DB Navigator unterstützt ab heute Bezahlung mit PayPal, kostet derzeit extra

24. Oktober 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Kurz notiert: Der DB Navigator hat heute für sowohl Apple iOS als auch Android ein Update erhalten. Die größte Neuerungen, soweit ich weiß auch durch viele von euch lange gefordert, ist die Unterstützung von PayPal. Im Web konnte man gebuchte Reisen bereits via PayPal bezahlen, nun geht es eben auch über die App für den DB Navigator – und dies kostet dann, wie auch bei der Zahlung via Kreditkarte 50 Cent. Sollte allerdings nicht lange der Fall sein, denn meines Wissens hat die Bahn bestätigt, dass zum Fahrplanwechsel im Dezember die Zahlungsmittelentgelte nicht mehr erhoben werden.

Des Weiteren sind jetzt in der App wieder Screenshots möglich. Da gab es zwischenzeitlich Probleme. Außerdem hat die Deutsche Bahn laut den Release Notes eine verbesserte Benutzerführung für Verbundtickets (S/U-Bahn, Straßenbahn und Bus) eingeführt.

Ihr findet die aktuellen Versionen des DB Navigators mit Unterstützung für PayPal bereits offiziell im Apple App Store bzw. via Google Play. Ich meine mich zu erinnern, dass ihr in den Kommentaren eben schon öfter nach PayPal gefragt habt – offenbar hat man bei der Deutschen Bahn eure Wünsche nun umgesetzt – viel Spaß! Bedenkt aber im Hinblick auf die 50 Cent Extrakosten im DB Navigator: Solltet ihr eh daheim rumsitzen, dann bucht vielleicht doch übers Web – da zahlt ihr etwa bei Kreditkartenzahlung nämlich keine 50 Cent extra.


Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2533 Artikel geschrieben.