Defekte Smartphones und Unfälle: Auch Samsung warnt vor Fälschungen

14. August 2013 Kategorie: Android, Hardware, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Wer kennt sie nicht? Die Unfälle mit Smartphones, bei denen medienwirksam die sprichwörtliche Sau durch das Dorf getrieben wird. In Brand geratene Samsung-Smartphones oder explodierte iPhones – alternativ welche, die dem Besitzer mal eben einen unter Umständen tödlichen Stromschlag versetzen. In fast allen Fällen war dann aber nicht das Original-Zubehör Schuld, sondern irgendwelche Mullu Mullu-Technik, die man für kleines Geld irgendwo in China zusammen gefrickelt hat. Apple macht es so, dass man vor Fälschungen warnt, ja sogar umtauscht und gegen 10,- Aufpreis ein neues Netzteil verkauft. Netzteile sind es im Falle von Samsung nicht, sondern meistens irgendwelche Dritt-Akkus, die dann ganz gerne mal in Flammen aufgehen.

PENG

Das ist natürlich schlecht für den Hersteller, denn der unbedarfte Kunde hört nichts von China-Böllern, sondern er hört: Samsung-Smartphone oder iPhone explodiert. Neben Apple warnt nun also auch Samsung: “Damit Samsung-Geräte sicher und optimal eingesetzt werden können, empfehlen wir unseren Kunden, Originalakkus und -ladegeräte von Samsung zu verwenden. Andernfalls könnte dies zu einer verkürzten Lebensdauer von Smartphones sowie zu Fehlfunktionen oder Beschädigungen am Gerät führen. Des Weiteren übernimmt Samsung keine Garantie für die Sicherheit von Geräten, die mit Akkus oder Ladegeräten betrieben werden, die keine originalen Samsung-Produkte sind.” Also – Augen auf beim Netzteil- oder Akkukauf. Alternativ gleich einen Feuerlöscher mitkaufen, man weiss ja nie ;)

Neueste Beiträge im Blog

Quelle: Danke Rico! |
Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16475 Artikel geschrieben.


5 Kommentare

Andreas Pfaffinger 14. August 2013 um 17:36 Uhr

Wenn denn das originale Kfz-Ladegerät genug Strom liefern würde um das Smartphone während google maps navigation am Leben zu halten bzw. zu laden, würde ich das originale auch verwenden. Nur leider liefert das max 700mA und darum entlädt sich das Smartphone während der Navigation. Abhilfe schafft da nur ein 0815 Ladegerät mit ~1000mA.

Original Samsung Kfz Ladekabel ist deshalb ebenfalls nicht zu empfehlen.

Aleksandar 14. August 2013 um 17:43 Uhr

SCAMSUNG mal wieder.

Btw: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Schlechte-Arbeitsbedingungen-Samsung-in-Brasilien-angeklagt-1935402.html

Apple wird an den Pranger gestellt wenn die Arbeitsbedingungen bei den Zulieferern/Fertigern schlimm sind. Bei SCAMSUING passiert so was im eigenen Haus.

IckeVanWoo 14. August 2013 um 18:52 Uhr

muhahaha, doch nicht so schlecht wenn die akkus fest verbaut sind. ein stromschlag weniger.

Carott 15. August 2013 um 00:34 Uhr

Ist aber auch leichter gesagt als getan.

Viele von den “Original” Akkus auf Amazon sind laut Bewertung gefälscht. Wenn selbst ein Großer da nicht richtig gegen vorgehen kann, wie soll man dann als Ahnungsloser sich da richtig entscheiden?

ich hab mir für mein Samsung Galaxy S einen mittelteuren NoName Akku gekauft und bin bisher sehr zufrieden.

Ferdi 15. August 2013 um 04:16 Uhr

@IckeVanWoo …. Es geht auch ums falsche Netzteil, da schützt ein verbauter Akku rein gar nicht!

@Carott
Richtig, genau mein Problem. 100% Originalen Akku vom deutschen Verkäufer gekauft, 2/3 Leistung des Originals :(


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.