CrossOver soll Windows-Anwendungen in Chrome OS zum Laufen bringen

17. Juli 2016 Kategorie: Android, Google, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

chrome artikel logoCodeWeavers vertreibt mit CrossOver ein kommerzielles Produkt als Ableger der offenen Wine-Laufzeitumgebung. Letztes Jahr hatte das Unternehmen noch eine Variante für Android vorgestellt. Im Wesentlichen macht CrossOver genau das, was der Name andeutet: Anwendungen, die eigentlich für bestimmte Betriebssysteme entwickelt wurden, werden auch auf anderen Plattformen lauffähig. Beispielsweise ist es mit CrossOver möglich, Windows-Anwendungen unter Android aber auch an Apple Macs oder Linux-PCs zu verwenden. Jetzt treibt CrossWeavers die Geschichte etwas weiter und will auch an Chromebooks Windows-Apps lauffähig machen.

Die Planung schreitet voran, seitdem Google dafür gesorgt hat, dass Apps für Android auch unter Chrome OS laufen. Dadurch hat CrossWeavers es geschafft, seine Android-Version von CrossOver an Chromebooks zu betreiben – und damit auch Windows-Apps zu starten. Das ganze ist natürlich recht umständlich: Letzten Endes läuft sozusagen unter dem Chrome OS Android mit einer Android-App und jene bringt wiederum eine Windows-Anwendung ins Spiel.

Wie das Demonstrationsvideo zeigt, funktioniert das Procedere aber bereits. Laut CodeWeavers unterstützt CrossOver auf diese Weise bereits DirectX 9, Tastaturen und Mäuse sowie die normale Audiowiedergabe. Man darf gespannt sein, wie sich das Projekt noch weiter entwickelt.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1225 Artikel geschrieben.