Deutsche Telekom warnt vor vermehrt auftretenden Rechnungsmails mit Schadsoftware

11. April 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Deutsche Telekom warnt aktuell vor Spam-Mails, die angebliche Rechnungen des Unternehmens enthalten. Diese treten vermehrt auf und fordern den Nutzer zum Anklicken eines Links auf. Das wiederum führt zum Download einer Javascript-Datei, die den Computer bei Ausführung mit Schadsoftware infiziert. Man soll den Link natürlich nicht anklicken und die Mail löschen. Damit man falsche von echten Rechnungen unterscheiden kann, hat die Telekom ausführliche Informationen zusammengestellt.

Der geneigte Blogleser wird auf solche Mails gar nicht erst hereinfallen. Oftmals werden nicht einmal die einfachsten Sicherheitsmerkmale eingehalten. Korrekter Vor- und Zuname bei der Anrede und die Nennung des Straßennamens im Betreff der Mail sind zwei Merkmale, die von der Telekom genannt werden. Eigentlich etwas, worauf jeder achten kann, man muss es eben nur wissen.

Solltet Ihr also auffällige Mails erhalten, schaut besser zweimal hin. Und noch besser: Warnt vielleicht auch einmal diejenigen, die sich nicht selbst auf dem Laufenden halten. Denn auch heute kommt man offenbar mit so einer Masche noch bei genügend Nutzern durch, um daraus Profit zu schlagen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8897 Artikel geschrieben.