Deutsche Unternehmen planen gemeinsame Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform

8. Mai 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Eine Absichtserklärung zur Gestaltung einer gemeinsamen Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform haben einige große europäische Unternehmen unterzeichnet. Zu ihnen gehören Allianz, Axel Springer, Daimler und Deutsche Bank mit Postbank sowie Core und Here Technologies. Ziel ist es, einen einheitlichen Zugang für Online-Angebote zu erschaffen, branchenübergreifend wird dies mit einem Generalschlüssel möglich sein.

Komfort, Datenschutz und Datensicherheit sollen dabei im Vordergrund stehen, sowohl das reformierte EU-Datenschutzrecht als auch die eIDAS-Verordnung berücksichtigen. Gleichzeitig soll die Plattform offen konzipiert sein, damit sie auch im Einklang mit laufenden Vorhaben des Bundes, der Länder und der Kommunen steht. Später wäre dann auch ein digitaler Behördenzugang denkbar, das soll dann aber erst in einer späteren Ausbaustufe erfolgen. Digitale Zahlungs- und Finanzdienstleistungen sind mit der Plattform ebenso denkbar.

Die gemeinsame Infrastruktur der Unternehmen soll eine breitere Marktabdeckung und bessere Vernetzung ergeben, kurzfristig wünscht man sich die Gewinnung weiterer Partner aus den Sektoren eCommerce, Handel, Luftfahrt und Telekommunikation. Erste Gespräche mit der Deutschen Telekom laufen bereits, sind bislang aber noch nicht ergebnisbehaftet.

Eine europäische Antwort auf die internationale Plattformwirtschaft stellt die Initiative dar. Wissenschaftlich begleitet wird das Ganze vom Fraunhofer Institut. Details der Zusammenarbeit der verschiedenen Unternehmen sowie ein Zeitplan für den Start soll in den nächsten Wochen erarbeitet werden, wie es in der Pressemitteilung heißt.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8503 Artikel geschrieben.