Dank Microsoft: Keine Motorola-Geräte mehr in den USA?

19. Mai 2012 Kategorie: Android, Mobile, geschrieben von: Gastautor

Die Welt ist doch denkbar ungerecht. Während unser aller Blog-Mastermind Caschy einer Einladung von Ford gefolgt ist und es sich heute in München anlässlich des Champions-League-Finals richtig gut gehen lässt, müsst ihr euch hier wieder drögen Patentstreits-Mist von mir reinziehen 😉

Heute im Ente-Patente-Theater wird das Stück Microsoft vs Motorola geboten – auch schon fast ein Klassiker. Bereits im Dezember gab es dazu ein Gerichtsurteil in den Staaten, jetzt hat die Handelskomission ITC aufgrund des Urteils ein Einfuhrverbot für Motorola-Geräte erlassen.

Dieses Urteil darf jetzt noch 2 Monate lang von den Behörden auf seine Richtigkeit überprüft werden, dann ist es amtlich, dass nichts mehr importiert werden darf. Meiner Meinung nach wird es natürlich nicht so weit kommen. Theoretisch könnte Motorola das beanstandete Feature – es geht um Besprechungsanfragen und Terminplanung von Gruppen – einfach entfernen, dann wäre Ruhe. Praktisch glaube ich aber eher daran, dass Motorola zähneknirschend in die Kriegskasse greift und sich auf einen Lizenz-Deal mit Microsoft einlässt, wie in der Vergangenheit schon oft geschehen.

Wir werden hier jedenfalls weiter ein Auge drauf haben und weiter verfolgen, wie sich alles in Grund und Boden klagt, bis jeder dann irgendwann genau so viel an Lizenzkohle raushaut, wie er auf der anderen Seite einnimmt 😉

Quelle: Wired via Netbooknews


Über den Autor: Gastautor

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1427 Artikel geschrieben.