Der Tourist als solches

17. August 2005 Kategorie: Privates, geschrieben von:

Man k?nnte der allgemeinen (irrigen) Meinung sein, das Touristen im Urlaub recht entspannt sind. Diese Annahme gilt nur, sofern der Touri nicht zwei quengelnde Blagen im Schlepptau hat. Da vergisst der in typisch teutonische Freizeitkleidung gewandelte Bremerhaven Besucher seine gute Kinderstube (sofern er diese hatte).

Ich im Telefonat – Touri vom weiten schon geh?rt, wie dieser mit Frau und Blagen herumlaberte. Nat?rlich kann man unser „Kein Ausgang“ Schild nicht lesen, wenn man direkt davor steht….;)

Da meint diese Evolutionsbremse zu mir: “ Ey, mach mal hier die T?r auf!“.

1. Labert man bei Telefonaten nicht dazwischen
2. Werden fremde Menschen nicht mit „Ey“ angesprochen
3. Schilder an T?ren dienen der Information, nicht der Zierde

Nachdem ich mein Gespr?ch unterbrochen hatte, teilte ich dem Menschen mit der Digitalkamera um den Hals freundlich mit, dass dies ein Notausgang sei. W?re ihm egal, ich solle aufmachen. In meinem Kopf spielten sich wieder Sachen ab ( Blackout, ich wache mit blutverschmierten H?nden auf ;)). Dann zog der Mensch mit Sippe ab – nat?rlich nicht ohne unverst?ndliche S?tze in den nicht vorhandenen Bart zu murmeln.

STFU – wenn du was zu sagen hast, dann sage es. Hatte wohl keine Eier in der Hose.

Echt ?tzend solche Menschen – aber auch schlechtes bzw. gutes Beispiel. Wenn ich mal irgendwo einkaufe und geladen bin, dann denke ich immer an diese Menschen. Schon bin ich besser gelaunt – und freundlicher zu den Mitarbeitern des Ladens, in dem ich einkaufe. Denn diese sind da, um mir eine Leistung entgegen zu bringen. Und dieser Leistung zolle ich den entsprechenden Respekt.

In diesem Sinne – immer locker bleiben :).


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25468 Artikel geschrieben.