Classic Shell: neue Version bringt Startmenü in Windows 8

2. April 2012 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Das Open Source Projekt Classic Shell hatte ich schon vor Jahren vorgestellt. Eine Möglichkeit, ein klassisches Startmenü in Windows zu integrieren. Die jetzt erschienene Version 3.5.0 legt noch einmal einen nach und rüstet das Startmenü-lose Windows 8 mit einem anpassbaren Menü nach. So könnt ihr nicht nur das Aussehen des Startmenüs bestimmen, sondern auch zwischen verschiedenen Themes für das Windows 8 Startmenü wählen. Das Programm läuft nicht nur unter Windows 8, auch Vorgängerversionen lassen sich mit dem klassischen Startmenü beglücken.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16866 Artikel geschrieben.


24 Kommentare

Achisto 2. April 2012 um 13:27 Uhr

Läuft schon eine ganze Weile unter Win 7, gleich einmal ausprobieren, wie gut es unter Win 8 funktioniert, ich bin gespannt!

Neogine 2. April 2012 um 13:46 Uhr

Find diese windows-8-startmenü tools iwi affig… MS wird sich schon bei gedacht haben… aber das ist so wenn man nicht offen für neues ist.

greg 2. April 2012 um 14:02 Uhr

da muss ich Neogine voll zustimmen

Fraggle 2. April 2012 um 14:08 Uhr

Nö, da muß ich Neogine vollkommen widerprechen. Ihr fahrt doch auch nicht alles dasselbe Auto, oder? Nur weil MS sich etwas dabei gedacht hat, muß es nicht für alle gut sein. Und nach dem Bericht in der Gamestar über Metro muß es zum kotzen sein. Nur Anwendungen, die auf Metro ausgelegt sind, sind vielleicht praktisch zu handhaben, für den Rest gilt dies nicht. Merke: Nicht alles, was neu ist, muß auch gut sein.
Es ist irgendwie affig, wenn man andere Meinungen als affig bezeichnet ;)

smk 2. April 2012 um 14:19 Uhr

Etwas nicht gut finden schließt nicht aus, dass man offen für Neues ist. Wär ich nicht zugänglich für Änderungen hätt ich weder Alpha noch Beta getestet. Dennoch bleib ich lieber beim Alten. Zum Glück lässt sich Windows ja offenbar recht leicht modden, vielleicht gibt bald auch eines dieser Transformationpacks. Kopierdialog und Ribbons von den Änderungen ausklammern und ich hab mein Win8;)

Der Eine, nicht der Andere 2. April 2012 um 14:21 Uhr

Nur weil Microsoft sich was dabei gedacht hat, muss man das Denken nicht einstellen – hab ich mir dabei so gedacht …

addumied 2. April 2012 um 14:42 Uhr

da muss ich neogine total widersprechen. nur weil microsoft sich was dabei denkt, heisst es noch sehr sehr lange nicht, das ich das gut finde. wieso nutzt du kein amigaos? die werden sich dabei schon was gedacht haben. wieso kein gentoo linux? die werden sich schon was dabei gedacht haben. wieso fährst du nicht links? die engländer werden sich schon was bei gedacht haben.

ForCe 2. April 2012 um 15:03 Uhr

Tja, es gibt halt Leute, die akzeptieren alles so wie es ihnen vorgesetzt wird, weil “die da oben” doch wissen, was für einen gut ist.

Dann gibt es noch die kritischen und unabhängig denken könnenden Menschen, die nicht bedingungslos zu allem Ja und Amen sagen, was ihnen ihre “Führer” aufs Auge drücken wollen, die schaffen sich dann ihre Umwelt so, wie SIE es für sich am besten finden.

Leider findet man Menschen vom ersten Schlag immer öfter vor, die crApple-Gehirnwäsche funktioniert halt verdammt gut.

Sven 2. April 2012 um 15:07 Uhr

Ich finde es gut, daß es solche Tools gibt.
Es gibt nun mal genug Leute, die mit klassischem Desktop und StartMenu sicher um einiges produktiver arbeiten werden können, als mit den Kacheln.
Ich persönlich nutze gezwungenermaßen in der Firma MS Office 2007. Da sich durch die Ribbons einige neu positionierte Funktionen mir nicht logisch erschließen (ich suche immer wieder aufs Neue, weil über Jahre lang anderes gewohnt), wechsle ich gezwungenermaßen immer wieder in das alte Menu, welches zum Glück über ein Addin verfügbar ist.
Und so wird es sicher auch unter Windows8 sein. Wenn ich dort mit den Explorer Ribbons nicht klar komme, werden für den Explorer vielleicht auch Tools wie zB. Directory Opus zum Einsatz kommen. Und das ist auch gut so!

André 2. April 2012 um 17:48 Uhr

Ich seh das ähnlich, wie die meisten hier, dass man dem Nutzer doch einfach auch die Oberfläche zugestehen sollte, die er gerne haben möchte. Die Classic Shell ist doch eine gute Alternative für Leute, die lieber die herkömmliche Desktopnutzung mögen, finde es eigentlich nur schade, dass Microsoft soetwas nicht gleich mit integriert.

Josef Türk jun. 2. April 2012 um 18:39 Uhr

Ich werde mir das Tool mal holen und ausprobieren, so ganze ohne Startmenü kann ich wohl nicht auskommen auf dem PC, auf dem Tablet wird man sehen.

Julia Pos 2. April 2012 um 20:00 Uhr

Sh***
jetz hab ich mein Windows 8 Eval grad wieder runtergeschmissen weil ich mit der Steuerung überhaupt nicht klargekommen bin.
Das Tool wäre ne willkommene Erweiterung gewesen.

Benny 2. April 2012 um 22:28 Uhr

Finde ich eine sehr gute Idee, so ein klassisches Startmenü in Windoof 8 integrieren bzw. nachrüsten zu können.

Was habe ich (damals) geflucht, als ich von Berufswegen auf einmal MS Office 2007 mit diesen dämlichen Ribbons benutzen musste,
aber nur schwerlich damit zurecht kam, sodass ich mich auf die Suche nach einem entsprechenden Plugin begab, welches mir das konventionelle (Office 2003) Menü anzeigte und mich dadurch wieder produktiv mit Office arbeiten ließ.

Sven 3. April 2012 um 09:34 Uhr

Richtig, Ubit Menu ( http://www.ubit.ch ) für MSO 2003+ ist schon eine feine Sache. Caschy sei Dank bin ich damals drauf gestoßen.
Und da ich es beruflich einsetze (da dort zu MSO 2007 gezwungen), habe ich dafür auch die Lizenz bezahlt. Für privat ist es übrigens kostenlos. Die Autoren verlassen sich dabei auf die Ehrlichkeit der Leute.

Hotti 3. April 2012 um 09:52 Uhr

Ich kann mir vorstellen das diese Oberfläche für Mausnutzer sehr hilfreich ist.

TheVaan 3. April 2012 um 10:35 Uhr

Ich frage mich, was Menschen wie neogine dazu bewegt zu denken man müsse sich alles vom Hersteller gefallen lassen, also auch Neuerungen.
Ich habe Windows 8 getestet und dann fluchend wieder gelöscht.
ICH finde es richtig mies und umständlich zu bedienen mit der Maus.
So ein Menü könnte mich tatsächlich dazu bewegen, den Spaß noch mal zu installieren um zu gucken, ob es mit dem Menü ertragbar ist.

Windows 8 ist für (Multi-)Touch Displays, nicht für Desktop PCs wo man mit Maus und Tastatur bedienen muss. Meine Meinung.

Sven 3. April 2012 um 14:42 Uhr

Vielleicht kommen ja auch verschiedene Versionen.
So zB. eine Tablet Edition (für x86 und ARM) und eine Enterprise/Professional/Server Edition mit einstellbarem normalen Desktop. Schade, dass wahrscheinlich dieser Kachel Blödsinn statt Startmenu dabei nicht optional sein wird.

Günter Born 3. April 2012 um 16:32 Uhr

Ich habe mal schnell die Kommentare hier überflogen. Interessant, was da so Positionen eingenommen werden. Möchte ja niemandem seine Meinung rauben – und es wird Leute geben, die mit Metro und dem Startbildschirm nicht warm werden. Aber ein kurzes Fazit:

* Die Behauptung, dass Windows 8 nur was für Tablet PCs sei, kann ich nach einem Monat intensiver Arbeit an meinem Win 8-CP Buchmanuskript nicht mehr aufrecht erhalten. Hier laufen ein Tablet PC, ein All-In-One mit Touchscreen, zwei Desktops, ein Netbook und diverse virtuelle Maschinen mit Win 8 CP. Wer sich auf die Ideen von Microsoft einlässt, kommt mit dem Startbildschirm vermutlich besser und schneller zum Ziel. Die Probleme der GUI liegen da an ganz anderen Stellen – werde die Tage noch einen weiteren Beitrag dazu bloggen.

* Die ClassicShell ist von den ganzen Startmenü-Enablern bisher noch das Beste, was mir in die Finger gekommen ist. Aber das Teil ist nicht kollateralschädenfrei. Ich hab’s gerade (http://bit.ly/HGVlv9 – ist aber schon oben in den Trackbacks reingelaufen) beschrieben.

Wenn der Entwickler der ClassicShell die von mir adressierten Eigenheiten noch nachbessert, könnte das Teil schon eine nette Ergänzung sein – sofern Redmond da nicht in den RCs oder in der RTM einlenkt und Gruppenrichtlinien zum Deaktivieren der Metro-UI oder zum Freischalten des Startmenüs implementiert.

Aber ist nur meine private Meinung – und Redmond schert sich da wenig drum.

Matze 3. April 2012 um 18:11 Uhr

Solche Leute wie -> Neogine und Konsorten regen mich total auf.. MS wird sich schon was dabei gedacht BLA BLA und…… muss ich deshalb als Kunde auf dieses Pferd aufspringen, aber im schön Smiley auf BlogBILD GRRRRRR

Schlimm genug das MS einfach an den jahrelangen treuen MS Kunden vorbei zieht und nur noch kopiert. Ganz ehrlich wir die Kunden wollen kein überdimensioniertes Startmenü für Blinde auf 24′ Monitor aufgezwungen bekommen, auch wenn es keinen Spaß macht muss man sich dann wohl notgedrungen zusätzl. Software installieren…schön ist das sicherlich nicht.

Matze 3. April 2012 um 18:23 Uhr

naja wer rechnerisch erst im Jahre 2000 die ersten Übungen an einem MS Windows PC gemacht hat(also im Alter von 15 Jahren) -> intensiv erst mit XP groß geworden ist, der kann diese Meinung nicht nachvollziehen – derjenige weiß schon wer gemeint ist (1985)

Neogine 4. April 2012 um 23:00 Uhr

Ist ja krass wie einige hier mit spitzen Nägeln fauchen und gleich auf einen herumtrampeln. Erstens ich lasse mir von keinem Hersteller was vorschreiben, aber alle geben hier eine Meinung zum besten ohne längere Zeit mit win8 gearbeitet zu haben. Das alte startmenü ist auch nur so beliebt weil es sich seit jahren eingelaufen hat und sich bisher nicht gross verändert hat.

Anscheinend sind hier wirklich nicht viele offen für neues und bauen sich ihr win8 mal so zurecht das es wie win7 ausschaut. Da brauch ich mir auch kein win8 holen. Glaubt mir spatestens bei win9 wird eh der desktop komplett abgeschafft und dann jammern wieder alle. Vor 15 jahren gabs noch dos und da hat auch keiner nach einem startmenü gefragt. Ich mein es ist keine schlechte erfindung aber unbedingt brauchen tut man es nicht. Man ist nur zu sehr dran gewöhnt.

Ok dann baut mal euer niedliches menü wieder ein freut euch was das zeug hält.

Mark 5. April 2012 um 11:25 Uhr

Ich kann es auch nicht verstehen. Ich benutz jetzt Win8 seit ~2Wochen und für mich gibt es auf meinem Tablet (X61t) auch keinen Weg mehr zurück zu Win7. Schaut mal auf meinem Blog euch das Windows 8 – Erstes Video an und ihr wisst warum das neue Windows 8 auch ohne Startmenü super ist!


Deine Meinung ist uns wichtig...

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.