Dank Google Street View hat man jetzt ein Street Art Museum im Browser

10. Juni 2014 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google Street View bringt regelmäßig neue Projekte hervor, die den Menschen zu Hause vor dem Bildschirm einen Blick in manch faszinierenden Teil der Welt bieten. Unter dem Motto „Die Welt ist eine Leinwand“ hat Google nun ein Street View Street Art Museum erschaffen. Über 100 Ausstellungen mit über 5.000 Objekten können über die Projektseite gezielt angesteuert werden. Sicher der bequemere Weg, als sich alles selbst auf der Weltkarte zusammen zu suchen.

GoogleStreetViewArt

Gleichzeitig wird so die Kunst auf den Straßen auch konserviert. Klar kann man darüber streiten, ob die Vergänglichkeit nicht ein Teil von Street Art ist, aber so hat man die Möglichkeit auch bereits zerstörte Kunstwerke weiterhin betrachten zu können. So zum Beispiel La Tour Paris 13, ein Gebäude voller Malereien, das mittlerweile nicht mehr steht.

Auch wenn man sich damit wiederholt, es ist wieder einmal ein schönes Ding, was da aus Street View Daten fabriziert wurde. Vielleicht wird Google auch in Deutschland einmal solche Projekte starten. Eine Bloß-nicht-mein-Haus-Pixel-Galerie würde sich hierzulande doch sehr anbieten. Weitere Direktlinks zu Sehenswürdigkeiten findet Ihr im Google Blogpost zur neuen Galerie.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9388 Artikel geschrieben.