Deutsche Telekom: „LTE überall“-Projekt bringt LTE 900 an GSM-Standorte

17. März 2017 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die Deutsche Telekom verbessert ab heute LTE in Gebäuden. Möglich wird dies mit LTE 900, bis Ende 2019 möchte die Telekom überall dort LTE anbieten, wo heute GSM-Verbindungen möglich sind. Die Deutsche Telekom nennt das Projekt „LTE überall“ und startet heute in den Städten Bonn, Köln, Leipzig, Berlin und Stuttgart. Bis Ende des Jahres soll LTE 900 bereits an 4.000 Standorten verfügbar sein. Kunden profitieren von LTE 900 ohne Zusatzkosten, weder müssen sie den Tarif wechseln, noch eine Zusatzoption buchen.

Grundlage für die LTE-Nutzung des 900 MHz war eine Umsortierung der GSM-Kanäle im 900 MHz-Spektrum zusammen mit Vodafone. Die Telekom kann ihre Frequenzblöcke nun optimal nutzen und die Neuvergabe der 900 MHz-Freuqnzen erfolgte 2015 technologieneutral, sie können also auch für LTE genutzt werden. Als einziger Netzbetreiber habe man nun 15 MHz Bandbreite auf der 900 MHz-Frequenz, teilt die Telekom mit.

Gleichzeitig tauscht die Telekom auch ihre komplette Netztechnik aus. Single RAN (Single Radio Access Network) kann die drei Standards GSM, UMTS und LTE nutzen, auch der Parallelbetrieb von 2G und 4G auf einem Frequenzband ist so möglich. Diese Umstellung geschieht auch schon im Hinblick auf 5G. Zum Start 2020 möchte Deutschland eines der ersten Länder sein, das Kunden 5G anbieten kann, natürlich mit der Telekom.

Gerade die bessere LTE-Versorgung in Gebäuden dürfte für viele Nutzer sehr willkommen sein, hier zeigt sich oftmals doch die Schwäche der genutzten Frequenzen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8774 Artikel geschrieben.