Das sind die neuen Google Maps

17. Mai 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von:

Während der Keynote zur Entwicklerkonferenz Google I/O 2013 wurden auch die neuen Google Maps vorgestellt. Bereits jetzt gibt es eine Vorschauversion, auf die viele Nutzer Zugriff haben.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.48.49

Google Maps wurde komplett neu gestaltet und das eigentlich Interessante ist ja nicht nur die Visualisierung, sondern die Tatsache, dass die Google Maps für jeden später anders arbeiten, da sie aus euren Suchgewohnheiten und Vorlieben wählen. Ich habe euch mal einige Funktionen in Wort und Bild festgehalten.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.37.20

Die erste Ansicht. Bereits jetzt lassen sich Suchvorschläge finden, die auf meiner Such-Vergangenheit basieren. So finde ich meinen Wohnort, meinen oft auf Google Maps besuchten Heimatort und das Hotel in New York, in welchem ich neulich war.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.37.38

Die Suche als solches. Gebe ich meine Geburtsstadt Dortmund  ein, dann wird die Karte auf das Zentrum zentriert, am unteren Rand basierend auf dem Ort Suchvorschläge und interessante Orte eingeblendet. Hier sieht man auch, ob es sich um Street View-Ansichten oder um reine Fotos handelt – letztere hätten das Kamerasymbol. Oben links habt ihr weiterhin die Suchbox. Hier findet ihr den direkten Routenplaner oder die Möglichkeit, die Suche zu speichern. Ebenfalls dabei: weitere Hinweise auf Fototouren, Fotos, Street View, öffentliche Verkehrsmittel und natürlich Dinge zum erkunden. Pizzerien, Bars und so weiter.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.48.39

Bleiben wir beim Suchvorschlag Pizza in Dortmund. Hier bekomme ich nun auf der Karte alle Pizzabuden im Sichtfeld eingeblendet. Per Hover über die einzelnen Läden bekommt man eine Information, wie oft der Laden schon bewertet wurde. Weiterhin oben links: die Suche und die Möglichkeit, die Auswahl noch zu verfeinern. Hier kann ich zum Beispiel schauen, ob es Pizzerien in Dortmund gibt, die von Top-Rezensenten oder Kontakten aus meinem Google+-Kreisen bereits bewertet wurden. Alternativ lässt sich eine Liste der Top-Suchergebnisse anzeigen. Die wichtigsten Ergebnisse werden am größten dargestellt.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.52.41

Die eben erwähnte Ansicht der Top-Suchergebnisse sieht so aus. Relativ karge Karte, die Adressen, Informationen und Bewertungen anzeigt. Wie man im Screenshot sehen kann, hat einer meiner Kontakte bereits Orte in der Umgebung bewertet – diese müssen nicht zwingend in Dortmund sein, sondern in der Umgebung.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.56.00

Suchen wir uns beispielsweise das Vapiano in Dortmund aus. Hier könnte ich nun in der linken Infobox oben schnell Bewertungen sehen, dazu Öffnungszeiten, Route, Rufnummer und Co. Die Bewertungen basieren auf einer Skala von fünf möglichen Sternen.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.57.58

Ein Klick auf die Öffnungszeiten bringt euch zu den täglichen Öffnungszeiten, sofern diese vom Betreiber angegeben wurden.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 07.59.10

Die Detailansicht  der Bewertungen gibt euch die Möglichkeit, öffentliche Fotos hochzuladen und die einzelnen Bewertungen zu lesen. Hier lässt sich ebenfalls die Route berechnen oder ein Blick auf etwaige Street View-Bilder werden. Ebenfalls wird die nächste Haltestelle eines öffentlichen Verkehrsmittels gezeigt. Sollte jemand den gemeinsamen Besuch mit Kontakten planen, dann kann dies ebenfalls über die Seite geschehen. Hier landet man in der Erstellung einer Google+-Veranstaltung, die ich hier schon einmal erklärte.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.03.36

Hier einmal die Street View-Ansicht. Würden mehrere Fotos zur Verfügung stehen, dann würde man diese in der unteren Leiste sehen. Auch zu sehen ein Kompass. Oben links geht es wieder zur Ausgangsansicht.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.05.14

Der Routenplaner. Sollte ich also jetzt nach Dortmund fahren, dann würde ich bei aktueller Verkehrslage knapp 3 Stunden benötigen. Die Zahl ist grün, ich habe also anscheinend freie Strecke. Woher Google dies weiss? Jedes Android-Smartphone ist ein Sender, der dem Unternehmen Verkehrsinformationen mitteilen kann.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.07.06

Über die Schaltfläche „Verkehr anzeigen“ gelange ich zur Streckeninformation. Hier sehe ich, ob auf der Strecke mit Verzögerungen zu rechen ist. Oben links sichtbar sind auch Alternativstrecken und andere Fortbewegungsmittel wie Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel oder der Fußmarsch.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.08.53

Möchte man Autobahnen oder Mautstraßen vermeiden, dann kann man auch dieses angeben.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.10.19

Der Bereich Anleitung bringt euch zur Einzelansicht der zu fahrenden Strecke nebst Karte.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.13.16Die zu entdeckenden Orte ändern sich nach Zoom-Level.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.15.49

In der Welt-Ansicht könnt ihr rechts unten auch auf eine leicht versetzte Birds-View-Ansicht wechseln.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.29.55

Ein Scrollen aus der Karte heraus bringt euch zur webbasierten Variante von Google Earth.

Bildschirmfoto 2013-05-17 um 08.31.50

Extrem interessant sind die Foto-Touren. Hier hat Google alle zur Verfügung stehenden Bildern gestitcht, sodass ein Eindruck eines endlosen Bildes entsteht.

Je mehr man mit Google Maps interagiert, desto besser kann Google Maps euch bei der Suche und beim Erkunden der Karte unterstützen. Wenn man angemeldet ist, kann man Vorschläge von Orten erhalten, nach denen man in der Vergangenheit gesucht oder mit denen man interagiert hat, oder neue Vorschläge aus einer der folgenden Quellen erhalten:

  • Markierte Orte – Sehenswürdigkeiten, Unternehmen oder von euch markierte Adressen, auf die ihr schnell zugreifen könnt.
  • Bewertungen – Von euch bewertete Geschäfte und von euch geschriebene Erfahrungsberichte.
  • Webprotokoll – Orte oder Routen, nach denen ihr bereits früher gesucht oder die ihr schon einmal angesehen habt (bei aktiviertem Webprotokoll). Ihr könnt das Webprotokoll von eurer Webprotokollseite aus pausieren oder aktivieren.

Du kannst Ortsempfehlungen auch direkt auf der Karte ansehen. Andere Personen können nur Bewertungen sehen, sofern du diese öffentlich sichtbar gemacht haben.

Das waren erst einmal die ersten Blicke auf die neuen Google Maps, die mir persönlich besser gefallen, als die alten Karten. Wer eigene Karten erstellen will, der kann sich auch mal Maps Engine Lite anschauen. Und zum Abschluss noch einmal neue und offizielle Videos über die Google Maps.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25436 Artikel geschrieben.