Chromecast Fast Play verzögert sich, Google arbeitet weiterhin daran

28. Juli 2016 Kategorie: Google, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

chromecast google cast artikel logoErinnert Ihr Euch an den 29. September 2015? Damals wurde der neue Chromecast vorgestellt, zusammen mit einer neuen App und neuen Funktionen. Die Funktionen sollten teilweise später folgen. Wie zum Beispiel Fast Play. Über Fast Play ist es möglich, Inhalte bereits zu laden, bevor der Nutzer sie auswählt. Besonders beim Streaming kann dies einen großen Unterschied machen, Netflix kann so beispielsweise direkt mit dem Abspielen anfangen, wenn man Play drückt. Fast Play Content Prediction ist das Zauberwort. Diese Funktion wurde für Anfang 2016 angekündigt, aber nur teilweise umgesetzt. Apps können vom Chromecast bereits vorgeladen werden, im Bereich der Videostreams wurde die Funktion aber vertagt.

netflix_fastplay

Offensichtlich verlief ein Test dieser Funktion nicht allzu erfolgreich, denn Google arbeitet aktuell an Änderungen der API und des Frameworks. Wann die Funktion allerdings nun kommen soll? Das lässt Google offen, aber es wird aller Voraussicht nach noch dieses Jahr sein. Das ist eben einer der Nachteile, wenn man Funktionen bereits vorstellt bevor sie fertig sind. Netflix dürfte der erste Kandidat sein, bei dem die Fast Play Content Prediction dann verfügbar ist. Bemerken sollte das der Nutzer, denn die Bufferpausen beim Start eines Videos sollten damit der Vergangenheit angehören.

(Quelle: Android Police)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7747 Artikel geschrieben.