Digitales Tattoo entsperrt Moto X, ist gar kein Tattoo

23. Juli 2014 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von:

Besitzer eines Moto X haben ab sofort eine neue Möglichkeit ihr Smartphone zu entsperren: mit einem Tattoo. Gut, ehrlich gesagt ist es nichts anderes als ein Pflaster mit NFC-Chip, der das Moto X entsperrt, aber das klingt Motorola anscheinend nicht spektakulär genug. Bereits letztes Jahr wurde von Motorola ein solches Tattoo gezeigt, damals war der Partner noch mc10ink. Das, was man jetzt kaufen kann, stammt allerdings von VivaInk und kommt im praktischen 10er-Pack.

10er-Pack? Tattoos? Richtig, wie eingangs schon erwähnt, sind es nicht wirklich Tattoos, so mit Nadel in die Haut. Es sind haltbare Pflaster, die 5 Tage auf dem Arm verweilen können. Auch für feuchte Aktivitäten wie Schwimmen oder Duschen geeignet. Zum Entsperren des Moto X hält man dieses dann einfach an den Arm. So sollen sich 2,3 Sekunden pro Entsperrvorgang einsparen lassen. Bei durchschnittlich 39 Entsperrvorgängen am Tag kommt da schon etwas an Zeit zusammen.

Android Wear hat einen ähnlichen Ansatz, der allerdings sehr viel bequemer ist. Trägt man eine Smartwatch und das Smartphone befindet sich in der Nähe, muss man gar keine PIN eingeben, das Smartphone ist aber dennoch geschützt, wenn es sich außerhalb des Wirkungskreises der Smartwatch befindet.

9,99 US-Dollar werden für 10 dieser Pflaster fällig. Falls Ihr Euch jetzt fragt, ob Ihr das braucht, lasst mich Euch bei der Entscheidung helfen. Die Tattoos sind nämlich nur in den USA verfügbar.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Motorola |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.