Connect 2016: Microsoft tritt Linux Foundation bei und stellt Visual Studio für Mac vor

16. November 2016 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

artikel_microsoftDer kurze Blick in die Welt der Entwickler. Lohnt vielleicht deshalb, weil man der Meinung sein könnte, dass die Hölle zufriert. In der Würze der Kürze: Microsoft tritt der gemeinnützigen Linux Foundation als Platinum-Mitglied bei, um – nach eigenen Aussagen – die Zusammenarbeit mit der Open-Source-Community zu intensivieren. Man halte sich mal Steve Ballmers Aussagen von vor 15 Jahren vor Augen. Etwas, was eigentlich unmöglich erschien. Aber man darf festhalten: Wir haben mittlerweile ein neues Microsoft. Eines, welches nun auch Google als Mitglied der unabhängigen .NET-Foundation begrüßt.

Oder eines, welches mit Samsung kooperiert,  um .NET-Entwickler bei der Entwicklung von Apps für die weltweit mehr als 50 Millionen Samsung-TVs, -Wearables, -Smartphones und -IoT-Geräte zu unterstützen. Ebenfalls erwähnenswert: Neulich veröffentlichte man einen Blogpost zu früh. Inhalt: Eine erste Preview von Visual Studio for Mac. Mit der Preview von Visual Studio for Mac entwickelt Microsoft das auf mobile Anwendungen spezialisierte Xamarin Studio zu einem Entwicklungswerkzeug für .NET und C# weiter und öffnet die Plattform gleichzeitig für das Mac-Betriebssystem. Im Kern handelt es sich laut Mirosoft bei Visual Studio for Mac um die Komplementärversion der Windows-Ausgabe.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22939 Artikel geschrieben.