Deutsche Telekom: Zukünftig kein Spotify-Traffic mehr inklusive für Neukunden

28. Juli 2016 Kategorie: Internet, Mobile, Streaming, geschrieben von: caschy

artikel_telekomNeues von der Deutschen Telekom. Wir berichteten bereits über die neuen Tarife, die es für Neukunden für (V)DSL und Hybrid ab dem 1. August geben wird. Aber der Telekommunikationsanbieter wird auch eine weitere Katze aus dem Sack lassen und das Zero-Rating für Spotify für Neukunden fallen lassen. Bisher war es so, dass Kunden mit gebuchter Spotify-Option das Streaming des Dienstes über die Deutsche Telekom bezahlten, dafür aber den verbrauchten Speicher im Mobilfunknetz nicht auf ihr im Vertrag inkludiertes Volumen angerechnet bekamen. Hier gab es immer wieder Probleme, da Cover und Co doch auf das Volumen angerechnet wurden. Spotify-Nutzer bei der Deutschen Telekom erinnern sich sicher an das Elend.

Deshalb wird es wie folgt laufen: ab 2. August 2016 wird bei Spotify Neubuchungen die Nichtanrechnung des Volumens eingestellt. Was das für den Kunden bedeutet? Das Streamen der Musik, der Download von Playlisten und sämtliche anderen Spotify-Aktivitäten über das Telekom-Mobilfunknetz werden auf das tarifliche Volumen angerechnet. Für Bestandskunden ändert sich nichts, die alte Option ist bis zum 1. August buchbar.

Spotify kann aber weiter gebucht werden, die neuen Vermarktungsnamen lauten dann:

Music Plus powered bei Spotify: Die Alternative zur früheren Streaming-Option im Mobilfunk. Sie erhält eine kostenlose Testphase von 30 Tagen. Unterschied: Kein Zero-Rating, keine 100 MB extra und auch keine Mindestvertragslaufzeit, täglich kündbar.

Music powered bei Spotify: Die neue Option, die im Unterschied zur Plusvariante keine kostenfreie Testphase enthält. Diese Option ist für Kunden, die bereits die kostenfreie Testphase direkt bei Spotify oder der Telekom genutzt haben.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22536 Artikel geschrieben.