Das Jahr 2010 aus Bloggersicht

29. Dezember 2010 Kategorie: Hardware, Internet, Privates, geschrieben von: caschy

Das Jahr 2010 neigt sich dem Ende zu. Zeit für Jahresrückblicke, meiste moderiert von Kerner oder Jauch. Schicksale und Glücksmomente, untermalt von passender Musik. Nicht hier im Blog, damit möchte ich verschonen. Hier nur ein kleiner Rückblick auf mein Jahr 2010 – aus Bloggersicht.

Anfang des Jahres wechselte ich den Arbeitsplatz. Vom Social Media Expert der Powerflasher GmbH wurde ich zum Digital Relationship Manager der notebooksbilliger.de AG. Was ich dort mache? Ich betreue unter anderem unsere Kunden via Facebook, Twitter, Mail oder auch per Blog. Quasi Troubleshooter 2.0 und Schnittstelle Kunde <-> Firma. Des Weiteren betreue ich den Firmenblog, in dem ich meist – wie hier auch – meine technischen Gelüste ausleben darf.

Dann habe ich im Mai nach vielen, vielen Jahren die wunderbarste Frau der Welt geheiratet. Soviel zum Privaten. Aus Bloggersicht war mein Jahr 2010 auch sehr erfolgreich. Ich hatte viel Spaß auf der CeBIT und der re:publica mit meinen Freunden und Kollegen vom LG Blog. Ich hatte dieses Jahr das große Glück, wunderbare Menschen treffen zu können und an vielen Projekten teilnehmen zu dürfen. So konnte ich im April 5000 Euro für ein Kinderprojekt in Berlin erarbeiten, worauf ich sehr stolz bin. Alles in allem muss ich sagen: ich habe kaum Spinner kennen gelernt, sondern meistens echt erdige Typen, mit denen man nicht nur über das Web labern kann, sondern auch mal ’n Bierchen verdrücken kann 😉

Grob gesagt habe ich dass Gefühl, dass Blogger ernster genommen werden. Während es in den Anfangsjahren belächelt wurde, werden Blogger und Twitterer gerne herangezogen, wenn es um exklusive und schnelle News geht. Nicht so schön: Newsportale geben ungerne Blogger als Quellen an, was bei den Bloggern zu einer Abneigung gegen Newsportale führt. Auch unschön: Blogger, die keine Quellen nennen oder einfach Texte kopieren und / oder umschreiben. Schmort in der Hölle!

2010 kam auch meine große Erkenntnis, dass man authentisch und offen kommuniziert mit Blogs Geld verdienen kann. Nein, nicht durch Schleichwerbung oder so: durch gute alte Banner oder Google Adsense. Seht ihr zum Beispiel hier in der Sidebar oder im Falle von Adsense zwischen und unter den Beiträgen. An dieser Stelle vielen Dank an alle Werbepartner und / oder Sponsoren in diesem Jahr.

2010 war dann auch das Jahr von Vater Staat, denn der kassiert von jedem Euro gefühlte 50 Cent der Einnahmen. Kannste machen nix – nur nach Taipei auswandern wie Sascha Pallenberg von netbooknews. Reich werden mit Blogs? Auf keinen Fall. Schon gar nicht, wenn man nur wenige Stunden investiert. Sicherlich gibt es Ausnahmen, die mit 2-3 Stunden am Tag bloggen richtig Kohle scheffeln. Ich gehöre (leider ;)) nicht dazu.

Was ich mit dem ganzen erbloggten Berg Kohle mache? Ab und an mit Hardware leisten um (natürlich!) darüber zu bloggen. Natürlich geht auch etwas in die Freeware-Welt zurück. Viele Programmierer haben einen PayPal-Button auf der Seite, über den man ein paar Euro spenden kann. Macht das ruhig ab und an – wir alle wollen doch weiterhin gute Freeware von motivierten Programmierern, oder? Wer bekommt, der muss auch geben.

Beste Anschaffung meinerseits dieses Jahr? Endlich mal ne Playstation 3 mit nem Arsch voll Spiele und Zubehör. Dazu ein neuer Fernseher und das MacBook Air. Ach ja, nen gebrauchten Tischkicker habe ich mir für meinen Partykeller gegönnt. Macht Laune 😉 Wer an Samtagen mit ner Kiste Bier (bevorzugt Flensburger Gold, Becks Gold oder Heineken) bei mir klingelt, der kann gegen mich antreten.

Und hier im Blog? Welche Beiträge wurden 2010 am häufigsten gelesen? Am häufigsten wurde die Startseite aufgerufen, gefolgt vom Downloadbereich. Hier die Auflistung der einzelnen Beiträge:

1. Windows 7: das Passwort knacken
2. Windows 7 GodMode
3. Portable Chrome 0.2.151.0
4. Google Kalender mit Sunbird und Thunderbird synchronisieren – WebDAV
5. Windows 7 vom USB-Stick installieren
6. iPod ohne iTunes nutzen
7. BartPE: Windows XP von einem USB-Stick oder einer SD-Card booten
8. Ubuntu auf dem USB-Stick – ganz einfach
9. Windows 7 Recovery Disc Download 32Bit / 64Bit
10. Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar

Meine Vorsätze für 2011? 20 Kilo abnehmen. Mehr lachen. Vielleicht neue Blogprojekte mit einigen anderen Bloggern. Mehr Hardware testen und verbloggen. Ich habe hier schon eine Seite Testberichte eingerichtet, bin aber noch nicht dazu gekommen, alle einzupflegen.

Und bei euch so? Wie war euer Jahr 2010?


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24820 Artikel geschrieben.