Dell: wieder in privater Hand – mit Hilfe von Microsoft

5. Februar 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von:

Dell verabschiedet sich von der Börse. Die Gerüchte waren seit langem hörbar, nun hat man den Sack zugemacht. Halter von Aktien bekamen 13,65 Dollar pro Anteil, sodass Firmengründer Michael Dell mit der Beteiligungsgesellschaft Silver Lake die Firma wieder übernehmen können. Satte 24,4 Milliarden Dollar soll der Deal wiegen, an dem auch Microsoft mitgewirkt hat. Der Riese aus Redmond beteiligt sich ebenfalls mit einer kleinen Summe am Unternehmen, welches Michael Dell 1984 gründete.

Dell XPS 12

Microsofts Volumen umfasst dabei die knackige Summe von 2 Milliarden US-Dollar, welche allerdings nicht als Beteiligungssumme, sondern als Kredit gedacht ist. Microsoft will damit seinen Partner, der immer noch zu einer Größe im PC-Markt gehört, unterstützen, da man in die Zukunft investiere und an einen Erfolg glaube. Mal schauen, was Dell jetzt anders machen will – ich denke, dass der mobile Markt das einzige Ziel sein kann. Ein klassischer Reboot soll ja in der Computerwelt oftmals Wunder wirken. Wir werden gerade Zeugen von Dells Reboot. (via, via)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25464 Artikel geschrieben.