Danach sucht die Welt: Google Trends mit neuen Top Charts im Karten-Design

22. Mai 2013 Kategorie: Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Trends haben ein Facelift bekommen. Neben den bereits bekannten Funktionen Angesagte Suchanfragen und Erkunden, gibt es nun mit Top Charts einen weiteren Punkt. Dieser liefert Suchanfragen-Charts in 47 Kategorien und zeigt diese im Karten-Design an, wie man es auch von Google+ oder Google Now kennt.

googletrends


Diese lassen sich auch in Webseiten einbinden (Beispiel siehe unten), zwar nicht ganz so schick wie auf Google Trends selbst, aber immerhin anpassbar. Ebenso könnt Ihr die einzelnen Themen auch über Google+, Twitter und Facebook mit anderen teilen. Momentan sind nur Daten aus den USA verfügbar, andere Länder sollen aber bald folgen.

Wer nicht Epilepsie-gefährdet ist, kann sich auch eine kunterbunte Vollbildsuch-Visualisierung anschauen. Natürlich lassen sich die Top Charts für beliebige Zeitpunkte bis zurück ins Jahr 2004 einstellen.

Die Top Charts basieren auf dem Knowledge Graph, sie zeigen also nicht nur bestimmte Keywords, sondern fassen die 10 Dinge zusammen, nach denen tatsächlich gesucht wird.



Quelle: Google Blog |
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7068 Artikel geschrieben.

5 Kommentare

nygidda 22. Mai 2013 um 18:34 Uhr

Hyperlink auf Google Now oder der schlimmen Visualisierung, aber nicht auf Google Trends, worüber der Eintrag auch handelt. Why?

Sascha Ostermaier 22. Mai 2013 um 19:47 Uhr

@nygidda: Reichen die Links aus dem eingebundenen Top Chart nicht aus? Führt einmal zu Trends und einmal zu den Top Charts.

ulkfisch 22. Mai 2013 um 22:49 Uhr

Ich bin überrascht, dass Hunde vor Katzen liegen, wegen des ganzen „Cat Content“ Zeugs.

Wlad Leirich 23. Mai 2013 um 01:51 Uhr

Ich dachte ich würde alle Google Dienste kennen aber von den „Trends“ habe ich vorher noch nie was gehört. Danke für den Beitrag.
Gruß Wlad




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.