Color Lab: kauft Apple das Sharing Startup?

18. Oktober 2012 Kategorie: Apple, Social Network, Software & Co, geschrieben von:

Sollte The Next Web sich auf seine Quellen verlassen können, ist Apple gerade wieder auf Einkaufstour unterwegs. Neu an Bord des Unternehmens soll demnach bald das Startup Color Lab sein. Für Color Lab ist niemand Geringeres verantwortlich als Bill Nguyen. Der hatte schon Lala.com aus dem Boden gestampft – den Musikdienst, den sich Apple schon vor langer Zeit an Land gezogen hat.

Über 40 Millionen Dollar konnte das Startup einsammeln und ist dennoch jetzt aufgrund von Streitigkeiten innerhalb der Chef-Riege ein wenig ins Trudeln gekommen. Der Vertrag, der dem Vernehmen nach noch nicht unterschrieben sein soll, würde Nguyen einen weiteren Millionenbetrag im höheren, zweistelligen Bereich in die Kasse spülen.

Color könnte man am ehesten noch als ein Social Network bezeichnen, welches ohne Freunde auskommt. Wichtig für einen Kontakt ist lediglich die lokale Komponente. Seid ihr beispielsweise in einer Bar, könnt ihr dort kurze Aufnahmen mitzeichnen oder Bilder machen und aufgrund von vielen verschiedenen Parametern erkennt die Anwendung, wer sich exakt dort noch rum treiben könnte. Ihr teilt eure Daten also nicht mit einem Freundeskreis, sondern lediglich mit Personen, die in der gleichen Bar, im gleichen Kino, dem gleichen Konzert etc unterwegs sind. Bleibt abzuwarten, ob Apple – im Falle des Vertragsabschlusses – diesem Dienst wie schon bei Lala.com die Lichter ausknipst, oder ob und wie Apple Color in seine eigenen Dienste einbindet.

Quelle: The Next Web


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1477 Artikel geschrieben.