Clash Royale: Tencent übernimmt Anteile an Supercell von Softbank

25. Juni 2016 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_supercellEs kommt eine interessante Übernahme auf den mobilen Spielemarkt zu. Tencent, Chinas größtes Internet-Unternehmen, möchte Supercell übernehmen. Supercell, das sind die Entwickler Clash of Clans, Clash Royale, Boom Beach und Hay Day. Alle Games sind nicht nur auf der ganzen Welt bekannt, sondern sind auch regelmäßig ganz oben in den Umsatzcharts zu finden. Bei 100 Millionen Spielern kommt da einiges zusammen. Tencent wird – die benötigten Zustimmungen der Behörden vorausgesetzt – 84 Prozent der Anteile von Supercell übernehmen. Diese werden von Softbank, dem frühen Investor, erworben. Die Kaufsumme gibt Supercell auch einen Wert, 10,2 Milliarden Dollar soll die Spieleschmiede demnach wert sein.

Während sich durch die Übernahme nichts für Supercell ändern wird – sowohl Standort als auch Mitarbeiter bleiben bestehen und agieren unabhängig – kommt diese doch nicht ganz freiwillig. Softbank wollte die Anteile nämlich verkaufen, Supercell machte sich daraufhin auf die Suche.

Tencent war dann offenbar der perfekte Partner, der die Struktur von Supercell nicht nur versteht, sondern auch akzeptiert und die einzelnen Teams von Supercell weiterhin auch als solche handeln lässt. Gleichzeitig bringt Tencent aber eine tolle Möglichkeit, in China noch populärer zu werden. Zu guter Letzt hilft die Investition auch dabei, Supercell keinem finanziellen Druck durch Märkte auszusetzen.

Das klingt alles sehr schlüssig, was Ilkka von Supercell da in diesem Blogpost schreibt. Ich habe zwar lange keine Games von Supercell gezockt, damals fielen sie mir aber bereits auf, da sie unfassbar faire In-App-Käufe hatten, die überhaupt nicht an die Abzocke bei anderen In-Game-Währungen erinnerten. Ob dies immer noch so ist, kann ich nicht beurteilen, aber selbst wenn nicht, der Erfolg, der seit Jahren anhält, gibt ihnen ja recht.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8488 Artikel geschrieben.