Das Nexus 5: nicht das beste Smartphone

10. November 2013 Kategorie: Android, Google, Hardware, Mobile, geschrieben von: caschy

Was ich mal loswerden wollte.  Einige Nexus 5-Benutzer sprechen über ihr neues Smartphone wie über ein goldenes Kalb. Es erinnert mich dann immer an die traurigen Dinge, die dann auch früher iPhone-Benutzern nachgesagt wurden: Stockholm-Syndrom.

IMG_1774-590x442

Wikipedia: „Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert“.

Man hat sich also etwas gekauft, ist vielleicht nicht ganz zufrieden damit, würde diesen Umstand aber nie zugeben. Liebe Nexus 5-Käufer: ihr habt nicht das beste Smartphone gekauft. Ihr habt euch vielleicht ein für euch passendes Smartphone gekauft. Wie ich auf diesen Beitrag komme? Ich bin bei Google+ aktiv und verfolge sehr genau die Diskussionen rund um das Nexus 5, sehr wenige Menschen sprechen darüber, dass ein Nexus 5 auch Kompromisse bedeutet.

Da wird empfohlen, was das Zeug hält. „Nexus 5? Beste! Musse kaufen! 349 Euro! Immer aktuelle Software!“ Dass das Nexus 5 klare Schwächen für bestimmte Anwenderklassen hat, wird verdrängt. Da bekommt man momentan halt nicht die beste Kamera, den besten Akku und 64 GB Speicher. Da muss man Abstriche machen, ist doch klar!

Unter der Haube – da ist State of the Art. 800er Snapdragon von Qualcomm, 2 GB RAM, LTE und Co. Klar. Mit Akkuleistung und Kameraqualität kann der normale Benutzer sicherlich etwas anfangen – der weiss vielleicht nicht einmal, was Snapdragon, Qualcomm und Co überhaupt ist. Muss er auch nicht.

Nein Freunde, ich wettere nicht gegen euch, die vielleicht ein Nexus 5 besitzen und zufrieden damit sind – ihr habt definitiv ein gutes Gerät, wenn es eure Bedürfnisse erfüllt. Es nerven die, die das Nexus 5 abfeiern, als sei es eine Droge, die nicht süchtig macht und nur einen Euro kostet. Das Nexus 5 ist ein Smartphone mit Kompromissen. So wie fast alles, was es in unserem Leben gibt. Wer mehr will, muss oftmals mehr zahlen.

Und ja: natürlich machen Leute das auch. Mehr Kamera, mehr Akku? Da kauft man vielleicht dennoch ein Lumia, ein Note oder das G2 – egal ob die UI hässlich wie die Nacht ist. Wenn ihr technisch versiert seid, dann empfehlt den technisch nicht so versierten Leuten doch bitte nicht pauschal das Nexus 5, sondern versucht, den Bedarf beim Interessierten zu erkennen!

Kurzform: das Nexus ist ein gutes Smartphone zu einem guten Preis, passt aber eben nicht für jeden Anwender, da auch Kompromisse eingegangen werden – wie bei fast jedem anderen technischen Gerät. So einfach ist das – man sollte nicht pauschal Dinge empfehlen. Es gibt kein pauschales „bestes“. Es gibt nur persönlich „passendes“.

Übrigens: diesen Beitrag hätte ich natürlich auch über das iPhone, das neue Samsung-Smartphone oder whatever schreiben können. Es passt gerade so schön.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 21774 Artikel geschrieben.