02.12: Deutsche Telekom informiert über weitere Schritte nach Urteil gegen die Drosselungspläne

29. November 2013 Kategorie: Internet, geschrieben von:

Am 30.10 gab es ein beeindruckendes Urteil. Das Landgericht in Köln entschied, dass die Deutsche Telekom ihre Drosselpläne in Pauschaltarifen nicht umsetzen darf. Das Urteil erfolgte nach einer Klage der Verbraucherzentrale NRW. Das Urteil betrifft sowohl die ursprünglich angekündigte Drosselung auf 384 Kilobit als auch diejenige auf 2 Megabit pro Sekunde – die Verbraucherzentrale war nicht mit der Bezeichnung Flatrate einverstanden.

Pressebild_bBeitband_Glasfaser_01

„Mit dem Begriff Flatrate verbinde der Kunde bei Internetzugängen über das Festnetz einen Festpreis für eine bestimmte Surfgeschwindigkeit und rechne nicht mit Einschränkungen“ – so die damalige Begründung. Bislang war es relativ ruhig seitens der Deutschen Telekom, nun teilte man mit, dass man am Montag, den 02. Dezember 2013 über die neue Vorgehensweise nach dem Urteil des Landgericht Köln informieren wird. Wir werden euch Montag eine Zusammenfassung liefern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25419 Artikel geschrieben.