Der Offline-Modus von Google Mail unter der Lupe

29. Januar 2009 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Gestern schrieb ich ja über den frisch angekündigten Offline-Modus von Google Mail. Dieser ist mittlerweile für viele (alle?) Accounts frei geschaltet – sofern die Sprache zum Aktivieren dieses Features kurzzeitig auf Englisch (US) geändert wird und der Offline-Modus in den Labs aktiviert wird. Das Ganze habe ich mal in Screenshots festgehalten – vielleicht ist es dadurch verständlicher.

Nachdem ihr die Sprache geändert habt und den Offline-Modus aktiviert habt seht ihr in der oberen Ecke den Offline-Modus 0.1. Diesen müsst ihr starten um die Synchronisation durchzuführen.

Nachdem ihr alles so eingerichtet habt könnt ihr selbstverständlich in das deutsche Interface zurück wechseln. Der Offline-Modus bleibt euch erhalten. Ihr habt nun auch die Möglichkeit in den “Flaky Modus” zu wechseln – zu deutsch: unzuverlässige Verbindung. Dies eignet sich für unstabile Verbindungen – zum Beispiel unterwegs. Google Mail ist dabei dauerhaft im Offline-Modus, prüft aber eigenständig ob ein Abgleich erfolgen kann.

Das Risiko des Offline-Modus: Alle E-Mails werden im Gears-Ordner gespeichert – inklusive den Anhängen. Schön zum öffentlichen Anschauen.

Kleine Anmerkung in eigener Sache: verwendet in deutschen Blogs / Foren bitte die Bezeichnung Google Mail. Die Originalbezeichnung ist in Deutschland rein markentechnisch in Besitz einer anderen Firma, die bereits Abmahnung aufgrund verletzter Namensrechte verschickt hat. Ich habe schon bei allen Kommentaren/Beiträgen das besagte Kürzel in Google Mail geändert.

Nachtrag: Um den Offlinemodus zu verwenden müsst ihr (zumindest in Deutschland) eine Verknüpfung zu einer Internetseite erstellen:

https://mail.google.com/mail/#inbox

Damit sollte es dann auch bei uns funktionieren =)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.