Cloud Atlas – Der Wolkenatlas: Fantastischer Film für drei Monate in der ARD Mediathek

31. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

In der heutigen Zeit erscheint es kaum der Rede wert, wenn man auf ein Streaming-Angebot hinweist. Hatte man vor Jahren nur lineares TV, die Videothek oder dunkle Kanäle, so ist man heute mit Streamingdiensten recht gut bedient. Doch auch wer kein Streaming-Abo bei Netflix oder Amazon hat: Einige interessante Inhalte lassen sich auch in den Mediatheken abrufen, auch in denen der öffentlich-rechtlichen findet man die eine oder andere Perle.

Eine dieser – aus meiner Sicht – Perlen ist seit dem 30. Januar in der Mediathek der ARD abrufbar – der 2012 erschienene Film Cloud Atlas, der knappe 160 Minuten Spielzeit bietet und zudem mit meinem Lieblingsschauspieler Tom Hanks besetzt ist (seitdem ich Big das erste Mal sah).

Die Verfilmung basiert auf David Mitchells Roman „Der Wolkenatlas“. Lana und Andy Wachowski und Tom Tykwer zeigten sich für das Drehbuch verantwortlich. Cloud Atlas ist kein Film, den man bei einer Packung Popcorn nur nebenbei schaut. Man sollte sich die Zeit ruhig nehmen, den Film konzentriert verfolgen.

Cloud Atlas erzählt Geschichten verschiedener Personen in verschiedenen Epochen. Diese wiederum sind miteinander verzahnt – in Erzählungen oder Erinnerungen – und zwischen Zeiten und Erzählungen wird immer hin und her gesprungen.

Insgesamt sechs Geschichten kommen im Laufe von Cloud Atlas vor, die zwischen dem Jahre 1849 und 106 passieren – wobei 106 das Jahr nach dem Untergang ist, in unserer Zeitrechnung wäre dies 2321. Interessant fand ich beim Film, dass die jeweiligen Einzelgeschichten – wenn auch mit Sprüngen dargestellt – in sich abgeschlossen sind und somit eigenständig sind.

Dennoch schafft es der Film, durch Erinnerungen und Interaktion der Personen in verschiedenen Epochen, als Gesamtkunstwerk zu überzeugen. Von mir bekommt Cloud Atlas eine Empfehlung, mir gefiel das bildgewaltige Kunstwerk, welches nicht nur eine tolle Produktion ist, sondern von allem etwas bietet.

Abenteuer, Literatur, was zum Nachdenken, was zum traurig sein – und am Ende ist man vielleicht der Meinung, dass man sich einen Reboot von Time Machine angesehen hat, den man mit verschiedenen Reinkarnationsstufen aufgemotzt hat.

Zu bedenken ist bei der öffentlich-rechtlichen Mediathek von Das Erste: Der Film steht offiziell nur von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens zur Verfügung. Mit dem Schauen kann man sich Zeit lassen, drei Monate steht der Film zum Abruf bereit, also bis zum 30. April.

Cloud Atlas in der ARD Mediathek / als Hörfassung


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24104 Artikel geschrieben.