Destroy Windows 10 Spying & Disable WinTracking: Open Source-Tools wollen Datensammelei von Windows 10 unterbinden

5. August 2015 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Destroy Windows 10 Spying. Sperriger Name für eine Software, impliziert sie doch etwas, dass Microsoft uns gezielt ausspioniert. Tatsache ist, dass Microsoft jede Menge Daten sammelt und eben jene Tatsache wird auch schon eifrig diskutiert. Der normale Verbraucher wird nur noch schwer durchsteigen und sicherlich auch nicht die Datenschutzbedingungen lesen. Einige kritisierte Punkte kann man in der Oberfläche von Windows abstellen, einiges liegt unter der Haube.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 17.33.54

Hier versuchen gerade viele Nutzer Tools zu basteln, damit die Datensammelei ein Ende hat. Hier kann man beispielsweise Dienste beenden, alternativ kann man natürlich die Kommunikation mit Microsoft-Diensten über die HOST-Datei von Windows unterbinden. Schon lange eine beliebte Methode um Phone Home oder etwaige Genuine-Abfragen in Sachen Software zu unterbinden. Hier greift das Open Source-Tool Destroy Windows 10 Spying ein, welches seinen Ursprung in einem russischen Forum hat.

Es erlaubt unter einer englischsprachigen (alternativ russischen) Oberfläche, die HOST-Datei dahingehend zu justieren, dass alle in Frage gestellten Microsoft-IPs auf den Localhost umleiten. Des Weiteren erlaubt das Tool auch das Deinstallieren diverser Microsoft-Apps, wie zum Beispiel Solitaire oder OneDrive. Weiterhin werden einige fragliche Dienste deaktiviert.

Aktuell ist die Version 1.4 des portablen Tools zu haben, VirusTotal meldet das Tool als „sauber“.

Destroy Windows 10 Spying Download Mirror

Kurze Anmerkung von mir dazu: Finger weg von solchen Tools, wenn ihr nicht wisst, was wirklich jede klitzekleine Funktion so macht.  IPs sperren ist das eine, das Deaktivieren von Diensten das andere. Es kann immer mal sein, dass ein so harter Eingriff in das System zu Fehlfunktionen im System führen kann. Also: Backup, Backup, Backup + das Wissen, was man da genau macht. Gerade bei Destroy Windows 10 Spying kann man zwar das Hinzufügen von IPs zur HOST-Datei rückgängig machen, momentan gibt es aber keine Option, die geänderten Dienste wieder auf Originalzustand zu bringen.

Bildschirmfoto 2015-08-05 um 17.55.46

Weiterhin gibt es da noch das Tool DisableWinTracking, welches ebenfalls als Open Source vorliegt. Unter einer einfachen Oberfläche wird hier beispielsweise die Erhebung von Telemetrie-Daten deaktiviert, ebenfalls können in die Kritik geratene Services deaktiviert oder gelöscht, IPs in die HOST-Datei übernommen werden. Da spreche ich doch mal die gleiche Warnung aus, wie weiter oben…

(danke Jan-Peter!)


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22536 Artikel geschrieben.