Deutsche Telekom, WEB.DE und GMX starten Initiative “E-Mail made in Germany”

9. August 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Die drei Mail-Anbieter Deutsche Telekom, WEB.de und GMX gehen eine Kooperation ein. E-Mail made in Germany holt sicherlich genau die Leute ab, die in Zeiten von Prism, NSA und Co ihre Inhalte auf deutschen Servern wissen wollen. Mit “E-Mail made in Germany” setzen die Anbieter einen weiteren “Sicherheitsstandard”, der Nutzern von GMX, T-Online.de und WEB.DE eine automatische Verschlüsselung von Daten auf allen Übertragungswegen ermöglicht und zusichert, dass die Daten nur gemäß deutschem Datenschutz verarbeitet werden.

Bildschirmfoto 2013-08-09 um 12.01.29

Man teilt mit, dass die Speicherung aller Daten in sicheren Rechenzentren in Deutschland erfolge (ändert nichts an der Vorratsdatenspeicherung und dem ganzen Kram, dem wir uns hier in Deutschland auch unterwerfen müssen). Zudem wird eine Kennzeichnung für E-Mail-Adressen eingeführt, sodass Nutzer vor dem Mail-Versand erfahren, ob die ausgewählten Empfänger-Adressen den Sicherheitsstandards des Mailverbundes entsprechen.

GMX, T-Online und WEB.DE werden dazu ab sofort die E-Mails zwischen ihren Rechenzentren verschlüsselt übertragen, wie man seitens der Unternehmenskommunikation mitteilt. Seitens der Anbieter heißt es noch: “Unsere Initiative ist offen für weitere Partner, die bereit sind, sich unter ihrer E-Mail-Domain dauerhaft zur Einhaltung unserer Sicherheitsregeln zu verpflichten”.

Fragt sich nur, warum man dies alles nicht vorher realisierte und jetzt die Hype-Welle ausnutzt – reiner Marketing-Quatsch in meinen Augen. Verschlüsselung ist seit Ewigkeiten bei vielen Anbietern Pflicht, die genannten Unternehmen hätten ebenfalls Verschlüsselung zur Pflicht machen können (User zum Server). Ist diese Initiative für euch ein Grund, einen der Dienste zu nutzen – und vielleicht von anderen Anbietern wie Gmail, Outlook.com und Co zu wechseln? Kleiner Tipp: sollte es nicht, eure E-Mail bleibt dennoch nur eine Postkarte, sofern nicht richtig verschlüsselt wird – mit PGP und Co.

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 17348 Artikel geschrieben.