Der Windows 8.1 Start-Button in Aktion

4. Juni 2013 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Wir haben mittlerweile wohl alle mitbekommen, dass Microsoft mit Windows 8.1 weitreichende Verbesserungen für private, als auch für Business-Anwender bekommt.  Windows 8.1 wird auch auf vielfachen Wunsch einen Start-Button bekommen, diese Funktion wurde mittlerweile auch bestätigt. Dieser Button wird dauerhaft sichtbar sein (nicht wie im Video). Der Button wird allerdings nicht dafür sorgen, dass Menschen wieder ein Startmenü wie früher bekommen.

Eine frühe Version von Windows 8.1 gelangte ins Netz und der Start-Button wurde in Aktion gefilmt, so ab 0:15 Sek. bekommt ihr ihn kurz zu sehen. Meiner Meinung nach ist dieser Button unnötig, aber viele Leser und ich gehören sicherlich nicht zu den Menschen, die den fehlenden Button als störend empfunden haben. Mal schauen, was noch bis zum 26. Juni so passiert – dann wird es die Vorabversion von Microsoft Windows 8.1 offiziell für jeden zum Test geben. Mal schauen, ob Windows 8 dann besser angenommen wird. Für mich persönlich sieht es derzeit nach einem faulen Kompromiss aus, das Video zeigt eine Funktionalität, die bereits gegeben ist – nur mit einem Windows-Logo, welches eingeblendet wird. Windows 8.1 wird noch dieses Jahr erscheinen und als Update für alle Windows 8-Nutzer kostenlos sein.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16850 Artikel geschrieben.


48 Kommentare

Marvin 4. Juni 2013 um 14:05 Uhr

Sehe ich das richtig, dass der Button dann genau das macht, was auch beim Druck auf die Windows Taste passiert?

Olli K Aus H 4. Juni 2013 um 14:07 Uhr

Ist doch egal, ClassicShell und Konsorten müssen doch noch ihre Daseinsberechtigung haben.

Dentaku 4. Juni 2013 um 14:07 Uhr

@Marvin: das war doch “schon immer” so.

Logan 4. Juni 2013 um 14:08 Uhr

Bzw. eh bei einem Klick in die untere rechte Ecke Oo

r0m 4. Juni 2013 um 14:08 Uhr

Die haben es noch nicht kapiert, es geht nicht um den Start-Button. Es geht um die Start-Leiste und diese kommt mit Win 8.1 offensichtlich nicht. “Boot to Desktop” ließ sich schon mit Win 8.0 aktivieren… Ich sehe da keine signifikante Verbesserung.

Simon Lambrecht 4. Juni 2013 um 14:09 Uhr

@Marvin Ja, so wie schon seit Windows 95.

tuxxnet 4. Juni 2013 um 14:11 Uhr

Diese Variante des Startbuttons ist doch eine Verarschung. Da kann ich doch die Windows-Taste drücken.

Bernd 4. Juni 2013 um 14:11 Uhr

Bis 2020 läuft der Support für Win 7 ^^ Mal sehen ob sie es bis dahin schaffen wieder eine gute Version zu programmieren :D

Thomas 4. Juni 2013 um 14:13 Uhr

In dieser Form ist der Startbutton ja völlig sinnfrei und wurde wohl auch von niemandem so gewünscht.
Was gewollt war (zumindest von mir) ist ein Startmenü mit “angepinnten” Programmen direkt erreichbar, ein “herunterfahren/etc.”-Button und Verknüpfungen zu Explorer, Systemsteuerung usw.

…aber dafür gibt es ja Start8 und ähnliche, die das Win8-Menü fast 1zu1 nachahmen

KddC 4. Juni 2013 um 14:14 Uhr

ich seh den Unterschied zum Stand jetzt nicht…

fvzzl3us 4. Juni 2013 um 14:15 Uhr

Unglaublich. Da dachte man: Der Startbutton kommt wieder und ein dazugehöriges Startmenü, und jetzt? Der Starbutton wird zur 5. Option das unproduktive Kachelmenü zu starten. Ganz stark ;)

caschy 4. Juni 2013 um 14:15 Uhr

Ich habs in fett noch einmal markiert für euch.

kasoki 4. Juni 2013 um 14:18 Uhr

Hoffe man kann den Button auch wieder deaktivieren :P. Ich mag den extra Platz in der Taskleiste ja.

mini 4. Juni 2013 um 14:21 Uhr

@fvzzl3us:
Acha das kachelmenü sit unproduktiv? wo das denn. du meinst unproduktiver als ein Startmenü, das sich nicht mal ansatzweise so individualisieren lässt wie das KAchelmenü?
Du meinst das “produktive” Startmenü, wo einfach nur alles aufgelistet wird?
Kenne deinen Workflow nicht, aber durchdacht scheint er nicht zu sein. :-)

Mike 4. Juni 2013 um 14:21 Uhr

Schade … bleibe bei WIN7

John 4. Juni 2013 um 14:25 Uhr

Lohnen sich die 5$ für Start8 ja weiterhin ^^

max 4. Juni 2013 um 14:30 Uhr

wie bitte? Der Button ist kein Startmenü?
Hat MS von anfang an, oder die User, mit Startbutton, das man von classic zu Metro UI wechselt?

Wenn ja, weiss ich nicht wwarum jeder classic shell empfohl, da der Startbutton seid erfindung, das Startmenü öffnete und erst seid WIn 8 beim Druck er Win-Taste.
Wenn das echt kein Startmenü hat beim WIn 8.1 wechsel ich das OS.

theaxelander 4. Juni 2013 um 14:31 Uhr

Ich würde jetzt mal behaupten, dass 80% derjenigen, die sich jetzt über den neuen (alten) Startbutton beschweren das Startmenü nie genutzt haben. Und wenn dann nur das Suchfeld (was durch die Windows-Taste und Eingabe des Suchbegriffs immer noch in abgewandelter Form existiert)

Und wie viel Sinn macht denn eigentlich das alte Startmenü in Win8, wo man doch das gleiche in der Kachelübersicht hat.

Harald Bootz 4. Juni 2013 um 14:32 Uhr

wie krass die Diskussion um diesen Button ist.

Da sind echt interessante Neuerungen in 8.1 – und es wird sich über das unnützeste Ding überhaupt gestritten :)

mal was zum lesen, schon spannender:
http://blogs.technet.com/b/hritter/archive/2013/06/03/was-ist-f-252-r-unternehmen-neu-in-windows-8-1.aspx

Simon Lambrecht 4. Juni 2013 um 14:35 Uhr

War absehbar, dass jetzt wieder rumgeschrien wird – scheinbar haben viele noch immer nicht verstanden, dass Modern-UI das neue Startmenü ist. Aber das war mit den Änderungen in XP nicht anderes.

Die Lösung mit dem Button finde ich zumindest für RDP-Zugriff per Remote Desktop Connection Manager äußerst sinnvoll. Wäre hierfür dann noch nett, wenn es einen Button für die Charm Bar gäbe.

DancingBallmer 4. Juni 2013 um 15:02 Uhr

Für alle die den Frust und Ärger nicht verstehen, anbei ein Erklärungsversuch

Dank der Startleiste konnte man fast alles per Tastatur starten und öffnen – ohne dabei seine Arbeitsumgebung (Desktop) verlassen zu müssen. Mit der Maus hatte man auch relativ kurze Wege, alles spielt sich mit wenigen Klicks in der linken Ecke ab. Beides ist bei Win8 nicht mehr gegeben. Für das Arbeiten mit Tastatur und Maus ist Windows 8 in dieser Form ein klarer Rückschritt zu Windows 7, da die Abläufe (Starten von Programmen, Schnellsuche) länger dauern und mit mehr Klicks und längeren Mausbewegungen verbunden sind. Das Video zeigt doch wunderbar wie undurchdacht die Sache für einen normalen Computer ist – da soll an einer etwas Kachel geändert werden und ganz unten am Bildschirmrand taucht dann das Bestätigungsfenster auf. Selbst an meinem Tablet regt mich das auf, man klickt an einer Stelle und anderswo gehen dann Fenster oder Menüs auf, mit ein Grund warum ich den ezPDF-Reader direkt wieder vom Tablet geschmissen habe. Wenn etwas unübersichtlicher und man für die gleiche Aufgabe sowahl längere Strecken (Maus, Fingerbewegung) als auch mehr Klicks aufwenden muss, dann ist eine Verschlechterung.

Mike 4. Juni 2013 um 15:02 Uhr

Also ganz ehrlich finde ich die Kacheln auch einfach viel zu unübersichtlich WENN ich mal ein Programm suche, dessen Name ich nicht eintippen möchte, hier ist das Startmenü dank seiner hierarchischen Struktur einfach besser sortiert.

Julian 4. Juni 2013 um 15:07 Uhr

Ich kann auch immer noch den Rechtsklick auf die linke untere Ecke empfehlen, für alle, die die Schnellzugriffe vermissen

Thomas 4. Juni 2013 um 15:24 Uhr

Was mir auch jetzt noch fehlt: die Desktop-Taskbar beim Startscreen/Modern-Apps inkl. Möglichkeit, diese Apps anzupinnen.
Dafür gibts mit ModernMix quasi auch ein 3rd-Party-Programm, aber nativ wäre das auch sehr sinnvoll. Allein schon um mit einem Klick zwischen Apps zu wechseln, was gerade bei Vollbildanwendungen ja ständig gemacht wird – und damit die Uhr immer sichtbar ist!

Maik Wendelken (@Bithie) 4. Juni 2013 um 15:31 Uhr

Ich frage mich wie sich manche Leute über so ein beklopptes Startmenü aufregen können. :)
Entweder sind alle, die das “alte” unübersichtliche Drecksmenü vermissen unfähig mit einem PC zu arbeiten und sich neu zu organisieren oder einfach nur notorische Nörgler die sonst nichts zutun haben.
Ganz getreu dem Motto: “Das läuft seit 1993 so und darf nicht mehr verändert werden”

Ich finde Win 7 und Win 8 Klasse, aber das nur am Rande. ;)

noname 4. Juni 2013 um 15:40 Uhr

echt :D dieses ganze rumgejammere. jeder findet windows acht doof. aber trotzdem hat es jeder. wem es nicht gefällt, der soll halt bei windows 7 bleiben. ist doch trotzdem kein grund jedes mal wieder über windows 8 zu meckern. und vor alle die “schnell” suche ist unter windows 8 ja wohl wesentlicher schneller und schneller zu erreiochen als bei win7.

aber das ist momentan mit der xbox one und der ps4 das selbe. keiner weiß noch wirklich was und trotzdem prennt die welt. kinect hier, tv da, kopierschutz hier…

die leute kommen einfach nicht mit veränderung zurecht. war ja damals schon ein weltuntergang als bei office die ribbon eingeführt wurde. wenn man sich nur mal ein paar stunden (oder minuten) damit beschäftigt sind die ganzen veränderungen total gut und schnell.

Simon Lambrecht 4. Juni 2013 um 15:41 Uhr

Also Windows 8 lässt sich prima mit der Tastatur bedienen – gibt doch auch ne Taste für den Rechtsklick und der Cursor springt dann direkt auf die auswählbaren Buttons.
Hatte die Diskussion auch schon mit nem IT-Kollegen – die Behauptung, dass alles viel komplizierter wäre (z.B. Eingabeaufforderung starten, Suchfunktion) ist absoluter Blödsinn. Shortcuts wie WIN+R gibts weiterhin und die Funktionen des Startmenüs samt Suche stehen auch weiterhin zur Verfügung. @Maik Wendelken Du hast sowas von recht ;)

Fraggle 4. Juni 2013 um 15:59 Uhr

Eigentlich nervt doch hauptsächlich die Intoleranz einiger. Da wird man als unfähig bezeichnet, weil man mit dem herkömmlichen System besser arbeiten kann (Gruß an Maik Wendelken), oder der eigene Arbeitsfluß sei nicht durchdacht (Mini) oder alles andere als Begeisterung für Win8 Overfläche sei Blödsinn (Simon Lambrecht). Wie wäre es, wenn man einfach mal akzeptiert, daß Menschen unterschiedlich arbeiten? Auf beiden Seiten. Persönlich brauche ich das Startmenu selten, weil ich mittels Rocketdock dort mit Docklets auf dem Windows Rechner MacOS imitiert habe. Dort liegt nahezu alles, was ich in der Regel brauche. Als Kacheln wäre dies aber eine lange Leiste. Dazu benötige ich oft Fenster parallel oder den Wechsel über die Taskleiste zu anderen Programmen. Dies geht für mich (!) deutlich komfortabler. Hingegen ist auf meinem Tablet Win8 brauchbar. Ich gehöre auch zu denen, bei denen die Ribbonleiste im Officepaket trotz mancher für mich guter Dinger mehr Klicks benötigt als das alte System.
Also bitte, stempelt nicht andere als Idioten ab, nur weil sie ANDERS arbeiten als ihr. D.h. weder, daß sie schlechter noch besser arbeiten können.
Aber so nach und nach scheint ja die Menschheit in die Richtung zu wandern, daß nur die eigene Art das ultimative Vorgehen kennt. Traurig.

Mitzi 4. Juni 2013 um 16:03 Uhr

das neue startmenü ist nur dann sinnvoll und intuitiv wenn man die kacheln auch sortiert und sinnvoll anordnet. wer macht das? kein mensch. sprich es ist gleich unsinnig und noch unübersichtlicher als das alte. unter win7 und vorher wurden die programme wenigstens nach nutzungshäufigkeit sortiert. soviel dazu
der nächste punkt: wer braucht überhaupt ein startmenü oder eine kacheloberfläche? man gibt di ersten buchstaben des zu öffnenden programmes ein und fertig. oder man hat sie eh an die taskleiste gepinnt..
ich für meinen teil hab start8 installiert. warum? einfach weils mich nervt dass jedes mal so ein fettes vollbildding daherkommt. da gefällt mir das kleine menü links unten besser. also das nutzungsverhalten bleibt gleich, optisch ists mir so lieber (ein weiterer vorteil wäre evt dass direkt auf den desktop gebootet wird, wobei das natürlich anders auch realisiert werden kann)
was mir am neuen kachelmenü gefällt sind kürzel wie win+f oder win+w. die sind trotz start8 erreichbar. (ich nehme allerdings an dass bibliotheken und einstellungen durchsuchen unter win7 auch schon in irgendeiner vergleichbar einfachen schnellen form existiert hat^^)

Mäuseturm 4. Juni 2013 um 16:13 Uhr

Ich finde, dass Fraggle absolut Recht hat und möchte seine Aussage nochmals deutlich unterstreichen.

Ich akzeptiere es auch, wenn sich jemand mit der Win8-Bedienlogik anfreunden kann. Ich kann es nicht. Und da sich um mich herum berufsbedingt Unmengen Profis tummeln, vom Netzwerkadmin bis zum Softwareentwickler, vom reinen wissenschaftlichen Anwender (studierte, promovierte Wissenschaftler) bis zum Computerladenbesitzer und nicht auch nur ein einziger von diesen vielen Menschen diesem Bedienkonzept irgendetwas abgewinnen kann, bin ich der Meinung, mit meiner Abneigung so falsch offensichtlich gar nicht zu liegen.

Wir haben uns das Win8 hier im Unternehmen so objektiv wie nur irgendwie möglich angeschaut und es uns von Microsoft-zertifizierten Software-Fuzzis genau erläutern lassen, wie alles funktioniert. Am Ende stand übereinstimmend eine klare Erkenntnis: absolut unbrauchbar.

So einige Äußerungen hier von Leuten, die Win8 offensichtlich mögen, sind völlig daneben.

Simon Lambrecht 4. Juni 2013 um 16:53 Uhr

@Fraggle Nur zur Klarstellung: Ich warte nicht, dass jeder absolut begeistert von der neuen Oberfläche ist. Persönlich hätte ich mir auch eine andere Lösung gewünscht – wahrscheinlich eher eine Mischung aus “klassischem” Start-Menü und Modern-UI. Jedoch sind die ganzen Hetzreden gegen das neue Startmenü völlig überzogen – man kann Microsoft nur vorwerfen, dass man dort unfähig war, einen Mittelweg zu finden. Ansonsten erinnert mich die ganze Diskussion an XP – damals hieß es: zu bunt, zu anders, zu langsam, zu umständlich. Am Ende wurde daraus ein sehr erfolgreiches Client-Betriebssystem!

Juwi 4. Juni 2013 um 17:01 Uhr

Ich verfolge diese Diskussion schon lange, versteht sie aber immer weniger. Zunächst finde ich in dem Video nichts Neues. Wenn ich heute in die linke untere Ecke mit der Maus fahre, kommt auch schon das Windows-8 Startmenü-Bildchen und ich klicke. Dann bin ich auch der Kachel-Welt.

Wenn ich mal auf der Kachelwelt bin, dann brauche ich nicht die Maus.Ich tippe einfach ein, was ich suche “Word” oder “Excel” oder “Norton”. Das funktioniert wunderbar.
Wirklich ein Unterschied zu früher ist das nicht.

Alles was ich jederzeit erreichen möchte, stecke ich mir halt auf die Windows-Leiste oder auf den Desktop. Auch kein Unterschied.

Wozu ich tatsächliche die Kachelwelt brauche – wenn ich nicht auf einem Touch-Device unterwegs bin bleibt mir aber ein Rätsel. Sicherlich sind Apps auf einem Notebook netter als klassische Applikationen. Das ist aber mehr eine Useability-Frage (klasische MS-Applikationen sind doch in er Regel überfrachtet mit Funktionen für PC-Freaks).

Also am Ende des Tages: Das geweine um den Start-Button kann ich nicht verstehen, weil tatsächlich nichts verlorgengegangen ist. Es sieht nur anders aus. Und unsere Kinder haben weniger Probleme als die Start-Button-Generation.

nikeee (@nikeee13) 4. Juni 2013 um 17:13 Uhr

@tuxxnet: Ernst? Erst meckern die Leute, dass es keinen Startknopf mehr gibt und jetzt meckern sie über einen, der genau das gleiche macht, wie der davor: Das Start-Menü aufrufen. Das ging schon immer mit der Windows-Taste (auch unter 8.0!) und wird wohl auch in Zukunft so gehen.
Das Startmenü hat ebenfalls die gleichen Funktionen wie die Vorgänger. Der einzige große Unterschied ist, dass es im Vollbild ist. Was ist daran so schlimm? Das alte Startmnü hat sich so oder so geschlossen, wenn man wo anders hingeklickt hat – außerdem bleibt es meistens eh nie länger als 5 Sekunden offen (auch nicht bei meinem Windows 8).

Wo ist also das Problem? Ich glaube die Leute _wollen_ einfach MS hassen.

Rainer 4. Juni 2013 um 17:30 Uhr

Also … ich weiß nicht, warum alle nur auf diesem blöden Startbutton rumreiten. Das ist nun wirklich das geringste Problem am Windows-8-UI.

Ich wäre sehr daran interessiert, ein unter der Haube neues und verbessertes (und schnelleres) Betriebssystem wie Windows 8 einzusetzen. Leider ermöglicht es mir Microsoft nicht, den Unterbau von Win8 mit der UI von Windows 7 zu benutzen. Das ist eben nicht nur der Startbutton, das ist das neue kachelige und dröge Aussehen von Fensterrahmen, von Kontrollelementen (Buttons, Scrolleisten, etc.) und von aktiven Bildschirmecken. Ich mag das nicht und mag mich auch nicht daran gewöhnen. Die Kacheln selbst stören mich nicht, die sind ja woanders. Aber der Desktop ist eben nicht mehr wie Windows7. Das war in der Beta noch anders, aber so … nein.

Würde Microsoft die Auswahl von Aero (Windows7-UI) in Windows8 ermöglichen, hätte ich es sicherlich gekauft (zu dem 30-Euro-Einführungspreis). Aber nicht mit Metro-UI auf dem Desktop.

DancingBallmer 4. Juni 2013 um 17:36 Uhr

@Simon
Bei WindowsXP konnte man aber das ganze KlickiBunti abstellen. Wer das neue Layout nicht wollte, konnte ohne Probleme seine gewohnte Oberfläche herstellen. Diese freie Wahl fehlt aber bei Win8, obwohl dies ohne Probleme möglich gewesen wäre. Das wäre auch meiner Meinung nach auch die Ideallösung gewesen – neues Design als Standard und das alte Layout aktivierbar.

@ nikeee
Es geht nicht um den Startknop per se, sondern um das Startmenü mit all seinen Funktionen. Beispiel:: Du hast mehrere Fenster offen (Browser, Word, PDF) und suchst jetzt nach einem speziellen Dokument Warum muss man dafür bitte umständlich die Arbeitsoberfläche samt offener Dokumente verlassen und für die Schnellsuche zwischen den Bildschirmenen hin- und herspringen? Im Vergleich zu vorher ist das einfach unnötig umständlich und nervig. Die längeren Mauswege und Mehrklicks habe ich oben schon erklärt. Wer damit kein zufriesten ist es von mir aus nutzen, kein Problem, aber wo wäre denn bitte das Problem für alle anderen optional die alte Bedienung/Oberfläche zu ermöglichen?

Simon Lambrecht 4. Juni 2013 um 18:05 Uhr

@DancingBallmer Klar, damals war das Geschrei aber trotz dieser Möglichkeit unerträglich laut. Stimmt schon, dass MS auch eine Option einbauen hätte können, die dem alten Startmenü Rechnung trägt.

Bisher habe ich übrigens die Erfahrung gemacht, dass v.a. IT-Versierte Menschen über das neue Startmenü schimpfen. Habe 08/15-Anwender an Windows 8 gesetzt und die kamen auf Anhieb super zurecht.

Tchooe 4. Juni 2013 um 18:12 Uhr

@ Julian:
Hey, danke, das wusste ich noch gar nicht!

@ Fraggle:
Volle Zustimmung. Leider. Mir wäre es lieber, könnte ich dir widersprechen.

@ Mitzi:
Also ich habe meine Kacheln sortiert. Leider sind die Dinger viel zu groß und meine oft benötigten Programme so zahlreich, dass ich auf dem Startscreen scrollen muss – dämlich.

@ Rainer:
Was das Aussehen angeht, stimme ich dir zu. Ich habe den Eindruck, das Motto war „Back to the Roots“: Windows 1.0 …

nikeee (@nikeee13) 4. Juni 2013 um 18:16 Uhr

Ich habe in letzter Zeit immer den Eindruck von “Wie man’s als Mann (Microsoft) macht, macht man es falsch.”

Berti 4. Juni 2013 um 18:41 Uhr

Fraggle: “Persönlich brauche ich das Startmenu selten, weil ich mittels Rocketdock dort mit Docklets auf dem Windows Rechner MacOS imitiert habe.”

Dann verstehe ich einfach nicht, wieso du nicht zu OSX wechselst, wenn du damit besser arbeiten kannst. Mal wieder ein blöder Vergleich, aber: Wenn ich einen BMW aus irgendwelchen Gründen besser finde, als einen Audi, dann kaufe ich mir einen BMW. Einen Audi zu kaufen und öffentlich anzumängeln, dass der BMW dies oder jenes aber besser kann, als der Audi, empfände ich als ungerechtfertigtes Genörgle. Wenn mir nicht passt, was Audi in der neuen Modellgeneration am Auto verändert hat, kaufe ich mir erst recht keinen Audi. Natürlich kann ich dann öffenltich zu meiner Meinung stehen, dass Audi dies oder jenes in meinen Augen falsch gemacht hat. Aber Audi dafür öffentlich zu bashen, stünde mir nicht zu.

Genau das passiert hier und in anderen Foren aber meiner Meinung nach: Die individuellen Kritikpunkte an Win8 sind sicher (fast) alle gerechtfertigt – aber sie sind und bleiben individuell.
Daneben wird viel zu viel über einen Kamm geschoren und uninformiert nachgeplappert. Beispiel: DancingBallmer: “Dank der Startleiste konnte man fast alles per Tastatur starten und öffnen [...] ist bei Win8 nicht mehr gegeben.” Das ist schlichtweg falsch. Nach wie vor lässt sich alles auf dem Rechner über einen Druck auf die Starttaste und sofortiges Tippen von ein paar Buchstaben starten und finden.

BTW: Den neuen Startknopf finde ich auch nicht gelungen, ist er doch nur eine kleine und immer eingeblendete Version der jetzigen Startfläche in der linken unteren Ecke. Wenn MS sich schon daran macht, hier den Kundenwünschen entgegenzukommen, dann sollten sie sich auch die Mühe machen, ein “richtiges” altes Startmenü optional wieder einzuführen.

DancingBallmer 4. Juni 2013 um 19:11 Uhr

@Berti
Du kannst zwar immer noch direkt nach der Windows-Taste deinen Suchbegriff eintippen, bekommst dann aber nicht eine kompakte Übersicht an Programme/Dokumente/Mails angezeigt, sondern nur die Apps. Für Dokumente muß man erst auf den passenden Filter klicken. Die Suche nach Dateien passend zu einer App ist zwar ganz nett, aber hier bevorzuge ich dann doch den normalen Explorer als erweiterte Suche. da ich dort auch eine Dokumentenvorschau habe bei gleichzeitiger Einsicht zu meinen offenen Dokumenten/Programmen.

Wo wir schon bei der Suche sind, auch hier wieder meine Kritik: Suchmenü und Einstellungen sind ganz rechts, die Ergebnisse ganz links am Bildschirm – alles außerhalb meines Arbeitsbereichs mit meinen offenen Dokumenten.

Performer 4. Juni 2013 um 21:18 Uhr

Ich hoffe dass Steve Ballmer einfach nur noch gefeuert wird…

pegelf (@pegelf) 5. Juni 2013 um 00:08 Uhr

Microsoft hat aber auch einen Humor:
Nutzer: Wir wollen den Startbutton wieder
Microsoft: OK, hier habt ihr den Button

Ich glaube, wir sollten demnächst mehr auf unsere Wortwahl achten. Oder Microsoft sollte nicht so kleinlich sein.

Naja, ich bin mittlerweile sowieso Linux Nutzer. In der Gnome 3 Oberfläche habe ich oben links ein normales Startmenü. Bei einem Druck auf die Windows Taste sehe ich dann meine geöffneten Fenster und kann mir App-Ähnlich meine installierten Programme ansehen, nach Inhalten suchen, meine Benachrichtigungen anzeigen lassen etc. .

Da hat man als Linux Nutzer wohl bereits einen Vorteil. Und hatte Ubuntu nicht bereits vor Microsoft das Softwarecenter?

GrrrBrrr 5. Juni 2013 um 09:16 Uhr

@ Simon Lambrecht

Weil 08/15 User alles fressen, was ihnen vorgesetzt wird. Die sind wenn überhaupt doch nur rudimentär mit ihrem Betriebssystem vertraut.

Aber ich schließe mich der Meinung von Fraggle an. Es arbeitet jeder anders mit seinem Betriebssystem. Ich könnte z.B. komplett auf die Taskbar verzichten, weil ich alle wichtigen Programme über die Makro-Tasten meiner Tastatur erreichen kann. Also muss ich nichts anpinnen und eine Uhr kann ich mir als Widget anzeigen lassen. Viele möchten die neu eingeführten Funktionen seit Windows 7 in der Taskbar nicht mehr missen. So habe ich mich im Laufe der Jahre an den Startorb mit Startmenü gewöhnt und habe gelernt damit produktiv zu arbeiten. Wenn andere denken, dass die neue Metro UI produktiver ist, ist das doch in Ordnung. Und es wäre doch wirklich kein Ding für Microsoft gewesen, beide Benutzeroberflächen in Windows 8 zu integrieren. Bei der Installation hätte Microsoft noch eine Abfrage einbauen können, wie “Möchten sie die neue Metro UI oder lieber die klassische Ansicht?”. Fertig!

Meckern tue ich allerdings nirgends. Ich nutze einfach still und leise mein Windows 7 weiter.

Fraggle 5. Juni 2013 um 09:56 Uhr

@Berti:
Wer sagt denn, daß ich MacOS nicht auch nutze? Ich benutze beide Systeme. Das liegt daran, daß manche Dinge nur auf dem einen System laufen, auf dem anderen aber nicht (Ich arbeite in der Forschung und einige Software gibt es nicht für beide Systeme). Ich kann es mir da leider beruflich nicht ausuchen, zum Glück bekomme ich den Mac aber auch gestellt. In der Summe ziehe ich Windows aber vor. Warum sollte man aber auch nicht gute Dinge portieren?
Deswegen finde ich Deinen Post einfach nur unsachlich. Kritik an Windows 8 ist für Dich individuell, Lob aber objektiv. Das ist sehr einseitig. Um bei Deinem Autovergleich zu bleiben, vielleicht brauche ich ein Auto mit großer Ladefläche, aber dem Komfort eines BMW? Was dann? Dann kann ich den BMW nicht nehmen, sondern nimm den Van, den ich so anpasse, damit der Komfort auch dort zu finden ist.
In einigen Fällen ist die neue Oberfläche unproduktiver, in anderen produktiver. Die Frage ist, wie geht man damit um?

Flemming 5. Juni 2013 um 10:33 Uhr

Microsoft fails again. :D

Jens 20. Juni 2013 um 12:30 Uhr

Ich denke man sollte in Zukunft komplett auf den bisherigen Desktop verzichten und nur noch den neuen Kachel-Bildschirm sehen. Alerdings sollten dort die Funktionalitäten des Desktops untergebracht werden, d.h. Rechtsklick-> Neue Datei erstellen usw.

Denn im Prinzip ist die neue Oberfläche ja der Desktop und so wie es aktuell ist, ist es einfach doppelt und unnütz. Das dauernde hin und her ist sehr störend. Man kann ja jetzt schon Ordner oder Dateien an START anheften über den Explorer – warum also nicht komplett auf den klassichen Desktop verzichten und das in den neuen Metro Desktop einbinden? Man kan dort ja ales genauso anordnen wie bisher…


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.