Das Erste: durchgängiger Livestream im Browser und mobil am Smartphone / Tablet abrufbar

3. Januar 2013 Kategorie: Android, Internet, iOS, geschrieben von: caschy

Schon irgendwie komisch, so eine Nachricht zu schreiben, nachdem bekannt wurde, dass Mediathek für den Mac aus rechtlichen Gründen den Stecker ziehen musste. Unsere Öffentlich-rechtlichen bieten eine Mediathek an, in der man schon seit einiger Zeit in Echtzeit Dokumentationen und Reportagen sehen kann, aber auch die Konserve ist dort vorzufinden.

Das Erste

Da Echtzeit und mobile Nutzung anscheinend einer hohen Nachfrage unterliegen, hat Das Erste (also die ARD) ausgebaut und bietet ab sofort das komplette Programm live im Browser, als auch mobil für Android und iOS an, konkret heißt es: Die “Tagesschau”, die Sonntagskrimis sowie zahlreiche Dokumentationen und Reportagen des Ersten können bereits seit Längerem in Echtzeit über die Das Erste Mediathek abgerufen werden. Aufgrund der hohen Nachfrage und der intensiven Nutzung wurde dieser Service jetzt ausgebaut – ab sofort steht das komplette Programm des Ersten durchgängig und in optimaler Bildqualität als Livestream online zur Verfügung. (via)

Update 17:35 Uhr: Liebe ARD, wenn ihr offiziell aussagt, dass “ab sofort  das komplette Programm des Ersten durchgängig und in optimaler Bildqualität als Livestream online zur Verfügung steht”, dann will ich nicht so einen Schrott sehen, sondern will vorab schon wissen, dass es Ausnahmen gibt! Riesiger Bullshit.

Das Erste offline


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16891 Artikel geschrieben.


49 Kommentare

Volker A 3. Januar 2013 um 15:48 Uhr

Klasse, das ist doch mal ein nach oben gerichteter Daumen wert.

Wenn es mir nun noch gelingt, ein stabiles WLAN-Netz zu Hause zu realisieren. Sitze mit der ständigen “Angst” davor, dass die Verbindung mal wieder absemmelt.

Tim 3. Januar 2013 um 15:49 Uhr

Carsten ich glaube der “via”-Link ist nicht korrekt. Danke für den Artikel!

Toni 3. Januar 2013 um 15:51 Uhr

Super! Da sollen die anderen mal nachziehen! Und dann bitte eine einheitliche TV App die alle Sender vereint – will ja schließlich mein iPhone nicht mit Fernsehsendern vollballern.

romanvo 3. Januar 2013 um 15:54 Uhr

Die Qualität scheint stark schwankend, aber vielleicht hat auch nur meine Verbindung was…
Auf jeden Fall lässt sich der Player gut bedienen. Weiter so!

Jens 3. Januar 2013 um 15:55 Uhr

Na, mal sehen, wie “vollständig” das sein wird. Arte gibt es ja auch als Livestream im Netz – ausser, es läuft gerade ein Film oder sonst ein rechteeingeschränkte Sendung…

360hcopa 3. Januar 2013 um 16:05 Uhr

Merci caschy – hab mir gleich einen Favoriten gesetzt.

jke 3. Januar 2013 um 16:10 Uhr

Das ist ja wohl das Mindeste, was dieser Verein uns Rundfunkbeitrag-Zahlern bieten sollte.

Volker A 3. Januar 2013 um 16:20 Uhr

@jke Wenn es das Mindeste ist, was erwartest du denn dann noch?

Wenn ich überlege, was wir bei Amazon/Audible, Spotify und Konsorten für Medien bezahlen, ist die Rundfunkgebühr doch ein Schnäppchen.

Teracon 3. Januar 2013 um 16:26 Uhr

Nur das ich bei amazon und co auch nur dafür bezahle was ich will. Wenn ich sehe das ich für so ein scheis bezahlen muss der grad läuft kommt mir die galle hoch

joeweb 3. Januar 2013 um 16:36 Uhr

Hope the translation works well from english into german; I saw a similar service on my friends tablet over the xmas period, think it was skybb on the go, he was able to watch tv whilst outdoors and fishing etc, amazing has technology is expanding so rapidly.

Volker A 3. Januar 2013 um 16:42 Uhr

@Teracon Dann solltest du nicht immer nur zwischen 17 und 19 Uhr gucken…. oder auch mal zB WDR im Internet besuchen um dort die klasse Audioangebote entdecken. Besuche WDR5 und es wird deinen Ansprüchen sicherlich gerecht. Pauschalgemecker über die ÖR ist zwar immer gern gehört, entlarvt aber.

Teracon 3. Januar 2013 um 16:53 Uhr

Ja, es entlarvt das der ÖR nichts hat was mich interessiert, naja außer Quarks und co.
Auf den Rest kann ich gerne verzichten. Besonders auf Tatort, Wetten Dass und die ganzen Talkshows in denen Politiker vorgefertigte antworten auf vorgefertigte fragen geben Das gilt bzw. auch für die privaten

Michael 3. Januar 2013 um 16:55 Uhr

Als App wärs natürlich noch besser, aber vielleicht kommt das ja noch!?
Blöd ist, dass man bei der mobilen Seite das Video nicht im Vollbild abspielen kann (Nexus4/Chrome)… oder habe ich was übersehen?

Oliver Weiße 3. Januar 2013 um 17:02 Uhr

Nachdem wir ja ab jetzt für alles Internetfähige GEZ bezahlen, ist das ja auch nur recht & billig (wenn nicht sogar Pflicht), dass ich den Kram mit solchen Geräten auch “empfangen” kann.

frapelo 3. Januar 2013 um 17:09 Uhr

Gerade letzte Woche war ich noch etwas enttäuscht, dass ich mangels Flash Unterstützung mit meinem tollen neuen Nexus 7 (vielen Dank an den Weihnachtsmann!) nicht auf die Mediathek zugreifen kann. Das sich das so schnell ändern würde, damit war nicht zu rechnen.

daniel f 3. Januar 2013 um 17:20 Uhr

“Dieser Beitrag steht ihnen aus rechtlichen Gründen leider nicht zur Verfügung. In Kürze geht es weiter.” – was wollen die mir nur damit sagen?! (Angeblich läuft gerade Brisant…)

Jens 3. Januar 2013 um 17:21 Uhr

“Dieser Beitrag steht ihnen aus rechtlichen Gründen nicht zur Verfügung” ^^ Das hat ja schon mal super geklappt. Wollte gerade reinschauen und dann gleich dieser Dämpfer^^

Volker A 3. Januar 2013 um 17:23 Uhr

Ja, das ist und war bisher schon immer super ärgerlich, Tagesthemen mit Fussballbericht ist auch u.a. mit solcher Meldung gespickt. Nervig.

Felix 3. Januar 2013 um 17:52 Uhr

Von “vollständig” kann keine Rede sein: “Dieser Beitrag steht ihnen aus rechtlichen Gründen nicht zur Verfügung”. Grrrrr.

Rainer 3. Januar 2013 um 18:05 Uhr

Ja nun, Spielfilme und ähnliche Lizenzware wird es aus rechtlichen Gründen nunmal niemals per Stream geben. Wieso ist das so schwer zu verstehen? Eine weltweite Verbreitung im Internet lassen sich manche Lizenzinhaber eben teurer bezahlen als eine Verbreitung ihrer Medien auf nationaler Ebene (DVB-T, Kabel) oder europaweit (Sat).

caschy 3. Januar 2013 um 18:06 Uhr

Es lief Brisant…

Tom Irish 3. Januar 2013 um 18:11 Uhr

Also wenn schon Haushaltsabgabe – dann will ich den Stream auch vollständig haben.
@ Rainer das ist doch nicht mein Problem wie die das handhaben, dann sollen sie eben Grundverschlüsseln und mit einen Key mit User und PW schicken. Denn wenn ich mich nicht täusche wahr der Grund für die Haushaltsabgabe nicht das du einen TV Gerät hast sondern, das Programm auch im Internet anschauen kannst.

Da sag ich dann nur wenn man den Hals nicht voll bekommt und Internet darauf anführt, dann müssen sie auch schauen, das sie das so verbreiten.

Rainer 3. Januar 2013 um 18:13 Uhr

@caschy: “Brisant” könnte Lizenzmaterial enthalten. Das ist ein Boulevard-Magazin, das auf Material von endlos vielen Agenturen zurückgreift.

Rainer 3. Januar 2013 um 18:15 Uhr

@Tom Irish: Sorry, aber das ist nicht DEREN Problem, sondern das Problem mit Lizenzen allgemein. Und DU wohnst halt zufällig in Deutschland, aber ob Du den Stream auch in Deutschland anschaust, ist halt so einfach auch wieder nicht nachzuprüfen. Haushaltsabgabe hin oder her.

Michael 3. Januar 2013 um 18:15 Uhr

ist ja auch wie bereits erwähnt bei der Tagesschau zB. mit Fußball-Inhalt so. Da weiche ich dann auf Youtube aus:D
Genauso bei AktenzeichenXY. Ist zwar in der ZDF-Mediathek, aber offiziell nur nach 21Uhr zu schauen… Youtube machts möglich:D aber ist schon nervig das ganze… dann kann man sich es fast schon ganz sparen mit den offiziellen streams…

Frank 3. Januar 2013 um 18:21 Uhr

Hehe das funktioniert wirklich.
Guter Tipp – besten Dank.:)

Felix 3. Januar 2013 um 18:28 Uhr

@Caschy: Danke. Das wollte ich auch gerade schreiben. Brisant ….

@Rainer: Ja aber das ist ja der springende Punkt. Alles mögliche kann lizenzpflichtige Inhalte enthalten. Filme. Musikvideos. Nachrichten. Magazine. Dann ist aber der Stream alles andere als vollständig. Und es gibt ja wohl auch Beschränkungen auf IP-ranges. Dann könnte man auch einen vollständigen Stream anbieten – halt nur in Deutschland.

Tom Irish 3. Januar 2013 um 18:30 Uhr

@Rainer – das ist schon klar – bestreitet ja auch keiner – aber wie gesagt dann sollen sie den abruf verschlüsseln und du musst dich mit einer Kennung authenfizieren .. (Login und Pw) bekommst dann über dein GEZ ID oder sowas. Das ist doch nicht so schwierig und diejenigen die keine GEZ zahlen (Ausland) – sehen dann halt nix. Da ist es dann auch egal ob du jetzt in DE gerade bist oder aufn Mond. :-)

Prüfen kann man schon anhand deiner IP-Adresse wo du gerade bist siehe HULU (USA)
klar könnte ich jetzt wieder über einen Proxy usw. aber technisch ist vieles möglich.

Tom Irish 3. Januar 2013 um 18:47 Uhr

@adrian … ist das aktuelll gewesen, oder aus der Zeit von 20:00 bis 6:00 Uhr …

Rainer 3. Januar 2013 um 19:15 Uhr

@Tom Irish: Das juckt aber keinen, wenn Du ausgesperrt wirst. Zahlen musst Du trotzdem. Die Arbeit, Deine IP zu überprüfen, macht sich niemand. Anderswo wird man einfach ausgesperrt und fertig. Auch bei Eigenproduktionen. Ich schaue mir gerne die englische Version vom “Dschungelcamp” an. Kriegst Du niemals live zu sehen vom Privatsender, der das produziert. Aber jemand setzt es halt bei YouTube rein.

adrian 3. Januar 2013 um 19:17 Uhr

@Tom: Schon aktuell. Aber trotzdem ziemlich nervig… Da kann man sich doch ne Lösung überlegen..

Jens 3. Januar 2013 um 19:19 Uhr

Also beschränken auf Deutschland ist ja wohl nicht das Problem. Zattoo und Hulu schaffen das doch auch. Und kalr – grundsätzlich kann man Sperren umgehen, es ist aber nicht gestattet und auch Sky-Sender könnte ich prinzipiell auch per Skype jemanden in den USA sehen lassen. Sollte die Möglichkeit, Sperren zu umgehen, tatsächlich der Grund dafür sein, dann ist das weit hergeholt.

Straycat 3. Januar 2013 um 19:25 Uhr

Kann man den Stream auch z.B. mit VLC sehen?

sibbl 3. Januar 2013 um 19:56 Uhr

Darf man sich als Windows Phone Nutzer aufregen, dass es nicht läuft? Ein Hoch auf Zattoo, trotz schlechterer Qualität :)

derstuhl 3. Januar 2013 um 20:01 Uhr

kannst du bitte nicht mehr “Android” als Android tag verlinken? Schon oft raufgeklickt, weil ich dort die Android App erwarte und komme dann immer auf den falschen link

Tobi 3. Januar 2013 um 20:34 Uhr

@Straycat
Ja kann man. Einfach die Links aus der XML-Datei kopieren und in VLC einfügen. Weitere Infos bei mir im Blog: http://www.antary.de/2013/01/03/das-erste-ab-sofort-mit-livestream/

360hcopa 3. Januar 2013 um 20:54 Uhr

Da habt ihr genau zu falschen Zeit eingeschaltet:
Berlin/München (dapd). Zuschauer können das ARD-Programm künftig uneingeschränkt auch ganz ohne klassisches Fernsehgerät live schauen. Am Donnerstag schaltete das Erste die Internetseite live.daserste.de frei, über die das Programm in Echtzeit verfolgt werden kann.

Das Mobilangebot ist unter m.daserste.de erreichbar. Schon vorher konnten Zuschauer Sendungen wie die “Tagesschau”, den “Tatort” und Reportagen live im Netz über die Mediathek verfolgen.

Doch nicht das komplette Programm kann online geschaut werden. Das Magazin “Brisant” werde nicht ins Netz übertragen, wie ein Sendersprecher der dapd in München sagte. Die Bundesliga-Ausgabe der “Sportschau” sei erst ab der kommenden Saison im Livestream verfügbar. Bei einigen älteren Filmen gebe es keine Rechte für die Übertragung ins Internet. “Mehr als 95 Prozent des Programmangebots werden aber gestreamt.”

Dirk 3. Januar 2013 um 23:53 Uhr

Danke 360hcopa. Jetzt weiß ich wenigstens, dass das mit der Sportschau diese Bundesligasaison nix mehr wird.

Stephan 4. Januar 2013 um 14:26 Uhr

Wollte grad auch mal reingucken, bekomme aber auch nur “Dieser Beitrag steht Ihnen aus rechtlichen Gründen leider nicht zur Verfügung.”

DeKa 4. Januar 2013 um 15:45 Uhr

Das schreibt die ARD dazu:

Hallo Herr Ka,
vielen Dank für Ihre E-Mail.
Die Problematik ist uns bekannt – wir werden mit Hochdruck daran arbeiten, den Livestream auch Linux-Usern bereitstellen zu können.
Einstweilen bitten wir noch um etwas Geduld.
Mit freundlichen Grüßen
Das Team der DasErste Mediathek
http://mediathek.daserste.de/
DasErste.de


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.