Consumer Reports: Apple verteilt Fix für inkonsistente Akkulaufzeiten des neuen MacBook Pro

11. Januar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neulich checkte Consumer Reports die neuen Modelle des MacBook Pro. Eine Empfehlung für Kunden gab es nicht, aus einem einfachen Grund: Die Akkulaufzeit war nicht konstant genug, um einen verlässlichen Wert zu liefern. Laufzeiten zwischen 4 und 18 Stunden wurden mit dem gleichen Test auf demselben Gerät erreicht, keine verlässliche Aussage über die mögliche Laufzeit. Das Verhalten der MacBooks war in den Tests schlichtweg nicht nachvollziehbar. Consumer Reports wandte sich dann vor der Veröffentlichung der Ergebnisse an Apple und lieferte auch danach noch Infos zu den Tests nach Cupertino.

Das Resultat ist nun, dass Apple in der aktuellen macOS Beta einen Fix verteilt, der den Test aussagekräftiger machen soll. Die Inkonsistenz der Testergebnisse soll auf einen Bug in Safari zurückzuführen sein. Ausgelöst durch eine Einstellung, die für Entwickler gedacht ist, zeigt Safari dann das Verhalten, das zu einer kurzen Akkulaufzeit führt. Auch Caching spielt eine große Rolle.

Consumer Reports testet die Laufzeit immer mit ausgeschaltetem Caching von Webseiten, jede Seite wird also immer wieder neu geladen. Keine Einstellung, die für den Nutzer vorgesehen ist, aber ebenfalls für niedrigere Laufzeiten sorgt. Consumer Reports selbst berichtet, dass nach aktiviertem Caching die Laufzeiten der MacBooks konstant hoch waren.

Nun wird Consumer Reports noch einmal testen, mit dem Fix, der von Apple verteilt wird und die Ergebnisse entsprechend anpassen. Für MacBook-Nutzer, die nicht an Apples Beta-Programm teilnehmen, wird der Fix dann in ein paar Wochen im Zuge eines größeren Software-Updates verteilt. Die neuen Testergebnisse von Consumer Reports soll es ebenfalls bald geben.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8095 Artikel geschrieben.