Die ARD Mediathek als App für iOS & Android ist da

28. Juni 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Die ARD hat heute die Mediathek als iOS-App veröffentlicht. Die App ist nicht nur für das iPhone konzipiert, sondern kann auch auf dem iPad angepasst genutzt werden. Mit der App könnt ihr verpasste Sendungen nachschauen oder live gucken. Die ARD Mediathek bietet viele Fernsehsendungen der ARD als Video-on-Demand, Video-Podcast oder Livestream.

ARD Mediathek

Zudem gibt es 24 Stunden News, Musik und Hintergrundinfos in den Radio-Livestreams der ARD-Wellen. Das Ganze ist kostenlos, bedenkt aber, dass Streaming ordentlich Traffic verbraucht, bei kleinem Vertrag empfiehlt sich die Nutzung ausschließlich im WLAN. Die ARD teilte mit, dass man die Android-App in Kürze nachlegen wolle.

Update: nun auch als Android-App!

Und weil die Frage kam, was der Unterschied zwischen Mediathek-App und Das Erste ist. Ganz einfach: Das Erste ist nur das Erste, während ARD Mediathek alle TV und Radio-Angebote der 9 Landesrundfunkanstalten abdeckt.

»

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 15453 Artikel geschrieben.


11 Kommentare

David 28. Juni 2013 um 14:03 Uhr

Vielleicht bin ich zu blöd – aber was ist der Unterschied zwischen der “Das Erste”-App und der hier vorgestellten Mediathek-App?

Schlaubi Schlumpf 28. Juni 2013 um 14:22 Uhr

Hmmm….hat sich die Zielgruppe der ARD geändert?

Eine Assoziation zwischen dem abgebildeten Tier auf den Screenshots und der Zwangsabgabe für etwas, was ich nicht brauche, kann ich mir auch nicht verkneifen.

danielschmid1993 28. Juni 2013 um 14:25 Uhr

also das ich mal wieder so eine “upscaled” ipad version, wieso lernen die hersteller es nicht das man den platz viel effektivier und schöner gestalten kann….

Katja Wolf 28. Juni 2013 um 14:39 Uhr

Die Android App ist am Start: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.swr.avp.ard

Die DasErste App hat nur TV-Inhalte von DasErste (Erstes Deutsches Fernsehen, 1. Programm) am Start.

ARD App = DasErste, Dritte Programme, Digitalprogramme + Hörfunk-Livestreams

chrjs 28. Juni 2013 um 14:53 Uhr

Sehr geil, die waren nicht mal zu faul iOS Screenshots in den Play Store hochzuladen.

wurstinator@mailinator.com 28. Juni 2013 um 15:07 Uhr

hoffentlich auch bald für windows phone, die sportschau app ist da gar nicht übel

David 28. Juni 2013 um 15:38 Uhr

Danke, Patrick.
Also DasErste-App + alle anderen Rundfunkanstalten = ARD Mediathek?! ;-)

David 28. Juni 2013 um 15:39 Uhr

Habs jetzt verstande. Danke für die Aufklärung! :)
–> DasErste gelöscht!

Ingo N. 29. Juni 2013 um 09:54 Uhr

@ Schlaubi Schlumpf
“Eine Assoziation zwischen dem abgebildeten Tier auf den Screenshots und der Zwangsabgabe für etwas, was ich nicht brauche, kann ich mir auch nicht verkneifen.”

Bist du dir sicher dass du fortan nur noch Nachrichten von RTL, RTL II und Co. haben willst? Oder politische Talkshows á la Pro7?

Da zahl ich lieber “Zwangsabgaben” als amerikanische Verhältnisse zu haben…

Trulla 29. Juni 2013 um 12:02 Uhr

Sowas Unausgegorenes kommt raus, wenn man sich soviel Zeit mit dem Einstieg ins mobile Web wie die riesige ARD lässt. Kaum thematische Strukturen, kein Radioarchiv (soweit ich sehe), wenig Ordnung, keine Favoriten. Ein erster Anfang, der lang auf sich warten ließ – der aber noch sehr viel Luft nach oben hat. Da ist das ZDF halt weiter, das schon viel früher eine Sender-App hatte. Wirkt auf mich im Mediatheken-App-Bereich ungefähr so dürftig wie der erste Mosaic-Browser im Browserbereich Mitte der 90er.
Und auch die Deutschlandradio-Gruppe hat immer noch keine richtige stabile App.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.