den häufig genannten Terroranschlägen werden die Täter noch immer als mutmaßlich bezichtigt, weil es keinerlei Beweise gibt. Aber dem RTL-Volk reichen solche Aussagen, um dem Staat die Befürwortung beim Entzug unserer Bürgerrechte zu geben und dem Fremdenhass weiter zu schüren. Ist ja auch so schön praktisch, wenn man die Probleme immer bei den direkten Mitmenschen sucht, anstelle sich mal darüber Gedanken macht, wem solche Maßnahmen nützen. Das Ganze ist so absurd wie das Zerbomben von Ländern, um Frieden zu stiften.

Dieter 19. Juli 2013 um 12:20 Uhr

Die Frage ist ja, wen soll man wählen, wenn man die jetzige Bagage zum Teufel jagt, was man tun sollte?

Rene 19. Juli 2013 um 12:22 Uhr

Die 4 Gäste gestern waren echt super, am besten wäre es gewesen, der Beckmann hätte gar nicht geredet und vor allem nicht immer bei interessanten Gedankengängen unterbrochen.

oecke 19. Juli 2013 um 12:26 Uhr

@Hannes: Demnach sehe ich durchaus Sinn darin, dass derjenige, der die Überwachung will (aus welchen Gründen auch immer), die Panik künstlich herbeiruft.

@Dieter: Nur weil immer wieder die gleichen Parteien gewählt werden, heisst es noch lange nicht, das diese die einzigen sind, die sich zur Wahl stellen.

Hannes Rehburg (@HRehburg) 19. Juli 2013 um 12:33 Uhr

@oecke: So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Aber stimmt, das ergibt durchaus Sinn. Wenn man mal drüben nach Amerika sieht, scheint auch genau diese Theorie umgesetzt zu werden. Die Bürger in Angst halten, dann bekommt man alles durch…

Stephan Lipphardt 19. Juli 2013 um 12:44 Uhr

Ein Artikel auf Spiegel online, den ich empfehle: “Merkel lässt die Deutschen im Stich” – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-angela-merkel-und-den-spionage-skandal-a-911146.html

Berti 19. Juli 2013 um 12:53 Uhr

@Hannes, kann es sein, das du Jens Stoltenberg aus Norwegen meinst? Der hatte nach den Breivig-Anschlägen genau das gesagt und im Gegenteil zu noch mehr Toleranz und Offenheit aufgerufen.
@Roman: Da ich eine winzige Chance sehe, dass dein Beitrag ironisch gemeint gewesen sein könnte, lasse ich mal alle Schärfe aus meiner Antwort. Sieh dir einfach mal Kriminalitätsstatistiken zu B’hv. an und auch Zahlen dazu, wie hoch Ausländeranteile und Arbeitslosenzahlen dort sind. Beschaulich ist wirklich was anderes, da sind ordentliche soziale Spannungen vorhanden, die durch die hübschen und durch EU-Millionen bezahlten Prunkbauten am Wasser nur kaschiert werden.

Mari 19. Juli 2013 um 12:57 Uhr

Wenn wir schon beim Thema Gehirnwäsche sind. Bei wem hat die denn nicht funktioniert? Bis vor kurzem wurde man doch gegeiselt und als Verschwörungstheoretiker abgestempelt, wenn man gesagt hätte, was heute real ist.

Überlegt doch mal, welche Personen ihr vor kurzem noch für “bekloppt” erklärt habt. Tja, jetzt wissen wir es und sind in der Pflicht, z.b. mit einem “Spaziergang” zum Dagger Complex.

Wir empören uns, dass wir überwacht werden, warum empören wir uns nicht darüber, dass wir andere Menschen mit Drohnen töten, Kriege führen?

Terrorismus gleich PR, Propaganda? Ein Problem wird in den Raum gestellt, die Bevölkerung will eine Lösung und die Regierung hat sie parat. So wird seit Jahren jeder Krieg gerechtfertigt, jedes noch so absurde und Demokratie feindliche Gesetz legitimiert.

Artikel 20 im Grundgesetz sollte uns genügend Spielraum geben, damit wir etwas ändern können. So langsam aber sicher wird in den staatlichen Sendeanstalten sogar die Frage nach der Souveränität Deutschlands gestellt, wobei ich mich frage, was passiert, wenn wir alle wissen, dass wir kein souveränes Land sind.

Angela Mörtel 19. Juli 2013 um 13:04 Uhr

War das Bildmaterial um Minute 2 des Videos auch schon gestern in der Originalaustrahlung zensiert?

Nielz Schoppenhauer 19. Juli 2013 um 13:06 Uhr

Die gute Nachricht zu dem Thema mal vorweg – wer vorher gedacht hat total überwacht zu werden und befürchtete er sei paranoid – braucht sich jetzt keine Sorgen mehr zu machen

Gut, das war jetzt ein wenig zynisch, dennoch sehe ich ein positivese Entwicklungen, denn, was wir im Moment erleben, ist das sich zunehmend in der Bevölkerung das Vorstellspecktrum des Möglichen erweitert.

Es wird in Betracht gezogen, auch in der Sendung, das die USA Snowden bzw. Greenwald um die Ecke bringen – hätte jemand das vor einem Monat in einem ähnlichen Format gesagt hätte man Ihm nicht weiter zugehört – auch hinsichtlich der “Algopotentiale” scheint sich im “major narrative consensus” etwas zu bewegen (verweise da gerne auf alternativlos.org 23 und dem Vergleich, Vorstellungskraft/Zugänglichkeit US Serien mittendrin vs chronologisch zu sehen)

Die schlechte Nachricht ist, der kalte Krieg hat nie aufgehört

Was mich aber besorgt, ist die Philosophie “Nash Equilibrium /Prisoners Dilema” die mit den Algorithmen mit transportiert wird oder per ERP Software bei manchen Konzernen im Business, service Center etc schon läuft und in eine Gesellschaft ohne den kleinsten Altruismus führt. Mit Schirrmacher teile ich insofern den Gedanken von einem neuen Eco /Öko Systems, der mal von der BBC /Adam Curtis veranschaulicht wurde

?subject=Ein YouTube-Video für dich!&body=http://www.youtube.com/watch?v=iG1bu91lDvM&sns=em,

Nielz Schoppenhauer 19. Juli 2013 um 13:10 Uhr
oecke 19. Juli 2013 um 13:18 Uhr

Ich für meinen Teil glaube nicht an die offiziellen Aussagen zu 9/11 und gehe auch in keinster Weise bei den daraus erfolgten Maßnahmen mit. Krieg ist für mich ohnehin nie eine Option, weil dieser wenige Reich macht und die Masse ins Verderben stürzt. Dabei soll laut heutiger Definition “humanitärer” Krieg zu mehr Gerechtigkeit und Frieden führen. Welch Absurdität.

Außerdem bin ich schon seit längerem nicht mehr empfänglich für die Propaganda der etablierten Medien. Es gibt (zum Glück noch) andere Quellen, wo man seine Informationen beziehen kann. Auch wenn noch immer viele über die Artikel diesen Seiten lächeln, so vergeht immer mehr das Lachen, umso mehr enthüllt wird.

Osama’s Höhlenkrieger stürzen das WTC, der Irak war ebenfalls Drahtzieher, Syrien soll von einer syrischen Opposition gestürzt werden, die Zarnajews haben das Boston Attentat begangen, der Iran will die Atombombe und uns alle vernichten, die totale Überwachung dient der Terrorabwehr…

An diese Terror-Märchen muss man genauso glauben wie an die von Jesus und der unbefleckten Empfängnis, ich tue es nicht.

Nielz Schoppenhauer 19. Juli 2013 um 13:20 Uhr

sYndrom 19. Juli 2013 um 13:39 Uhr

Caschy, du hast als Internetpersönlichkeit im deutschen Raum doch eine gewisse Macht. Du könntest mehr tun, als über den Skandal zu berichten, du könntest eine Petition starten oder zu einer Demonstration aufrufen und damit tausende Menschen erreichen.
Wenn man es schafft, Menschen dazu zu überreden, eine Nacht auf der Straße zu verweilen um ein blödes Telefon abzuholen, muss es doch auch möglich sein, Menschen gegen so einen Skandal zu mobilisieren.

Hannes Rehburg (@HRehburg) 19. Juli 2013 um 13:54 Uhr

@Berti: Jau, genau den meinte ich. Ist schon ne weile her dass ichs gelesen hatte, daher wohl etwas durcheinander geworfen :)

Bruno 19. Juli 2013 um 14:25 Uhr

@syndrom Sehr gute Idee! Dem schliueße ich mich an. Caschy…bitte übernehmen.

FlyingT 19. Juli 2013 um 15:15 Uhr

Sie haben angst vor der ständigen Überwachung?
Sie haben angst vor riesigen Datenarchiven, gefüllt mit ihren Daten?

Mehr zu Google Glass morgen in diesem Blog ;)

Bojarensohn 19. Juli 2013 um 16:23 Uhr

“Unsere Regenten” haben oft bewiesen, dass sie selten die Wahrheit sagen. Hier einer der Schlimmsten…
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=vw_IqqTv3Ro zwar nicht zum Thema direkt, aber bestätigt meine zuerst getroffene Aussage.

Philip 19. Juli 2013 um 16:31 Uhr

Die mächtigen Leute erlauben sich immer so viel, wie es möglich ist, sie nehmen sich so viel heraus, bis sie auf Widerstand stoßen.

Edward Snowden enthüllt die Wahrheit und wird dafür bestraft.
Genauso Bradley Manning, der enthüllt ein Video in dem Amerikanische Militärs voller Freude Menschen aus einem Helikopter erschießen.
Genauso Julien Assange, der für eine erlogene Sexszene verurteilt wird.
Genauso Alexej Nawalny widersetzt sich Putin und wird für irgendwas erlogenes verurteilt.

Solange die Medien das hypen, schaut die ganze Welt darauf, für einen Moment. Danach ist aber die Luft raus und der Widerstand fällt in sich zusammen.
Wir müssen so lange dran bleiben, bis endlich die Politiker anfangen etwas zu ändern.

Guantanamo gibt es immer noch.
Atomkraft gibt es immer noch.

Die Politiker belügen uns ganz direkt und keiner tut etwas. Sie versprechen viel bevor sie in ihr Amt gewählt werden und setzten davon nichts um. Doch die Gesellschaft lässt sich diese Lügen gefallen und findet sich damit ab…

Pitti 19. Juli 2013 um 17:19 Uhr

Wenn man den im Namen verlinkten Blog von Roman folgt, das liest:
http://blog.maschiach.de/ueber-den-autor-roman-gorbachov
und mit seinem Beitrag vergleicht, kann ich nur eines sagen:
“PFUI TEUFEL!”. Ich möchte NICHT wissen, wie er reagiert, wenn Äußerungen jeglicher Art in Bezug auf seinen Glauben getroffen werden…

namerp 19. Juli 2013 um 17:39 Uhr

@Pitti

da bekommt man direkt würgereiz, die bösen Palästinenser, beschweren sich einfach das man ihnen ihr Land wegnimmt … alles Islamisten ;D

Typisch Jüdische ganz rechts außen Propaganda …

Pitti 19. Juli 2013 um 21:29 Uhr

@namerp: Ich werde mich hüten, dazu einen Kommentar abzugeben! Jeder mag sich diesbezüglich seine eigene Meinung bilden…

Christian Kirmeier 19. Juli 2013 um 22:56 Uhr

Ich bin einer der jenen, der behauptet: Wer nichts zu verstecken, hat, hat auch kein Problem mit Überwachung. Insoweit habe ich auch kein Problem wo die Überwachung offenkundig, bekannt und allgegenwärtig ist. Jedoch diese Art, sich über Überwachungsstaaten aufzuregen und selbst heimlich tausend mal mehr zu überwachen, ggf. gar dabei die verrücktesten Profile aufzuzeichnen, das halte ich für das absolute Unding. Überwacht meinetwegen, aber dann gebt es wenigstens zu! Wer dann immer noch meint, etwas zu verstecken zu haben oder damit nicht einverstanden ist, muss das Medium ja nicht nutzen, kann andere nutzen, verschlüsseln, … Diese komplette Volksverarsche, das ist das Schlimmste von allem.

namerp 19. Juli 2013 um 23:04 Uhr

@Christian Kirmeier

du meinst also du kannst Internet + Telefon + Post nicht mehr nutzen um der Spionage aus dem Weg zu gehen. Was willst du da noch machen ?

Alternativen gibt es keine, da ja alles überwacht wird, Verschlüsseln ist sinnlos …

oecke 19. Juli 2013 um 23:45 Uhr

Super. Dann öffne deine Haustür und lasse jeden rein um dein Leben auszuspionieren. Gib mir dein Handy, deinen PC, zeig mir deine privaten Videos, Fotos, Briefe, Kontoauszüge etc.

Auch wenn man nichts verbotenes tut, so ist MEIN Privatleben trotzdem MEINE persönliche Sache. Warum sollte ich jemanden über MEIN Leben bestimmen lassen?
Und wenn das denn so sein “muss”, dann will aber auch von jedem anderen alles wissen dürfen.

Je mehr wir uns ganz selbstverständlich ausspionieren lassen, umso mehr wird man auch verlangen. Denn Sicherheit geht ja vor!
Vielleicht schlägst Du ja deine Frau, sagst zu Hause Dinge die irgend jemanden nicht passen. Es wird also höchste Zeit deine Wohnung mit Kameras und Mikrofonen zu bestücken. Natürlich auch im Schlafzimmer.
Absurd? Ja, genauso absurd, wie die weltweite Spionage durch NSA, BND & Co.

Das ist wirklich eine schöne persönliche Freiheit….und die Politik spielt auch noch mit oder veranlasst das sogar.

Pitti 20. Juli 2013 um 07:32 Uhr

Christian Kirmeier hat geschrieben:
>Ich bin einer der jenen, der behauptet: Wer nichts zu verstecken, hat, hat auch >kein Problem mit Überwachung. Insoweit habe ich auch kein Problem wo die >Überwachung offenkundig, bekannt und allgegenwärtig ist.

In Ordnung. Dann lasse uns doch noch folgendes wissen (am besten gleich hier im Blog): Die PIN-Nr. Deiner EC-Karte, Kreditkartenverbindung und Deine vollständige Wohnanschrift. Solltest Du noch irgendwo einen Zweitschlüssel für Dein Haus oder Deine Wohnung deponiert haben, so wäre es auch nett, mehr darüber zu erfahren. Vergiss bitte auch nicht, Deinen Dienstplan für die kommenden 4 Wochen zu posten, damit wir Deiner Frau oder Freundin während Deiner Abwesenheit einen Besuch abstatten können… Merkst Du etwas!? – Das alles sind ganz normale Dinge und Umstände, die zum Leben dazu gehören, weder versteckt werden brauchen, noch eine Verschwörungstheorie entwickeln.

Allerdings sind es auch Dinge, die Fremden meiner Meinung nach einen alten Sch…dreck angehen und bei den ich persönlich auch verdammt sauer reagieren würde, müsste feststellen, dass diese von Fremden erschnüffelt werden – egal, ob nun über mehrere Ecken und Kanten oder offenkundig, bekannt und allgegenwärtig!

Wenn ich eines für den Tod nicht ausstehen kann, so sind es dümmliche Faseleien nach dem Schema:”Wer nichts zu verbergen hat…”!! – Nicht zuletzt auch in Verbindung mit den jüngsten Enthüllungen…

Eines müssen wir uns immer vor Augen halten – diese ganzen Schnüffelaktionen SIND EIN ANGRIFF auf unsere Privatsphäre und Persönlichkeitsrechte, gegen die wir EIN RECHT und DIE PFLICHT haben, uns zu wehren!!!

Allen ein schönes Wochenende!

Marc 23. Juli 2013 um 16:21 Uhr

Wenn die Geheimdienste so scharf darauf sind zu wissen, was ich in meinen vier Wänden mache, hänge ich ihnen gerne eine Webcam in meinem Klo auf… dann können Sie in aller Ruhe dabei zusehen, wie ich auf sie scheiße!!!

Marc 23. Juli 2013 um 16:23 Uhr

Wenn die Geheimdienste so scharf drauf sind zu wissen, was ich in meinen vier Wänden mache, hänge ich denen gerne eine Webcam ins Klo… dann können Sie in aller Ruhe dabei zusehen, wie ich auf sie sch…e!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.