Das ist das LG G3: Bilder und Spezifikationen des Pixel-Boliden

27. Mai 2014 Kategorie: Android, Hardware, Mobile, geschrieben von:

Carsten ist gerade in London bei der Vorstellung des LG G3 anwesend und versorgt uns mit Spezifikationen und Bildern zum G3. Wie bereits erwartet konnte LG nicht mehr wirklich viel zum G3 zeigen, das nicht schon vorher bekannt war. Dennoch ist das LG G3 ein beachtliches Gerät, was die technische Ausstattung angeht. Dazu trägt einen großen Teil das 5,5 Zoll Display bei, welches mit der erwarteten Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln beeindrucken kann.

IMG_6536

Hier die Auflistung der wichtigsten Spezifikationen des LG G3:

  • Display: 5,5-Zoll Quad HD IPS (2560 x 1440, 538 ppi)
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 801 (2,5 GHz Quad-Core)
  • Arbeitsspeicher: 2/3GB DDR3 RAM
  • Speicher: 16/32 GB, micro SDXC Slot (bis zu 2 TB)
  • Kamera: Rückseite 13 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus / Front 2,1 MP
  • Betriebssystem: Android 4.4.2 mit Optimus UI
  • Akku: 3.000 mAh
  • Abmessungen: 146,3 x 74,6 x 8,9 mm, 149 Gramm
  • Netzwerkunterstützung: 4G / LTE / HSPA+ 21 Mbps (3G)
  • Verbindungstechnologien: WLAN 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X), NFC, SlimPort, A-GPS/Glonass, USB 2.0
  • Farben: Metallic Black, Gold, White

Wie Ihr seht, gibt es unterschiedliche Speicher- und RAM-Varianten. Was es damit auf sich hat, ist bisher noch nicht klar, Carsten wird da sicher später mehr dazu in Erfahrung gebracht haben.

IMG_6544

Carsten hatte das G3 schon in den Händen und sagt, dass es sich wertig anfühlt, obwohl die Hülle aus Kunststoff besteht. Der Akku lässt sich wechseln, auch wenn dies bei 3.000 mAh eigentlich eher selten notwendig sein sollte. Allerdings muss sich erst noch zeigen, wie viel Strom das Display benötigt, LG gibt an, dass der Akku „über den Tag“ hält. Auch ist die über Android 4.4.2 gelegte Optimus UI nicht allzu aufdringlich, oder um es mit Carstens Worten auszudrücken: „Android UI ist nicht so zugebombt.“

IMG_6552

Auf den Fotos seht Ihr das LG G3 im Vergleich mit anderen Smartphones. Den Anfang macht das LG G2, also das Vorgänger-Modell. Es ist schon ein Stück größer geworden, für ein 5,5 Zoll-Gerät scheint es aber zumindest angenehm schmal zu sein.

IMG_6531

Das iPhone 5S wirkt wie ein kleines Kinderspielzeug neben dem LG G3. Vor allem der Größenunterschied des Displays ist sehr beachtlich, obwohl es in der Diagonalen „nur“ 1,5 Zoll mehr sind, die das G3 vorweisen kann.

IMG_6532

Das Samsung Galaxy S5 ist mit einem 5,1 Zoll großem Display ausgestattet. Der Größenunterschied zum G3 fällt dennoch minimal aus, wenn das Bild nicht täuscht.

IMG_6535

Update: Ab Anfang Juli wird das LG G3 in Deutschland verfügbar sein. Es wird eine 16 GB Variante mit 2 GB RAM für 549 Euro geben. Die 32 GB Variante kommt mit 3 GB RAM und kostet 599 Euro. Ein recht geringer Aufpreis für Speicherverdoppelung und RAM-Erhöhung, wie ich finde.

Meine erste Meinung zum LG G3? Man sieht sehr schön, was ein Release ein paar Monate später bewirken kann. Andere Hersteller müssen erst „Prime“-Varianten bringen, um mit ihren Flaggschiffen auf das Niveau des G3 zu kommen. Aber natürlich wird sich auch erst in der Praxis zeigen, wie gut LG hier tatsächlich gearbeitet hat. Es sieht zumindest sehr vielversprechend aus und ich kann mir gut vorstellen, dass das G3 noch erfolgreicher wird als das letztjährige G2.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.