Cloud Wars: Amazon kommt mit Cloud-Apps für Mac und Windows

2. Mai 2012 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

Wow, das Jahr 2012 hat es in sich. SkyDrive bohrt auf, Google Drive kommt auf den Markt und vor wenigen Minuten startet Amazon den nächsten Angriff auf die Mitbewerber. Moment mal. Amazon? Cloud? Das ist doch ein alter Hut?

Richtig – Amazon hat schon ewig eine Cloud, auch für Benutzer, auch teilweise kostenlos, bislang aber nur für den Browser. Bis eben gerade, denn Amazon hat die Desktop-Apps für Windows und Mac in die Freiheit entlassen.

Halten wir fest: Desktop-Apps, nette Features, 5 GB kostenlos und spannende Preise bei mehr Speicherbedarf: 20 GB für 20 Dollar im Jahr, 50 GB für 50 Dollar, 100 GB für 100 Dollar, 200 GB für 200 Dollar, 500 GB für 500 Dollar und 1000 GB für 1000 Dollar – leichte Rechnung, was?

Die Desktop-App kommt mit Tray-Unterstützung, Upload per Drag & Drop und macht einen guten Eindruck. Hört sich erst einmal sehr lecker und fast Konkurrenzlos an – ist es aber nicht.

Wir haben zwar eine tolle App und knackige Speicherpreise, aber nichts Dropbox-mäßiges. Zum Download oder so muss der geneigte Benutzer immer noch den Browser öffnen, denn die Cloud-App sitzt zwar lokal, aber es gibt keinen Offline-Ordner wie bei Dropbox, Google Drive oder dem SkyDrive. Selber mal die Amazon-Cloud ausprobieren? Hier lang!

Kurze Meinung? Sollte Amazon irgendwann den Desktop-Sync bringen, dann ist man ein ganz dicker Player da draußen. Sharing & Co? Könnte alles irgendwann kommen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22937 Artikel geschrieben.