Das Spiel mit dem Feuer: das erfolgreichste Android-Tablet

30. Januar 2012 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: caschy

Neues aus dem Hause der Marktforscher. Die Jungs und Mädels von Flurry haben bekannt gegeben, dass das erfolgreichste Android-Tablet auf dem Markt das *Trommelwirbel* Kindle Fire aus dem Hause Amazon ist. Das Tablet, welches viel Schelte einstecken musste, wenn man sich so diverse Tests anschaut. Schaut man sich die Durchschlagskraft im Zeitraum November 2011 bis Januar 2012 an, dann sieht man schon, wie beliebt das Low-Budget-Tablet mit angeschlossenem First-Class-Ökosystem ist.

Im November machte das Tablet 3 Prozent aus, mittlerweile belegt man 36 Prozent des Android-Marktes. Damit hat man Samsung und dem Galaxy Tab richtig Markt weg gefressen. Auch die Bereitschaft, etwas für Apps auszugeben, ist auf dem Kindle Fire höher, als beim direkten Mitbewerber. Die Marktforscher begründen dies mit der Tatsache, dass Amazon mit dem Kindle Fire mehr Wert auf die Medien legt, nicht auf System und Hardware.

Man bietet einen eigenen AppStore, eigenen Online-Speicher für Musik und Co und selbst das zum Einsatz kommende Android sieht optisch völlig anders aus. Vielleicht ein Teil des Erfolgsrezepts für die Masse. Es ist also tatsächlich das eingetreten, was ich mir am 10. November hier im Blog schon gedacht habe. Aber dafür musste man auch kein Experte sein – oder habt ihr am Kindle Fire-Erfolg gezweifelt?

Gemessen wurde der Erfolg übrigens anhand von Statistik-Software in ca. 100.000 Apps. Damit kann Flurry über 20 Prozent (eigene Angabe) aller Nutzer-Sessions auf 90 Prozent aller Android-Geräte tracken. Als Session definiert Flurry das Starten und anschließende Beenden /Pause von > 10 Sekunden einer App.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22500 Artikel geschrieben.