Deutsche Telekom bringt Humin nach Europa

3. September 2014 Kategorie: iOS, Mobile, geschrieben von:

Humin ist seit Mitte August in den USA für iOS verfügbar und soll das Standard-Adressbuch auf dem iPhone ersetzen. Kontakte werden mit Humin nicht mehr strikt alphabetisch organisiert, sondern nach Bedeutung. Das heißt, wer eine stärkere Verbindung hat, kommt weiter nach oben, außerdem lassen sich weitere Details, wie zum Beispiel der Ort des Kennenlernens, hinzufügen.

Humin

Verbindet man die App mit Facebook, werden auch gemeinsame Kontakte angezeigt. Auch ortsabhängig können die Kontakte angezeigt werden. Reist man in eine andere Stadt ist es so möglich, dass lokale Kontakte oben erscheinen. Kontakte werden quasi so sortiert, wie der Mensch denkt.

In Sachen Datenschutz – kein unwichtiger Aspekt einer solchen Anwendung – erklärt Ankur Jain (CEO Humin): „Die privaten Daten bleiben auf den Smartphones der User und werden nicht auf den Servern des Unternehmens gespeichert. Einzig ein Backup der Kontakte wird in der Cloud gespeichert.“

Die App ist ab sofort in Europa verfügbar, die Kooperation startet in Deutschland, Griechenland und den Niederlanden. Weitere Länder werden folgen. Telekom-Kunden profitieren von der Integration der Mobilbox. Die App kann aber auch von Nicht-Telekom-Kunden genutzt werden.

Bisher ist die App noch nicht in Deutschland in iTunes gelistet. Sobald dies der Fall ist, könnt Ihr die App an dieser Stelle herunterladen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9380 Artikel geschrieben.