Daimler plant, im Oktober Elektrofahrzeug mit 500 km Reichweite zu enthüllen

12. Juni 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Daimler_AG_150x150Auf der Paris Motor Show im Oktober will Daimler ein neues Elektrofahrzeug vorstellen, welches mit einer Ladung vergleichsweise starke 500 km zurücklegen können soll. Damit möchte man ganz klar mit Tesla konkurrieren, die wiederum ihr Model X SUV angekündigt hatten. Zu sehen sein wird der Prototyp eines elektrisch betriebenen Mercedes sein, so Thomas Weber vom Unternehmen Daimler bei einem Presse-Event in Stuttgart.

 

Wann genau das Fahrzeug dann auf dem Markt erscheinen würde, das wurde derzeit noch nicht mitgeteilt. „Die Struktur steht, unsere Teams arbeiten rund um die Uhr und die ersten Testergebnisse von Straßentests liegen auch schon vor.“, so Weber.

Um mit dem amerikanischen Unternehmen Tesla Motors konkurrieren zu können und parallel weiter daran zu arbeiten, die Luftverschmutzung weltweit zu minimieren, haben Daimler und andere europäische Unternehmen ihren Effort im Bereich der elektrischen Fahrzeuge enorm erhöht. Die VW-Tochtergesellschaften Audi und Porsche haben bereits zuvor Elektrofahrzeuge mit größerer Reichweite angekündigt. Auch BMW arbeite schon an einem eigenen Produkt. Ebenso wolle Daimler gegen Ende dieses Jahres die vierte Generation seines elektrisch betriebenen Smart in einer Zweisitzer- aber auch Viersitzer-Variante vorstellen.

Die Reichweite von Elektroautos ist sicher einer der primären Kritikpunkte gegen deren Verwendung. Sollten die Autohersteller es aber schaffen, durchaus akzeptable Kilometerzahlen zu erreichen, so denke ich, sind auch mehr Menschen bereit, den Schritt zum umweltverträglicheren Antrieb zu wagen. Solange aber teils noch nach 150 – 200 km eine Stromtankstelle angesteuert (und vor allem erst einmal gefunden) werden muss, vermute ich stark, dass diese Sorte von Fahrzeugen noch eine Randerscheinung auf der Straße bleiben werden – persönliche Meinung. Ich finde das Konzept genial und lobenswert, ersetzt es aber aktuell leider noch nicht viel mehr als die Autos, die nur im Stadtverkehr gebraucht werden. Weite Trips und regelmäßig lange Strecken zur Arbeit passen da derzeit noch nicht so recht ins Bild. Das wird sich aber garantiert in den nächsten Jahren ändern.

(via Venturebeat)


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 738 Artikel geschrieben.